Sie befinden sich hier:  > Aktuell  > Termine

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 23.05.2024 - 18.00 Uhr bis 18.00 Uhr bis Donnerstag, 23.05.2024

DAB-Gruppe : Online-Vortragsreihe IFiF-Impulse „Exzellent und trotzdem unsichtbar?! – Wege zu mehr Sichtbarkeit für Frauen in Wissenschaft und Innovation“

Gibt es einen Gender Citation Gap in der Politikwissenschaft und wenn ja, was sind die Ursachen?

Prof. Dr. Ingo Rohlfing, Universität Passau (IFiF-Projekt Gender Citation Gap)
Donnerstag, 23. Mai, 18 Uhr (s.t.)

Weitere Informationen sowie Anmeldung siehe https://www.innovative-frauen-im-fokus.de/ifif-impulse/

(privat)
(mobil)

Dienstag, 28.05.2024 - 19.00 Uhr bis 19.00 Uhr bis Mittwoch, 29.05.2024

DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz: „Frauen verändern die Welt- vom ersten Computerprogramm bis zum mRNA-Impfstoff“ Referentin: Dr. Sabine Hartel-Schenk

Referentin: Dr. Sabine Hartel-Schenk

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 30.05.2024 - 19.00 Uhr bis 19.00 Uhr bis Donnerstag, 30.05.2024

DAB-Gruppe Berlin-Brandenburg: Gender, Gehalt und Honorare: Herausforderungen in der Literaturbranche

Moderatorin: Yvonne de Andrés

Gender, Gehalt und Honorare: Herausforderungen in der Literaturbranche
Donnerstag, 30. Mai 2024 um 19 Uhr
Lettréttage, Vetereanenstr. 21, Berlin

Gender, Gehalt und Honorare: Herausforderungen in der Literaturbranche

Die Studie "Baustelle Geschlechtergerechtigkeit: Datenreport zur wirtschaftlichen und sozialen Lage im Kulturbereich", verfasst von Gabriele Schulz und Olaf Zimmermann, untersucht die wirtschaftliche Situation der Arbeitnehmer*innen im Kulturbereich. In dem Bericht werden Daten zur Zahl der Erwerbstätigen im Kulturarbeitsmarkt, zum Frauenanteil, zum Einkommen und zum Gender Pay Gap zusammengestellt und ausgewertet. Dabei geht es sowohl um Soloselbstständige als auch um abhängig Beschäftigte im Kulturbereich. Die Studie macht deutlich, dass es noch viel zu tun gibt. Die geschlechtsspezifische Segregation der Berufe auf dem Arbeitsmarkt Kultur und ein deutlicher Gender Pay Gap bestehen nach wie vor.

Spoiler: Deutliche Unterschiede gibt es vor allem beim Gender Pay Gap. Alarmierend ist, dass sich dieser in der Altersgruppe der unter 30-Jährigen bis 2023 sogar noch vergrößern wird. Die Studie zeigt nicht nur Probleme auf, sondern macht auch Vorschläge, wie die Situation verbessert werden kann.

Gabriele Schulz: ist Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates. Sie ist Stellvertretende Chefredakteurin der Zeitung „Politik & Kultur“.

Moderation: Yvonne de Andrés


Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.
Wir freuen uns über eine kurze Benachrichtigung über euer Kommen berlin@buecherfrauen.de . Vielen Dank!

(privat)
(mobil)

Montag, 03.06.2024 - 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr bis Montag, 03.06.2024

DAB-Gruppe : Sie wählt! Was? Feministisches Podiumsgespräch zur Europawahl

David Stoop, Svenja Hahn, Rosa Domm, Gabi Dobusch, Freya Gräfin von Kerssenbrock

Frauen* sind nach wie vor strukturell benachteiligt, von Parität sind wir weit entfernt, das rechte Spektrum verbreitet antifeministische Positionen – doch wem gebe ich meine Stimme, damit sich das nachhaltig ändert? Welche Partei steht am ehesten für gleichstellungspolitische Positionen?

