Sie befinden sich hier:  > Aktuell
 

Afghanische Frauen und Mädchen nehmen in der Geschichte ihres Landes eine bedeutende Rolle ein. Sie haben sich ihre Rechte hart erkämpft. Diese müssen dringend geschützt werden!

UN Women ist seit über 10 Jahren in Afghanistan aktiv und wird auch weiterhin gemeinsam mit Partner*innen vor Ort tätig sein. UN Women steht afghanischen Frauen und Mädchen mit lebensrettenden Maßnahmen zur Seite, insbesondere in dieser extrem kritischen Phase des Landes.

Afghanische Frauen konnten bereits ab 1919 wählen gehen, früher, als viele andere Nationen. Die ersten Schulen für Mädchen öffneten 1921. Mit der Verfassung von 1964 wurde die Gleichberechtigung eingeführt.

Die Situation ändert sich täglich und die hart errungenen Fortschritte drohen zurückzufallen. 2020 war das Jahr mit den meisten weiblichen afghanischen Todesopfern. Das Jahr 2021 stellt diesen traurigen Rekord noch in den Schatten. In der ersten Hälfte des Jahres 2021 machten Frauen, Jungen und Mädchen fast die Hälfte aller zivilen Opfer aus. 80 Prozent von fast einer Viertelmillion Afghan*innen, die seit Ende Mai fliehen mussten, sind Frauen und Kinder.

Frauenrechte in Afghanistan müssen geschützt werden!
UN Women steht in dieser schwierigen Zeit entschlossen an der Seite der Frauen und Mädchen. UN Women setzt sich für ihren Schutz und ihre volle Partizipation im sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben innerhalb des Landes ein.

Helfen Sie uns, Frauen und Mädchen in Afghanistan zu helfen. Jetzt.
Danke für Ihre wichtige Spende! 

 Jetzt helfen

 

*Monatliche Spenden helfen uns, die Rechte von Frauen und Mädchen zu schützen. Durch eine monatliche Spende helfen Sie UN Women, Frauen dauerhaft zu helfen, sie zu schützen und ihnen wieder Hoffnung zu schenken.

**Falls mehr Spenden für diesen Notruf zusammenkommen als benötigt werden, werden die Spenden für einen anderen Notfall verwendet oder dort eingesetzt, wo sie am dringendsten benötigt werden.

 

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Solidarität und Unterstützung! 


Bettina Metz
Geschäftsführerin
UN Women Deutschland e.V.

 

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di 9-14 Uhr und Fr 9-14 Uhr

KONSENS