Sie befinden sich hier:  > Aktuell  > Termine

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 16.04.2021 - 09.00 Uhr bis 13.49 Uhr bis Freitag, 16.04.2021

DAB-Gruppe : WomenPower Kongress

Auf drei verschiedenen Kanälen bietet Dir die WomenPower ein vielfältiges Angebot an Workshops, Panels und Keynotes. Ob dank gemeinsamer Yoga-Session in der Mittagspause oder intensives Netzwerken über die Matchmaking und Business Dating Funktion auf der virtuellen Eventplattform - eintönig wird Deine Teilnahme an der WomenPower gewiss nicht!
 
Schaue Dir das gesamte Programm an und sichere Dir noch heute Dein Ticket. Dein Vorteil: Das WomenPower Ticket gilt auch für das Konferenzprogramm der gesamten Woche der HANNOVER MESSE Digital Edition (12. - 16. April), sodass Du die gesamte Bandbreite an Angeboten nutzen kannst.

Jetzt Ticket sichern »

Tagesprogramm

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 21.04.2021 - 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr bis Mittwoch, 21.04.2021

DAB-Gruppe : Digital Lounge "Networking in Academia: Wissenschaftliche Karriere mit und durch Networking“

Dr. phil. Bettina Jansen-Schulz hält einen Vortrag über "Networking in Academia: Wissenschaftliche Karriere mit und durch Networking“

In keinem beruflichen Bereich ist ein berufliches Fortkommen ohne Networking heute noch denkbar – so auch im akademischen Bereich.

Das eigene Netzwerk hilft nicht nur in der wissenschaftlichen Karriere, sondern ist gleichzeitig auch das Kapital, welches in die Wissenschaft eingebracht wird. Je größer das Netzwerk, desto interessanter für die Wissenschaft.

In diesem Beitrag wird neben Netzwerktheorien auf das intransparente Belohnungssystem der Wissenschaft, auf Gate-keepers und Gate-openers, auf Frauennetzwerke und ihre Karriereunterstützung eingegangen. Zum Netzwerken und zum Aufbau eines eigenen Netzwerkes gehört auch das Wissen über Strategien und Regeln zum Networking und Netzwerkkompetenzen, um die intransparenten Bedingungen in der Wissenschaft zu überwinden.

Die Veranstaltung findet am 21.04.2021 um 18.30 Uhr statt, online per Zoom. Bei Interesse melden Sie sich unter info@dab-ev.org und der Einwahllink wird Ihnen zugeschickt.

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 22.04.2021 - 17.32 Uhr bis 17.32 Uhr bis Donnerstag, 22.04.2021

DAB-Gruppe : Am 22. April 2021 ist wieder Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag

Stärken Sie die Potenziale von Mädchen
Am 22. April 2021 ist wieder Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag. Machen Sie mit und wecken Sie bei Schülerinnen ab Klasse 5 Interesse für Ihren Arbeitsbereich und erschließen sich so vielfältige Personalressourcen für die Zukunft.

Corona – trotzdem mitmachen!

Am Girls’Day erweitern Mädchen ihr Berufswahlspektrum und lernen „unter sich“ ihre individuellen Stärken kennen. Sie begegnen am Aktionstag digital oder persönlich weiblichen Vorbildern – das begeistert und motiviert. Wussten Sie, dass rund 38 Prozent der Unternehmen später Bewerbungen von ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen erhalten?

Machen Sie mit! Gerade während der Covid-19-Pandemie ist die Berufs- und Studienorientierung aus dem Fokus geraten. Für junge Menschen ist und bleibt eine vielfältige Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven aber wichtig für die eigene Zukunft. Unsere Empfehlung: Da auch Ende April noch mit Einschränkungen gerechnet werden muss, sollte Ihr Angebot am Aktionstag, wenn Sie dies ermöglichen können, digital stattfinden. Dies gibt Ihnen und den teilnehmenden Mädchen eine größere Planungssicherheit. Dazu bietet der Girls’Day Ihnen die Möglichkeit, auch digitale Angebote
in das Girls’Day-Radar einzustellen.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist das Girls’Day-Digital-Event. Im Rahmen dieses Events findet ein öffentliches Live-Programm mit spannenden Impulsen, Interviews und Diskussionsrunden statt. Mit dabei sind junge Vorbilder aus verschiedenen Berufsfeldern, Influencerinnen und auch musikalisch wird es sich um das Thema Klischees drehen. Ein
weiterer Programmpunkt des Events ist das Girls’Day-Escape-Spiel, welches Sie mit Ihren Teilnehmerinnen gemeinsam spielen können. Ist Ihr Interesse geweckt? Dann werden Sie mit Ihrem digitalen Angebot Teil dieses Events. Hier finden Sie weitere Informationen zum Girls’Day-Digital-Event.