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen im Vorfeld der Europawahl lädt der Landesfrauenrat Hamburg zur Veranstaltung »Sie wählt! Was?« ein. 

Mehr Informationen finden Sie hier

(privat)
(mobil)

Dienstag, 11.06.2024 - 18.00 Uhr bis 18.00 Uhr bis Dienstag, 11.06.2024

DAB-Gruppe : Online-Vortragsreihe IFiF-Impulse „Exzellent und trotzdem unsichtbar?! – Wege zu mehr Sichtbarkeit für Frauen in Wissenschaft und Innovation“

Visual Storytelling von Forschungsergebnissen am Beispiel des Projekts UN/SEEN

Dr. Aliena Guggenberger und Julia Neller, Hochschule Mainz (IFiF-Projekt UN/SEEN)
Dienstag, 11. Juni, 18 Uhr (s.t.)

Weitere Informationen sowie Anmeldung siehe https://www.innovative-frauen-im-fokus.de/ifif-impulse/

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 13.06.2024 - 11.00 Uhr bis 00.00 Uhr bis Donnerstag, 13.06.2024

DAB-Gruppe : Karriere-Boost durch Sichtbarkeit! Die besten Strategien für maximale Sichtbarkeit in Wirtschaft & Wissenschaft.

Wir begrüßen wieder drei innovative Frauen von unserer Plattform im Expertinnen-Talk, die wertvolle und praktische Tipps zum Thema Sichtbarkeit geben. Denn Expertise allein reicht oft nicht aus!

Wie lässt sich die eigene Präsenz stärken, um aufzufallen und aus der Masse hervorzustechen? Wie gelingt erfolgreiches Netzwerken? Und welche Möglichkeiten bieten Social Media-Plattformen und Content Marketing?  
Die Sichtbarkeit der eigenen Person und Leistung ist ein Erfolgsfaktor im Berufsleben.  Oft sind Expertinnen in geringerem Maße sichtbar als ihre männlichen Kollegen. Selbstmarketing wird insbesondere von Frauen häufig als oberflächliche Effekthascherei wahrgenommen und weniger als substanzielle Sichtbarmachung der eigenen Expertise. Und nicht allen Menschen wurde das Talent der Selbstvermarktung in die Wiege gelegt. Doch jede und jeder kann es lernen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und die eigene Persönlichkeit gekonnt in Szene zu setzen!  

Im Open Mic geben drei Expertinnen Tipps und Strategien an die Hand, wie eine erfolgreiche 
Selbstpräsentation mit Substanz funktioniert und welche Sichtbarkeitsstrategie am besten passt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

(privat)
(mobil)

Samstag, 15.06.2024 - 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr bis Samstag, 15.06.2024

DAB-Gruppe : Fachtag „Geschlechtersensible Medizin – Gerechte Medizin für alle“

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten Konferenz der Landesfrauenräte findet die  

Fachtag „Geschlechtersensible Medizin – Gerechte Medizin für alle“ am 15.06.2024 statt, in welcher Diagnostik und Thearpie von Krankheiten unter Geschlechteraspekten betrachtet werden.

Seit 2021 ist das Bundesland Kärnten die erste Modellregion für geschlechtsspezifische Medizin in Österreich. Dr.in Beate Prettner, Landesrätin und Ana Blatnik, wird das Konzept „Gendermedizin – Modellregion Kärnten‟ der Landesregierung Kärnten vorstellen. Hier einige Infos zu dem Projekt https://event.medservicestelle.at/gendermedizin/

Ergänzend werden Beiträge aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und dem Saarland Einblick in die große Bandbreite des Themas „Geschlechtersensible Medizin‟ geben.

