Sie befinden sich hier:  > Karriere  > Jobangebote

Professur

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, angestrebt ist der 01.09.2018 zu besetzen
Hochschule, Neubrandenburg

An der Hochschule Neubrandenburg ist im Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften eine

Professur – BesGr. W 2 BBesO zzgl. Leistungszulagen

für das Fachgebiet „Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz"
Kennziffer: 131005/2017
zum nächstmöglichen Zeitpunkt, angestrebt ist der 01.09.2018 zu besetzen.

Zur Feststellung der pädagogischen Eignung ist eine Probezeit von zwei Jahren vorgesehen.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Professor Dr. Seggewiß, Tel.: +49 395 5693-2109, E-Mail: seggewiss@hs-nb.de.

Informationen über die Hochschule Neubrandenburg - University of Applied Sciences - sowie diese Stellenausschreibung finden Sie im Internet unter: http://www.hs-nb.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Richten Sie diese bitte mit tabellarischem Lebenslauf, beruflichem Werdegang, Zeugniskopien, Veröffentlichungsliste, Angabe der Lehrerfahrung und Referenzen unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 30.05.2017 an den Rektor der Hochschule Neubrandenburg - University of Applied Sciences -, Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Professur (W3)

Zum 1. Oktober 2018
Universität , Hohenheim

An der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ist zum 1. Oktober 2018 die

Professur (W3) für Betriebswirtschaftslehre,
insbesondere Innovationsmanagement

im Institut für Marketing und Management zu besetzen.
Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll den Bereich „Innovations-management" in Forschung und Lehre vertreten. Sie/er wird sich sämtlichen Fragen rund um die erfolgreiche Realisierung von Innovationsvorhaben widmen. Kompetenz im Bereich „Digitale Transformation" wird vor dem Hintergrund des zukünftigen Fakultätsschwerpunk-tes zum Transformationsmanagement begrüßt.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei: Darstellung Ihrer Forschungsin-teressen, Lebenslauf, Kopien von akademischen Zeugnissen und Urkunden, Publikations-liste, Liste der Drittmittelprojekte, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Übersicht über Lehrevaluationen sowie drei besonders relevante wissenschaftliche Publikationen.

Die Universität Hohenheim nimmt Ihre elektronische Bewerbung bis zum 19. Juni 2017 über das Berufungsportal (https://www.uni-hohenheim.de/berufungsportal) entgegen. Für Rück-fragen steht Ihnen Prof. Dr. Karsten Hadwich (karsten.hadwich@uni-hohenheim.de) gerne zur Verfügung.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Zum 01.10.2017
Universität , Köln

An der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung GeStiK (Gender Studies in Köln) der Universität zu Köln ist zum 01.10.2017 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Studiengangkoordinator/in

in Vollzeit für den interdisziplinären und hochschulübergreifenden Master- verbundstudiengang „Gender und Queer Studies zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30.09.2019 befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. sämtlicher akademischen Zeugnisse zusammengefasst in einem pdf-Dokument bis zum 28.05.2017 unter folgender Adresse ein:
gestik-sekretariat@uni-koeln.de
GeStiK - Gender Studies in Köln
Universität zu Köln
Richard-Strauss-Str. 2
50931 Köln
Für Rückfragen zu der ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Susanne Völker: susanne.voelker@uni-koeln.de.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Universitätsprofessur

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Universität der Bundeswehr, München

An der Fakultät Luft- und Raumfahrttechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur (Bes. Gr. W3) für das Fachgebiet Leichtbau

zu besetzen. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit herausragender wissenschaftlicher Qualifikation und exzellenten didaktischen Fähigkeiten, die das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten kann. Die Forschungsinteressen und Kenntnisse der Bewerber und Bewerberinnen liegen im Bereich des konstruktiven und des materialbezogenen Leichtbaus mit Schwerpunkt auf dem Luft- und Raumfahrzeugbau. Mehrjährige relevante Industrieerfahrung ist erwünscht.

Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 20.06.2017 als vertrauliche Personalsache an den

Dekan der Fakultät LRT der Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Universitätsprofessur für Mobile Robotik

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Universität der Bundeswehr, München

In der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik ist zum nächstmöglichen
Zeitpunkt die

Universitätsprofessur für Mobile Robotik
(Bes.-Gr. W3)

zu besetzen.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll das Fachgebiet der mobilen
Robotik in Forschung und Lehre vertreten sowie in Theorie und Praxis
wissenschaftlich exzellent ausgewiesen sein. Die Forschungserfahrungen
sollen im Bereich der Modellierung, Planung, Simulation und
technischen Umsetzung von dynamischen Manipulationsvorgängen
liegen und Bezüge zur Luft- und Raumfahrt aufweisen (z. B. autonome
mobile Roboter, Manipulation aus der Luft, Dockingmanöver, extraterrestrische
Exploration, kooperative/interagierende Roboter). Die Kandidatin
bzw. der Kandidat soll in der Entwicklung von Methoden zur
mobilen Robotik und Manipulationsvorgängen ausgewiesen sein und
Aspekte der Wahrnehmung, Entscheidungsfindung und technischen
Realisierung miteinander verknüpfen.

Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum
31.05.2017 als vertrauliche Personalsache bevorzugt per E-Mail an den
Dekan der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik der Universität der
Bundeswehr München, 85577 Neubiberg, dekan.lrt@unibw.de.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

W3-Universitätsprofessur

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Universität der Bundeswehr, München

In der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität
der Bundeswehr München ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
folgende Professur zu besetzen:

W3-Universitätsprofessur für Systeme der
Hochleistungselektronik

Von dem zukünftigen Stelleninhaber/der zukünftigen Stelleninhaberin
werden exzellente Forschungsarbeiten und praktische Erfahrungen auf
einem oder mehreren der nachfolgend genannten Bereiche erwartet:
• Leistungselektronisch gesteuerte Bordnetze für Luft-, Wasser- und
Straßenfahrzeuge
• Systemintegration und Entwurf leistungselektronischer Komponenten,
insbesondere Halbleiter und Energiespeicher
• Funktionale Sicherheit vermaschter DC-Hochspannungsnetze der
Energieversorgung (Multiterminal-DC, AC/DC-Kopplung)
• Sichere und zuverlässige Systemkonzepte der Hochleistungselektronik
(Steuerung, Regelung, Fehlerbehandlung)

Die Einstellungsvoraussetzungen und die dienstrechtliche Stellung
von Professorinnen und Professoren richten sich nach dem Bundesbeamtengesetz.
In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer
am Tag der Ernennung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Professorinnen an
und fordert deshalb ausdrücklich Wissenschaftlerinnen zur Bewerbung
auf. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei
gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum
16. Juni 2017 als vertrauliche Personalsache an den
Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der
Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Michaela Gerlach

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo - Fr 9 - 14 Uhr

KONSENS