Zusammengefasst: Sie haben folgende Optionen, um beim Girls’Day 2021 dabei zu sein:
1. Sie bieten ein eigenes digitales Angebot an.
2. Sie nehmen kostenfrei an unserem gemeinsamen Girls’Day-Digital-Event teil, bei
dem Sie nur einen Teil selbst konzipieren und planen müssen.
3. Mit entsprechendem Hygienekonzept planen Sie ein Angebot vor Ort in Ihrem Haus.
Unser Erklärfilm erläutert Ihnen noch einmal anschaulich alle drei Optionen. Zudem unterstützen wir Sie mit einem Leitfaden und einem Ideen-Board bei der Planung Ihres digitalen Angebots.

Die ganze Anzeige hier

(privat)
(mobil)

Freitag, 30.04.2021 - 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr bis Freitag, 30.04.2021

DAB-Gruppe : FRAUEN AUS ALLER FRAUEN LÄNDER.

Verleihung des Sophie La Roche-Preises an Elke Büdenbender am 30. April 2021 im Wissenschaftszentrum Berlin

Am Freitag, den 30.April 2020 wird die Präsidentin des DAB, Frau Manuela B Queitsch den Sophie La Roche Preis an Frau Elke Büdenbender für ihre Verdienste, die Anliegen der Akademikerinnen sichtbar zu machen, überreichen. Die Laudatio wird Dr. Auma Obama halten. 

Aus Anlass der Verleihung organisiert der DAB folgende Tagung, u.a. mit der Präsidentin des WBZ, Professorin Jutta Allmendinger: 

FRAUEN AUS ALLER FRAUEN LÄNDER. Akademikerinnen gestalten die Zukunft Deutschlands. Eine Initiative des Deutschen Akademikerinnenbundes 2020/1

Der deutsche Akademikerinnenbund will mit der Initiative Frauen aus aller Frauen Länder -  Akademikerinnen gestalten die Zukunft Deutschlands, Akademikerinnen aller Frauen Länder, die in Deutschland aktiv sind, mit seinem Netzwerk stärken. Mit über 15 Regionalgruppen wollen wir die Akademikerinnen unterstützen, uns mit ihnen vernetzen und uns gegenseitig in unseren Interessen stärken. Wir wollen unsere Leistungen aufzeigen, und unsere Stimmen für ein geschlechtergerechtes Deutschland in Gesellschaft und Wissenschaft erheben. Akademikerinnen sind ein wichtiges Thema und eine unentbehrliche Gruppe in allen Organisationen. Wir wollen unseren Rat und unser Potential den politischen und gesellschaftlichen Institutionen zur Verfügung stellen.Wir freuen uns auf alle, die Interesse haben, diesen Weg mit uns zu gehen. 

In Abhängigkeit vom Pandemieverlauf wird die Tagung als Hybridveranstaltung stattfinden. Wir informieren laufend.

Anmeldungen sind in Kürze möglich.

Programm der Tagung "Frauen aus aller Frauen Länder gestalten die Zukunft Deutschlands"
Freitag, 30.4.2021_14.30 – 17.00 UHR ONLINE

VERLEIHUNG DES SOPHIE LA ROCHE-PREISES AN ELKE BÜDENBENDER durch die Präsidentin des Deutschen Akademikerinnenbundes, MANUELA QUEITSCH

Laudatio: AUMA OBAMA

ROUND TABLE: FRAUEN AUS ALLER FRAUEN LÄNDER GESTALTEN DIE ZUKUNFT DEUTSCHLANDS
mit

JUTTA ALLMENDINGER
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin

PETIA GENKOVA
Mitglied im Vorstand des Deutschen Akademikerinnenbunds, Professorin an der Universität Osnabrück