Sie können sich anmelden unter info@frauenrat-saarland.de

Der Zugangslink wird eine Woche vor der Veranstaltung auf der Internetseite des Landesfrauenrats Saarland www.frauenrat-saarland.de 

und in sozialen Medien zu finden sein.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

(privat)
(mobil)

Freitag, 28.06.2024 - 07.30 Uhr bis 13.30 Uhr bis Samstag, 29.06.2024

DAB-Gruppe : Fachtagung und Erweiterte DAB-Vorstandssitzung 2024 in Paderborn

Fachtagung: Frauen. Denken. Europa. und Erweiterte Vorstandssitzung des DAB

Paderborn ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Paderquellen, der Dom, die Pfalz Karls des Großen und das weltgrößte Computermuseum sind ein Reise-Wochenende wert.
Am 28. und 29. Juni 2024 findet das Treffen des erweiterten Vorstands des Deutschen Akademikerinnenbundes e.V. (DAB) in Paderborn statt, in Kooperation mit der Regionalgruppe des DAB Paderborn und dem Zentrum für die Erforschung der Philosophinnen (HWPS). Die Young Members treffen sich am 29. und 30. Juni 2024.
Mehr Informationen: https://historyofwomenphilosophers.org/dab-treffen-2024/

Freitag, 28. Juni 2024, 15.00 Uhr Festakt und öffentliche Fachtagung: Frauen. Denken. Europa.
Historisches Rathaus, Paderborn, anschließend Abendessen im Restaurant Bobberts (detaillierte Hinweise finden Sie auf Seite 2 des Programms)

Samstag, 29. Juni 2024: 9.30 Uhr Beginn der Sitzung des Vorstands des DAB mit kleinem Mittagslunch. Nachmit-tag: Wir zeigen Paderborn (detaillierte Hinweise finden Sie auf Seite 3 des  Programms)
Samstag, 29. Juni und Sonntag, 30. Juni: Veranstaltungsprogramm der Gruppe Young Members im DAB (detaillierte Hinweise finden Sie auf Seite 4 des Programms)

Prof. in Dr.in Ruth Hagengruber, Vizepräsidentin des DAB und Professorin an der Universität Paderborn für Philosophie und Leiterin des international renommierten Center for the History of Women Philosophers and Scientists organisiert die Veranstaltung gemeinsam mit der Regionalgruppe Paderborn. 

Programm und Anmeldung

DAB-Tagungen

(privat)
(mobil)

Dienstag, 02.07.2024 - 18.00 Uhr bis 18.00 Uhr bis Dienstag, 02.07.2024

DAB-Gruppe : Online-Vortragsreihe IFiF-Impulse „Exzellent und trotzdem unsichtbar?! – Wege zu mehr Sichtbarkeit für Frauen in Wissenschaft und Innovation“

Innovative Frauen und ihre Vorbildfunktion

Laura Korock, Europa-Universität Flensburg & Vivien Duntze, Hochschule Flensburg (IFiF-Projekt WINnovation)
Dienstag, 2. Juli, 18 Uhr (s.t.)

Weitere Informationen sowie Anmeldung siehe https://www.innovative-frauen-im-fokus.de/ifif-impulse/

(privat)
(mobil)

Dienstag, 30.07.2024 - 10.37 Uhr bis 10.37 Uhr bis Freitag, 02.08.2024

DAB-Gruppe : informatica feminale Baden-Württemberg 2024 – Dozentinnen und Doktorandinnen gesucht

#ifbw24 | Schwerpunkt IT-Sicherheit | 30.07. bis 03.08.2024 | Uni Freiburg

Kurs einreichen beim Call for Lectures der informatica feminale BW – gesucht werden IT-Fachfrauen aus Wissenschaft und Praxis.
Die Informatik Summer School ist eine tolle Veranstaltung für Studentinnen und berufstätige Frauen.
Mögliche Kursformate sind: Workshop, Tageskurs, Halbwochenkurs, Lunch Talk. Mögliche Themen: alles im Bereich Informatik – insbesondere IT-Sicherheit.
Vergütung der Tätigkeit und Reisekostenerstattung oder Sponsoring durch Arbeitgeber:in, Kinderbetreuung auf Nachfrage.

Außerdem: Doktorandinnen Session für promovierende Frauen in der IT / in MINT: Hier geht es um gegenseitiges fachliches Feedback und Unterstützung von Peers.

