Sie befinden sich hier:  > Netzwerke  > UN Women

UN Women - Nationales Komitee Deutschland e.V. ist ein unabhängiger, gemeinnütziger deutscher Verein und eines von weltweit 15 nationalen Komitees, die auf Länder-Ebene die Arbeit der 2011 gegründeten Behörde der Vereinten Nationen UN Women in New York unterstützen. Durch ein „Recognition Agreement" (Anerkennungs-Vereinbarung) ist das Deutsche Komitee an UN Women in New York angebunden und verfügt damit offiziell über das Mandat und die Verpflichtung, in Deutschland die Arbeit von UN Women zur Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauenrechten bekannt zu machen.

Die Aufgaben von UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. vertritt die Interessen von UN Women bei den Gremien der Bundesrepublik Deutschland, bei der Europäischen Union und dem Europarat und bei anderen internationalen Organisationen. Zudem unterstützt das Deutsche Komitee die Arbeit der UN-Behörde auf nationaler Ebene mit Öffentlichkeitsarbeit sowie mit Fundraising-Aktivitäten.

Am 27. Februar 2015 fand in Bonn die Mitgliederversammlung statt. Das Protokoll können Sie hier einsehen. Weitere Dokumente der MV können in der Geschäftsstelle des DAB unter info@dab-ev.org angefragt werden.

Internationales Symposium zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen, Berlin, 20. Oktober 2016

Im September 2015 wurde die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung verabschiedet, in der sich die Staaten der Weltgemeinschaft auf 17 gemeinsame Ziele verständigten, um sich zentralen Herausforderungen wie u.a. Armut, Ungleichheit und Gewalt gegen Frauen zu stellen. Die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und Mädchen ist ebenso eine wichtige Voraussetzung für die Erreichung der Agenda 2030. 

Im Januar dieses Jahres richtete der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, ein High-Level Panel on Women’s Economic Empowerment ein. Dessen Aufgabe ist es, neben dem bisher Erreichten auch die strukturell bestehenden Hindernisse für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und ihre umfassende Beteiligung an Wirtschaftsaktivitäten zu beleuchten. Der erste Bericht, der am 22. September in New York vorgestellt wurde, nennt sieben wichtige Faktoren, damit Frauen ihr wirtschaftliches Potential entfalten können. „Wenn wir nicht handeln, vergeben wir große Gewinne für die globale nachhaltige Entwicklung und das Wirtschaftswachstum“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des High-Level Panels, Simona Scarpaleggia, IKEA Geschäftsführerin in der Schweiz bei der Vorstellung.

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. möchte diese und andere Herausforderungen und Lösungsvorschläge auf nationaler und internationaler Ebene mit Ihnen diskutieren. Wir laden Sie daher herzlich am 20. Oktober 2016 von 10-17 Uhr zum Internationalen Symposium „Eigenständig. Stark. Wirtschaftlich unabhängig“ nach Berlin ein. Gemeinsam mit Vertreter/innen aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie UN Women wollen wir so zur Umsetzung der Agenda 2030 beitragen.

Das Programm ist immer aktuell auf der Website zu finden. Falls Sie nicht bereits angemeldet sind, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung zur Teilnahme am Internationalen Symposium. Veranstaltungsort ist das Pfefferwerk (Pfefferberg Haus 13, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin).

Mit besten Grüßen
Karin Nordmeyer, Vorsitzende

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn
Tel: 0228-4549340

 

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Michaela Gerlach

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo - Fr 9 - 14 Uhr

KONSENS