AYLA NEUSEL
Professorin em. der Gesamthochschule Kassel, frühere Vizepräsidentin der Gesamthochschule Kassel und Initiatorin der internationalen Frauenuniversität

LINN SELLE
Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschlands

PARTO TEHERANI-KRÖNNER
Umweltsoziologin mit dem Schwerpunkt Gender und Globalisierung, Wissenschaftliche Beraterin des Hortinlea-Projekts an der Humboldt Universität zu Berlin

Diskussionsleitung:

RUTH HAGENGRUBER
Vizepräsidentin des Deutschen Akademikerinnenbundes, Direktorin des Center for the History Of Women Philosophers an der Universität Paderborn, Professorin an der Universität Paderborn

Deutschland ist ein Wissenschaftsstandort mit einer jahrhundertelangen Tradition. Viele Frauen aus aller Frauen Länder folgen seinem Ruf und prägen mit uns die akademische Wirklichkeit. Können sie dazu beitragen, unsere Gesellschaft zu verändern, zu verbessern? Haben sie genug Einflussmöglichkeiten dafür? Gestehen wir sie ihnen zu? Wohin wird diese Reise gehen?

In der Runde diskutieren Frauen, die Frauenuniversitäten gegründet, Forschungseinrichtungen geführt und Forschungen initiiert haben, mit Frauen, die nach Deutschland migrierten und hier ihren akademischen Weg gegangen sind. Was bewegt sie alle? Was muss und kann sich ändern, um den Akademikerinnen mehr Gehör zu verschaffen? Was ist für uns alle wichtig, um die Zukunft gemeinsam erfolgreich zu meistern?

Frauen aus aller Frauen Länder gestalten die Zukunft in Deutschland ist eine Initiative des Deutschen Akademikerinnenbundes.

Im Rahmen der Veranstaltung wird die Präsidentin des Deutschen Akademikerinnenbundes, Manuela Queitsch, den Sophie La Roche-Preis an Elke Büdenbender verleihen, um ihren Einsatz für Frauen anzuerkennen.

Die Laudatio hält Auma Obama, Gründerin der Auti Kuu-Stiftung, Kenia, die in Deutschland studiert und promoviert hat.

Die Tagung ist eine Veranstaltung des Deutschen Akademikerinnenbundes in Kooperation mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Center for the History of Women Philosophers der Universität Paderborn.

Koordination der Veranstaltung: Ruth Hagengruber DAB, Katrin Schwenk WZB, Marianne Kriszio DAB

(privat)
(mobil)

Freitag, 30.04.2021 - 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr bis Freitag, 30.04.2021

DAB-Gruppe : "Frauen aus aller Frauen Länder gestalten die Zukunft Deutschlands"

(privat)
(mobil)

Samstag, 29.05.2021 - 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr bis Samstag, 29.05.2021

DAB-Gruppe : Women & Work 2021

Die women&work ist nicht nur Europas Leitmesse, sondern auch die erste Adresse für Frauen in der Wirtschaft. Als Begegnungsort ist sie einzigartig, denn sie ermöglicht den Kontakt zwischen Frauen und Unternehmen auf Augenhöhe.

Der Arbeitskreis Frauen in Naturwissenschaften und Technik des Deutschen Akademikerinnenbundes ist aktiv dabei.

29. Mai 2021
9:30-17:00 Uhr
FORUM Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

(privat)
(mobil)

Dienstag, 27.07.2021 - 09.13 Uhr bis 09.13 Uhr bis Samstag, 31.07.2021

DAB-Gruppe : 21. informatica feminale Baden-Württemberg 2021

Der Call for Lectures für die 21. informatica feminale Baden-Württemberg 2021 ist geöffnet!

Einsendeschluss: 11.01.2021

Die 21. informatica feminale Baden-Württemberg (#ifbw21), findet vom 27.-31.07.2021 an der technischen Fakultät der Universität Freiburg statt (unter Vorbehalt der Corona-Entwicklung).

Dozentinnen und Fachfrauen (vor allem Informatikerinnen) sind herzlich dazu aufgerufen, Angebote für Seminare, Workshops und Vorträge abzugeben. Schwerpunkt der #ifbw21 wird das Thema „Data Science“.