Weitere Infos gibt es hier: www.informatica-feminale-bw.de

(privat)
(mobil)

Samstag, 31.08.2024 - 00.00 Uhr bis 00.00 Uhr bis Samstag, 31.08.2024

DAB-Gruppe : Herausforderung Künstliche Intelligenz

Schweizerischer Verband der Akademikerinnen

Herzlich willkommen zur Konferenz «Herausforderung Künstliche Intelligenz»! Wir freuen uns, Sie anlässlich unseres 100-Jahr-Jubiläums zu einem inspirierenden Austausch über die aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) einzuladen.

Unser Programm bietet Expertinnen aus verschiedenen Disziplinen eine Plattform, ihre Erkenntnisse und Perspektiven zu teilen. Ein besonderer Fokus liegt darauf, die Arbeit von Hochschulabsolventinnen und jungen Akademikerinnen, die sich aktiv in diesem Bereich engagieren, sichtbar zu machen. Ihnen geben wir im Rahmen des in die Konferenz integrierten Science Slam die Möglichkeit, sich und ihre Forschungsprojekte ins Rampenlicht zu setzen.

Gerne begrüßen wir Sie am 31. August 2024 in Bern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier geht es zu Programm und Anmeldung

 

(privat)
(mobil)

Freitag, 18.10.2024 - 00.00 Uhr bis 00.00 Uhr bis Sonntag, 20.10.2024

DAB-Gruppe : DACH_NL-Freundschaftstreffen 2024 in Leipzig Freitag, 18.10.2024, bis Sonntag, 20.10.2024

Wir freuen uns, Sie zum diesjährigen DACH_NL-Freundschaftstreffen einzuladen, das 35 Jahre nach dem Fall der Mauer in der „Stadt der friedlichen Revolution“ stattfindet. Wir haben ein spannendes Programm mit Fachsymposium (Samstag), kulturellen Highlights und kulinarischen Spezialitäten aus der Region für Sie zusammengestellt. Der Deutsche Akademikerinnenbund sowie das Vorbereitungsteam freuen sich auf Sie.

Informationen, Programm und Anmeldung hier:

(privat)
(mobil)

Vergangene Termine

Mittwoch, 22.05.2024 bis Mittwoch, 22.05.2024

DAB-Gruppe : „Bürgermeisterin werden!“ - Mentoring-Programm für Einsteigerinnen in Sachsen startet

mit Bürgermeisterin Astrid Münster

Nur 11 Prozent der Bürgermeisterämter in Sachsen sind mit Frauen besetzt. Damit es mehr werden startet der Verein Frauen aufs Podium im Rahmen des Modellprojekts „Bürgermeisterin im Fokus“ ein Mentoring-Programm. Frauen, die den Beruf der Bürgermeisterin erst für sich entdecken wollen, können sich als Mentee bewerben. Auch willkommen sind Frauen, die vielleicht sogar schon konkrete Pläne haben in naher Zukunft zu kandidieren. Das Programm wird gefördert vom Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung und ist für ein Jahr konzipiert. Es beinhaltet Schnuppertage und Reflexionsangebote mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Workshopangebote sowie eine Vernetzung in Erfolgsteam mit Peer-to-Peer Coaching. 

Weitere Informationen finden Sie hier

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 22.05.2024 bis Mittwoch, 22.05.2024

DAB-Gruppe : Für Bachelorstudierende der Physik (auch TU Berlin, HU Berlin etc.), die bei uns im Master weiterstudieren möchten:

(privat)
(mobil)

Freitag, 17.05.2024 bis Freitag, 17.05.2024

DAB-Gruppe : Frauen im Bauwesen - Wie viele Steine noch bis zur Geschlechtergerechtigkeit?

