Sie befinden sich hier:  > Karriere  > Jobangebote

Mitarbeiter_in für Psychosoziale Beratung und Koordination (30 Wochenstunden)

Zum 01.03.2018
Lesbenberatung Berlin e.V., Berlin

Stellenausschreibung
Zeitpunkt: ab 01.03.2018
Tätigkeit: Mitarbeiter_in für Psychosoziale Beratung und Koordination
(30 Wochenstunden)
für folgende Aufgabenbereiche:

  • Psychosoziale Beratungs- und Gruppenarbeit für lesbische, pan-/bisexuelle, queere, trans* und inter* Menschen in vielfältigen Situationen v.a. zu Gesundheitsthemen (Psychiatriebetroffenheit, chronische Erkrankungen, Behinderung, Isolation, Krisen, Depression, Identitätsfindung, Sucht, Coming Out, Suizidalität, Familienplanung)
  • Unterstützung der inhaltlichten Arbeit u.a. in den Bereichen Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit
  • Koordinationsaufgaben
  • Telefondienst

Schriftliche oder digitale Bewerbungen mit den relevanten Angaben werden angenommen bis zum 31.01.2018.
Fahrtkosten zu einem evtl. stattfindenden Vorstellungsgespräch können leider nicht übernommen werden.

Informationen unter www.lesbenberatung-berlin.de

Bewerbungen an:
Lesbenberatung Berlin e.V.
Senami Zodehougan
Kulmer Str. 20 a
10783 Berlin
mszodehougan@lesmigras.de

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie im Download.

Download

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Standort Köln

Das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS in Köln hat eine Stelle für

eine wissenschaftliche Mitarbeit

in einem EU-Projekt ausgeschrieben mit den Schwerpunkten Evaluation von Gleichstellung:

https://www.gesis.org/institut/stellenangebote/stellendetails/article/wissenschaftlichen-mitarbeiterin-tv-l-eg-13-65-arbeitszeit-befristet-bis-april-2021-abteilun/

Es handelt sich um eine TV-L EG 13, 65%-Stelle, befristet bis April 2021.

Die Bewerbungsfrist ist der 17. Januar 2018.

Download

Wissenschaftlichen MitarbeiterIn

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
WWU / Arbeitsgruppe Geschlechterforschung in der Physik, Münster

In der Arbeitsgruppe Geschlechterforschung in der Physik an der WWU Münster ist zum nächst-möglichen Zeitpunkt die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 19 Stunden 55 Minuten. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizie-rung ist gegeben.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (per E-Mail bitte in einer Datei zusam-mengefasst) werden bis zum 06.01.2018 erbeten an:

Frau Prof. Dr. C. Denz, Westfälische Wilhelms-Universität Münster | Institut für Angewandte Physik
Corrensstr. 2/4, 48149 Münster | http://www.gender-physik.de/ | denz@uni-muenster.de

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Zum
Technische Universität , Darmstadt

Die Technische Universität Darmstadt ist eine der führenden und dynamischsten technischen Universitäten in Deutschland mit einem weltweiten Renommee. Ihre Forschung, Lehre und
ihr Technologietransfer sind geprägt von den Ingenieur- und Naturwissenschaften, die mit den fokussierten Geistes- und Sozialwissenschaften eng zusammenarbeiten. Die TU Darmstadt
ist ein bedeutender Motor der wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main.

Im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder sind an fünf ingenieurwissenschaftlich-technischen Fachbereichen

Gastprofessuren für Talente
aus der Industrie (Kenn-Nr. 536)

für die Dauer von 1-2 Semestern zu besetzen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nummer mit den üblichen Unterlagen sowie einer Kurzbeschreibung des geplanten Forschungs- und Lehrvorhabens an gastprofessorinnenprogramm@pvw.tu-darmstadt.de

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2018

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Downlaod.

Das Programm finden Sie hier.

 

 

Download

Juniorprofessur (W1)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Technischen Universität - Fakultät Physik , Dortmund

Mit 6.200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, wovon nicht nur die rund 34.600 Studierenden profitieren.

Die Fakultät Physik hat die Schwerpunkte „Physik der kondensierten Materie" (Festkörperphysik, Physik weicher Materie, Quantenwissenschaften) sowie „Elementarteilchenphysik" und entwickelt einen dritten Schwerpunkt „Medizinphysik". In der Forschung ist die Fakultät hochgradig international vernetzt und erfolgreich in der Drittmitteleinwerbung. Ihre Studiengänge in Physik und Medizinphysik sind weit überdurchschnittlich nachgefragt.