Weitere Informationen und das Call for Lectures -Formular finden Sie hier: https://scientifica.de/bildungsangebote/informatica-feminale-bw/call-for-lectures/ (Beitragsschluss: 11.01.2021)

(privat)
(mobil)

Vergangene Termine

Donnerstag, 15.04.2021 bis Donnerstag, 15.04.2021

DAB-Gruppe : Bewerbung für Druckkostenzuschuss und Reisekostenzuschuss

Druckkosten und -Reisekostenzuschüsse des Deutschen Akademikerinnenbundes

Auch im Jahr 2021 wird der Förderausschuss des Deutschen Akademikerinnenbundes junge Wissenschaftlerinnen bei der Drucklegung Ihrer Dissertation finanziell unterstützen. Auch der Druck von wissenschaftlichen Atikel und Publikationen in Bänden können berücksichtigt werden. Auch ein Reisekostenzuschuss wird gewährt. Die Bewerbungsfrist ist der 15.04.2021 (Eingang des Antrages). Weitere Informationen lesen Sie auf unserer Homepage.

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 15.04.2021 bis Donnerstag, 15.04.2021

DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz: Business - Etikette in Zeiten von Digitalisierung und Diversität

  • Wann: Donnerstag, den 15.April 2021 um 19:00 Uhr,  Online über WebEx

  • Thema: Business - Etikette in Zeiten von Digitalisierung und Diversität           
    Das vergangene Jahr hat persönliche Begegnungen zugunsten digitaler Formate stark in den Hintergrund gedrängt. Ebenso hat die gendergerechte Sprache in die gängigen DIN - Formate und den Duden Einzug gehalten. Was bedeutet dies für einen wirkungsvollen Auftritt sowie ein anlass- und adressatengerechtes Verhalten?
  • Referentin: Frau Barbara Kaiser,  PR-Beraterin

Frau Kaiser ist nach Studium und Tätigkeit in Wissenschaft und Forschung seit
20 Jahren als Beraterin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit selbständig tätig. Darüber hinaus ist sie zertifizierte Etikette Trainerin, Vorstandsmitglied der Deutschen - Knigge - Gesellschaft e.V. und im Verband der deutschen Unternehmerinnen engagiert.

  • Kosten: Für Mitgliederinnen des DAB und Studentinnen ist die Veranstaltung kostenfrei.

Wir bitten unsere Gäste um einen Beitrag von 10 €. Bitte überweisen Sie den Betrag auf unser Konto des DAB mit der IBAN-Nummer  DE 27 5535 0010 0021 1832 81 bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried unter dem Betreff " Vortrag DAB April 2021" bis spätestens 12.4.21.

Den Einwahllink erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

 

 

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 15.04.2021 bis Donnerstag, 15.04.2021

DAB-Gruppe Essen: "Impfen – der Durchbruch zur modernen Medizin"

Treffen der Regionalgruppe Essen

Erst seit der Entdeckung von Krankheitserregern und Kenntnissen über die Immunantwort war es möglich, auf wissenschaftlicher Basis Impfstoffe zu entwickeln. Zugleich war die gesetzliche Impfpflicht gegen Pocken der Einstieg in den modernen Sozialstaat. Impfungen haben in besonderem Maße dazu beigetragen, die Kindersterblichkeit zu senken und die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Die Entwicklung und Zulassung von Impfstoffen unterliegt strengen Kriterien. Bei den Impfstoffen gegen SARS CoV2 kommen altbewährte, aber auch ganz neue Technologien zum Einsatz.

Referentin: Dr. med. Patricia Aden

Vortrag und Treffen der Regionalgruppe Essen am 15.04.2021 ab 19.00 Uhr, online per Zoom. Der Vortrag findet um 19.30 Uhr statt.
Zwei Wochen vor der Veranstaltung wird der Einwahllink zugeschickt.
 

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 15.04.2021 bis Donnerstag, 15.04.2021

DAB-Gruppe : “Bionik – Lernen von der Natur” Gespräch mit Physikerin Ille Gebeshuber. Online.

Verband der Akademikerinnen Österreich: VAÖ

Donnerstag, 15. April, 19 Uhr - online - Link wird einige Tage vorher zugesandt.
Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. techn. Ille Gebeshuber, TU Wien

„Bionik – Lernen von der Natur!