Vor 30 Jahren galt in den alten Bundesländern noch ein Beschäftigungsverbot für Frauen im Baugewerbe. Heute gibt es Fortschritte, aber die Branche ist immer noch stark männlich geprägt. Doch es gibt Hoffnung! Im Bereich der Architektur lag die Anzahl der weiblichen Studierenden 2023 mit knapp 60% deutlich über der Zahl der eingetragenen Kammermitglieder. Die gesellschaftliche Wahrnehmung von Frauen im Baugewerbe hat sich positiv entwickelt. Das Verständnis für Geschlechtervielfalt und ihre positiven Auswirkungen auf Kreativität und Unternehmenserfolg hat zu Fortschritten bei der Schaffung integrativerer Arbeitsumfelder geführt. Dennoch ist das Bauwesen weit davon entfernt, ein geschlechtergerechter Arbeitsmarkt zu werden. Der Gender Pay Gap beträgt 10-28% (bereinigt/unbereinigt) und den gerade mal 30% Frauen in Führungspositionen in Architektur- und Ingenieurbüros, veranschaulichen nachdrücklich wie es in der Praxis aussieht. Deutlich niedrige Zahlen sieht man beim Anteil von Frauen im Bauhauptgewerbe mit gerade mal 1,8% und im Ausbaugewerbe mit 2,2% Frauenanteil.

Gerne möchten wir mit Euch und Ihnen diskutieren, warum so wenige Frauen im Bau arbeiten und wie Veränderungen durch Politik, Wirtschaft und Gesellschaft möglich sind. Welche Auswirkungen hat eine höhere Beteiligung von Frauen auf die Bauvorhaben und wie sind die Zukunftsaussichten von «Frau am Bau»?

Weitere Informationen sowie Anmeldung siehe https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/sw3di

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 25.04.2024 bis Freitag, 26.04.2024

DAB-Gruppe : Call for Papers für den Workshop "Gender-Innovationen? Geschlechter- und feministische Perspektiven in den Sozial- und Geisteswissenschaften"

Expert*innenworkshop Ruhr-Universität Bochum, 25.–26. April 2024

Der Workshop findet im Rahmen des Forschungsprojekts "Gender-Innovationen in den Sozial- und Geisteswissenschaften:

Organisationen und Lehre im Fokus (Gender-Innovationen)" statt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Nähere Informationen zum Forschungsprojekt und dem Workshop finden Sie

unter: www.gender-innovationen.de.

Abstracts senden Sie bitte an Prof. Dr. Heike Kahlert (conference-sozsug@rub.de ). Einsendeschluss ist der 30. November 2023.

Wir freuen uns auf Ihre Beitragsvorschläge!

Call for Papers
Gender-Innovationen?

(privat)
(mobil)

Montag, 22.04.2024 bis Montag, 22.04.2024

DAB-Gruppe : Online-Vortragsreihe IFiF-Impulse „Exzellent und trotzdem unsichtbar?! – Wege zu mehr Sichtbarkeit für Frauen in Wissenschaft und Innovation“

Visibility Gap – Warum sich Wissenschaftlerinnen doppelt anstrengen müssen, um sichtbar zu sein

Prof. Dr. Gabriele Fischer und Stefanie Urchs, Hochschule München (IFiF-Projekt Prof:In Sicht)
Montag, 22. April, 18 Uhr (s.t.)

Weitere Informationen sowie Anmeldung siehe https://www.innovative-frauen-im-fokus.de/ifif-impulse/

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 18.04.2024 bis Donnerstag, 18.04.2024

DAB-Gruppe : Dr. Ingrid Nowotny: „Der vollendet Unvollendete. Mein Stephansdom“ Persönliche Gedanken.

Verband der Akademikerinnen Österreichs laden ein.

Dr. Ingrid Nowotny ist Juristin und war bis zu ihrer Pensionierung Spitzenbeamtin im Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft. Sie war aber vor allem auch von 2008 bis 2014 Präsidentin des Verbandes der Akademikerinnen! Ingrid Nowotny hatte und hat viele kulturelle Interessen und Funktionen: unter anderen Mitglied des Aufsichtsrates der Wiener Volksoper und des Burgtheaters, Mitglied des Kuratoriums des Kunsthistorischen Museum, Aufsichtsrat im Wiener Städtischen Versicherungsverein und schließlich Mitglied des Vereins „Rettet den Stephansdom“.