In der Fakultät Physik der Technischen Universität Dortmund ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Juniorprofessur (W1) mit „Tenure-Track"
auf W3 „Medizinphysik mit dem
Schwerpunkt Computational Physics"

zu besetzen.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikations- und Vortragsliste) sowie eine
Darstellung der Forschungsinteressen und -absichten – gerne per E-Mail in einer pdf- Datei – sind bis zum 31.01.2018
zu richten an den

Dekan der
Fakultät Physik, Univ.-Prof.
Dr. Frithjof B. Anders, Technische
Universität Dortmund,
44221 Dortmund.
Tel. 0231 755-7958, E-Mail:
dekanat@physik.tu-dortmund.de

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Lehrauftrag im Fachbereich Gender Studies

Zum Sommersemester 2018
Ruhr-Universität , Bochum

Ausschreibung:

Lehrauftrag im Fachbereich Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum für das Sommersemester 2018

Im Fachbereich Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum wird für das kommende Sommersemester 2018 ein Lehrauftrag vergeben, der das bestehende Lehrangebot des Masterstudienganges beispielsweise in einem oder mehreren der folgenden Bereiche ergänzen soll:


• Gender in den Methoden der Affekt- und Alltagsforschung
• Körper und Geschlecht in den Debatten des New Materialism
• Aktuelle Forschung zu dem Verhältnis zwischen Gender Studies und Klassismus
• Mechanismen und Effekte von Ein- und Ausschlüssen im politischen Aktivismus (z.B.
Schutzräume, Sprecher*innenpositionen)
• Repräsentationen von Geschlecht jenseits der Zweigeschlechtlichkeit in Literatur, Kultur und Medien
• Queere Männlichkeit(en) zwischen Hegemonie und Individuum
• Transidentität und Intersexualität als Herausforderungen für geschlechterreflektierende
Pädagogik
• Sexualpädagogik / Sexuelle Bildung unter Berücksichtigung von Asexualität
• Geschlechtsidentität und Sexualität in der Rechtswissenschaft bzw. in der Kriminologie
• Feministische Handlungspotenziale im Arbeitssektor (z.B. Thema sexuelle Belästigung)
• Feministische Strömungen in religiösen Kontexten
• Geschlechtergeschichte der Moderne
• ...

Der Lehrauftrag wird im Umfang von 28 SWS entweder als Blockseminar oder semesterbegleitend als wöchentliches Seminar realisiert und mit 43€ pro Stunde vergütet. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Vorausgesetzt wird eine entsprechende Hochschulqualifikation (M.A., Magister, Diplom oder höher). Dabei sollte zumindest ein bisheriger Forschungs- oder Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Geschlechterforschung liegen. Lehrerfahrung wird begrüßt, ist aber keine zwingende Voraussetzung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Seminarkonzept (inkl. Titel, Ankündigungstext, Methodik, Verlaufsplan und Literaturliste) bis zum 22. Januar 2018 an benedict.eickhoff@rub.de.
Wir bitten um Verständnis, dass nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Download

Professuren

Zum
Hochschule , Emden/Leer

Die Hochschule Emden/Leer sucht qualifizierte Wissenschaftler_innen für die Besetzung der folgenden Professuren:

- 1 Professur Strömungsmaschinen Technik T 70/1 (BesGr. W2)

- 1 Professur Recht in der Sozialen Arbeit SAG 33/2 (BesGr. W2)

Weitere Informationen zu den Ausschreibungen (Bewerbungsende: 18.01.2018) finden Sie über dem folgenden Link:

http://www.hs-emden-leer.de/einrichtungen/personalabteilung/stellenausschreibungen/stellenausschreibungen-der-hochschule-oeffentlich.html

Bei Fragen zum Arbeitsplatz Hochschule, zum Aufgabenprofil einer Professur und zum Ablauf eines Berufungsverfahrens bietet die zentrale Gleichstellungsbeauftrage persönliche Beratungsgespräche an. Dies umfasst auch Informationen zu Qualifizierungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für Hochschulangehörige und Perspektiven zur Work-Life-Balance in der Region.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an die Gleichstellungsbeauftragte Jutta Dehoff-Zuch unter jutta.dehoff-zuch@hs-emden-leer.de oder 0049 (0) 4921/807-1050.

Download

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Michaela Gerlach

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo - Fr 9 - 14 Uhr

KONSENS