Ille C. Gebeshuber ist Physikerin, seit 2008 in Experimentalphysik an der Technischen Universität Wien habilitiert und arbeitet in den Bereichen Nanophysik und Bionik - Die Übertragung natürlicher Strukturen und Funktionen auf die Technik. 2009 bis 2015 hielt sie eine volle Professur an der

Nationalen Universität in Malaysien (UKM), seit 2016 ist sie wieder in Wien. Sie ist eine leidenschaftliche Wissenschafterin mit einem offenen, transdisziplinären Ansatz und beschäftigt sich mit positiven Technologien, die den Menschen und der Biosphäre nutzen sollen. Auszeichnungen: Best Lecture Award 2019” Fakultät für Physik TU Wien, „Look Business Award”, Kategorie MINT

Industries, 2018, “Österreicher des Jahres”, Kategorie Forschung, 2017. Ihr erstes populärwissenschaftliches Buch “Wo die Maschinen wachsen” wurde ein Bestseller. Kürzlich erschien im Herder Verlag ihr neues Buch: “Eine kurze Geschichte der Zukunft” (‘Die Welt’ Bestenliste, Feb. 2021).

Link

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 25.03.2021 bis Donnerstag, 25.03.2021

DAB-Gruppe DAB-DUS: Dr. phil. dipl. Ing. Afsar Sattari "Geschlechterrollen im Iran – Einmischung von Islam und politischer Macht"

Das nächste Treffen der Regionalgruppe Düsseldorf wird wiederum per Zoom stattfinden und steht wie immer auch Gästen offen. Es findet am 25.03.2021 um 18.30 Uhr statt und wendet sich wieder einem ernsteren Thema, nämlich den "Geschlechterrollen im Iran" zu. Frau Dr. Afsar Sattari wird einen Vortrag zum Thema "Geschlechterrollen im Iran – Einmischung von Islam und politischer Macht" halten. Gäste sind wie immer sehr herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dann unter infodus@dab-ev.org an. Sie erhalten dann den Einwahllink.

Der Vortrag von Frau Dr. Sattari vermittelt Informationen zum islamischen Frauen- und Männerbild. Durch einen retrospektiven Vergleich erläutert sie, wie die Eroberung der politischen Macht im Iran durch Islamisten und die radikale Änderung der Gesetzgebungen durch die Scharia die Frauenrechte in einem ziemlich fortgeschrittenen Land wie Iran abgeschafft hat und die persönliche Entscheidungsfreiheit der Frauen stark beschränkt sowie zum großen Teil verhindert hat. Dabei werden die Bereiche: Familien- und Sorgerecht, Bekleidung und Zwangsverschleierung, Erbrecht, Berufsfindung, Bildung und gesellschaftliche Teilhabe sowie individuelle Freiheiten, etc. unter die Lupe genommen. Darüber hinaus wird aufgezeigt wie die Tradition in diesem Land Hand in Hand mit der rückständigen islamischen Gesetzeslage die Fortschritte der Frauen unterbindet. Des Weiteren wird anhand konkreter Hinweise die Widerstandsleistung der iranischen Frauen gegen die herrschenden eklatanten rechtlichen Benachteiligungen aufgezeigt.