Als solches vermittelt sie uns in einem Gespräch spannende Hintergründe über die Jahrhunderte währende Bau- und Kulturgeschichte des österreichischen Wahrzeichens. Nicht nur Kirchenmänner, auch weltliche Persönlichkeiten haben entscheidenden Einfluss auf das Bauwerk Dom genommen oder es zumindest versucht. Über die Gestaltung und mögliche Veränderungen wurde noch im 19. Jahrhundert diskutiert. Die Zerstörungen von 1945 und die folgende Renovierung brachten neue Herausforderungen. Bis heute.

  • Am Donnerstag 18.4.2024, 19:00  findet der nächste Vortrag in unseren Verbandsräumen statt!
  • Davor - ab 18:30 - gibt es wieder ein internes Update für die VAÖ-Mitglieder – Interessent:innen und Gäste natürlich auch herzlich willkommenJ
  • Der Vortrag wird auch österreichweit und nun auch unseren DACH+NL Präsidentinnen angeboten und es gibt daher auch eine Möglichkeit der externen Zuschaltung (österreichweit, DE, CH, NL).

https://us02web.zoom.us/j/3210543119?omn=86599019241

Verband der Akademikerinnen
Wien, Niederösterreich und Burgenland
Reitschulgasse 2
1010 Wien

Tel.: +43 664 13 22 163

office.vaoe-wien@aon.at
www.vaoe.at

Besuchen Sie uns auf Facebook!
https://www.facebook.com/www.vaoe.at

(privat)
(mobil)

Freitag, 12.04.2024 bis Freitag, 12.04.2024

DAB-Gruppe : Rita Süssmuth-Forschungspreis 2024 des Landes Nordrhein-Westfalen

Ausschreibung Bewerbungszeitraum: Ab sofort bis zum 12. April 2024

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt er-neut den Rita Süssmuth-Forschungspreis für exzellente Forschung mit Geschlechterbezug aus. Der Forschungspreis würdigt die wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz von Forschung mit Geschlechterbezug.
Er wird im Turnus von zwei Jahren durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in zwei Kategorien vergeben. In der Kategorie „Forschung plus“ wird der mit 70.000 Euro do-tierte Preis an eine Forschungspersönlichkeit vergeben, die eine Professur an einer nord-rhein-westfälischen Hochschule innehat bzw. dort nach einer Habilitation tätig ist. In der mit 35.000 Euro dotierten Kategorie „Impulse“ richtet sich die Ausschreibung an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer nordrhein-westfälischen Hochschule. Die Preisgelder dienen der Fortführung der wissenschaftlichen Arbeit. Ihre Verwendung muss ei-nen Bezug zum Thema Nachwuchsförderung aufweisen.

Die vollständige Ausschreibung Rita Süssmuth-Forschungspreis 2024 finden Sie im PDF.

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 10.04.2024 bis Mittwoch, 10.04.2024

DAB-Gruppe : Save the date: 10. April 2024, 18:30 REPORT AUS NEW YORK: ELKE FERNER über das 68. Treffen der UN Women im DAB Podcast: Frauen gestalten die Zukunft.

Gerade geht die Versammlung der 68. Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen zu Ende, die mit der (ordentlichen) Übernahme des Vorsitzes durch Saudi Arabiens endete. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung wollen wir mit Elke Ferner diskutieren.

Elke Ferner ist seit 2021 Vorstandsvorsitzende der @UN Women Deutschland. Am Treffen nahm sie überdies als Vertreterin der deutschen Delegation teil und war Leiterin des Schwerpunktthemas „Raus aus der Armut“.

Elke Ferner weist eine beeindruckende politische Laufbahn auf. Über viele Wahlperioden gehörte sie dem Bundestag an; von 2004 bis 2018 war sie Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und von 2013 bis 2018 parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Seit 2018 ist sie im Vorstand des Deutschen Frauenrats. Elke Ferner setzt durch ihr vielseitiges Wirken in der Politik wichtige Impulse und profilierte sich als starke Stimme für soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit ihr. Nach dem 30-minütigen Interview können die Teilnehmerinnen mit der Referentin diskutieren.

Als DAB-Mitglied erhalten Sie den Zoom-link direkt hier:
https://uni-paderborn-de.zoom-x.de/j/3324825101

Für alle Nicht-DAB Mitglieder stellen wir den Link auf unserer Website zur Verfügung:  Im Anschluss an die Veranstaltung steht der Podcasts auf der Seite des Deutschen Akademikerinnenbundes zur Verfügung.
https://www.dab-ev.org/de/Podcast-Frauen-gestalten-die-Zukunft.php

Wir freuen uns auf Sie!

Ruth Edith Hagengruber, Vizepräsidentin des DAB

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 27.03.2024 bis Mittwoch, 27.03.2024

DAB-Gruppe : Digital Lounge am 27.03.2024 um 18:30 Uhr: Annika D’Avis „Demokratie und Zivilisation. Soziale Abwertung in politischen Theorien des 19. Jahrhundert“

Online-Veranstaltung

Wer Teil des aktiven Demos sein soll, ist seit dem Entstehen moderner Wahldemokratien im 19. Jahrhundert umkämpft. Bis heute gibt es Konflikte darum, wer rechtlichen Anspruch auf Teilhabe an demokratischen Prozessen hat und wessen Beitrag sowie Forderungen als legitim anerkannt werden. Politische Teilhabe blieb dabei unterschiedlichen Gruppen lange verwehrt, vor allem auch Frauen und unteren Klassen. Die Diskreditierung als illegitimer Teil des Demos geht meist mit einer argumentativen Abwertung über Frames und Narrative einher.

In ihrer Dissertation legt Annika D’Avis dar, wie untere Gesellschaftsschichten über eine negative Charakterisierung abgewertet und somit in der formativen Phase liberaler Wahldemokratien im 19. Jahrhundert politisch delegitimiert wurden. Häufig galten sie als zu ‚unzivilisiert‘, ‚emotional‘, ‚wild‘ oder gar ‚primitiv‘ für demokratische Selbstbestimmung. Es zeigen sich Parallelen zur Abwertung kolonialer Gesellschaften, da beide Abwertungsmodi sich aus einer gemeinsamen Zivilisationslogik heraus speisen. Politische Theorien konzipieren, so die These, untere Klassen als Antithese eines idealisierten Demos in ‚zivilisierten‘ Demokratien und sprechen diesen Schichten, genau wie kolonisierten Gruppen, entweder vorläufig oder dauerhaft Demokratiefähigkeit auf Grund ihrer Beschreibung als ‚Unzivilisierte‘ ab.

Annika D‘Avis Arbeit wirft einen Blick in die Geschichte von Demokratien, um die realhistorische Entwicklung der Delegitimation unterer Klassen darzulegen und möchte mit einem Ausblick auf moderne Theorien die Frage anregen, inwiefern die Abwertung von innergesellschaftlichen Gruppen auch noch in aktuellen Debatten und Konflikten virulent ist.

Anmeldung unter: info@dab-ev.org

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 14.03.2024 bis Donnerstag, 14.03.2024

DAB-Gruppe : „Professorin werden an der Hochschule für angewandte Wissenschaften“

Online-Informationsveranstaltung für Frauen: Berufsperspektive Professorin

In den kommenden Jahren werden an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) eine ganze Reihe von Professuren ausgeschrieben. Vielen Akademikerinnen ist der Karriereweg einer Hochschulprofessur noch wenig bekannt. 

Professorinnen der HAWK informieren Sie über das vielfältige Berufsbild, die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für eine Berufung als Professorin und laden Sie zum Austausch ein.

Zielgruppe: Berufspraktikerinnen, Postdoktorandinnen, Doktorandinnen, Studentinnen, weitere Interessentinnen  

Das Programm und Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf dieser Webseite der HAWK.

(privat)
(mobil)

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Salzburger Straße 32

01279 Dresden 

info@dab-ev.org

KONSENS