Frau Dr. Sattari ist Deutsch-Perserin, verheiratet und Mutter zweier Söhne, beide Ärzte am Uniklinikum Köln. Sie lebt seit Dez. 1986 in Deutschland, ist Dipl.-Ing. für Nachrichtentechnik und Master of Science in Information Engineering, beide von der TH Köln, sowie Doktorin der Philosophie von der Universität Wien. Sie ist bisher Dozentin an der FOM-Hochschule in Köln und der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln gewesen sowie hat Seminare und Training an der Universität Koblenz und Hochschule Koblenz gehalten. Sie arbeitet seit 2002 als Freiberuflerin und ist seit 2012 Vorstandsmitglied von zwei weiteren mittelständischen Firmen in Köln. Sie hat bisher in technischen, feministischen und soziologischen Bereichen etliche Bücher und Handbücher veröffentlicht oder deren Veröffentlichung betreut. In diesen drei Bereichen hat sie ebenfalls viele Artikel geschrieben, Vorträge gehalten oder Interviews gegeben. Sie ist Autorin einiger Zeitschriften gewesen und hat auch als Herausgeberin der Zeitschriften mitgewirkt. Sie ist Mitglied 21 deutscher und internationaler Zivilgesellschaften gewesen. U.a. ist sie Vorstandsmitglied und Coordinator of International Relations vom DAB gewesen. Frau Dr. Sattari engagiert sich in beeindruckender Weise für geflüchtete Frauen und Migrantinnen und ist die Koordinatorin des Projekts MINT Flucht/Migration Frauen/Mädchen (MINT FM-FM) vom deutschen ingenieurinnenbund e. V. in Köln sowie des Projekts AKADemikerinnen Flucht/Migration Frauen/Mädchen (AKAD FM-FM) vom Menschenrechte-Einundzwanzig e. V.. Für ihre  Engagements hat sie viele Urkunden und Auszeichnungen erhalten. Mehr Infos zu ihr entnehmen Sie bitte den folgenden Webseiten: www.goal-epmts.de oder https:akadfmfm-menschenrechte21ev.com oder https://www.dibev.de/mint_fm-fm.html

Bitte melden Sie sich bei Interesse an unter infodus@dab-ev.org. Den Einwahllink erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung per Mail.

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 18.03.2021 bis Donnerstag, 18.03.2021

DAB-Gruppe : Digital Lounge am Donnerstag, den 18. März 2021, um 18 Uhr

Die Lesung von Gloria Boateng aus ihrem Buch: "Mein steiniger Weg zum Erfolg" muss leider ausfallen. Sofern werden wir die Lounge unter das aktuelle Thema Frauen gestalten Digitalisierung stellen.

Digitalisierung bedeutet Vielfalt, ist das Querschnittsthema in allen täglichen Bereichen geworden und aus unserer Gesellschaft nicht mehr „wegzudenken“. Daher ist es wichtig, dass Frauen diesen Prozess und damit die Welt von morgen aktiv mitgestalten.

Dr. Denise Dörfel, DAB-Gruppe Dresden und Dr. Sabine Hartel-Schenk, Mitglied des DAB-AK Frauen in Naturwissenschaft und Technik, haben an der gestrigen Diskussion zum Thema in Schloss Bellevue teilgenommen und möchten die Ergebnisse im Hinblick auf die Auswirkungen von Digitalisierung für Frauen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, in der Kultur und den Medien, die Potenziale für mehr Gleichstellung und die sich erbenden Möglichkeiten für die Gestaltung unserer Lebensräume mit den Mitgliedern des DAB diskutieren.

Sie können virtuell per Zoom daran teilnehmen. Der Hinweis zum Link wird kurz vor Beginn der Veranstaltung zugesandt. Anmeldungen unter:

(privat)
(mobil)
gro.ve-bad@ofni

Mittwoch, 10.03.2021 bis Mittwoch, 10.03.2021

DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz: "Megatrends in der Genetik - Patient als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft" von Frau Dr. Sabine Hentze

Einladung zum Vortrag "Megatrends in der Genetik - Patient als Schnittstelle
zwischen Wissenschaft und Gesellschaft" von Frau Dr. Sabine Hentze, Fachärztin für
Humangenetik.

Frau Dr. Hentze wird uns den Arbeitsalltag in ihrer Praxis für Humangenetik mit Labor
schildern und die Entwicklung der letzten Jahre in diesem Umfeld skizzieren. Anhand von
Beispielen möchte sie mit uns die ethischen Fragen beleuchten, die sich für eine Gesellschaft
aus den neuen Erkenntnissen und Möglichkeiten ergeben. Aber auch die Fragestellung der
neuen Verantwortlichkeiten vor dem Hintergrund eines Wettkampfs zwischen Kommerz und
Gesundheitswesen soll Thema sein. Wir sind neugierig auf den Abend.

Wann: Mittwoch, den 10. März um 19:00 Uhr
Wo: Online-Meeting mit WebEx

Kosten: Für Mitglieder des DAB und Studentinnen als Gäste ist die Veranstaltung
kostenfrei. Interessentinnen des DAB bitten wir um einen Kostenbeitrag von 10 Euro. Bitte
überweisen Sie den Betrag auf das Konto des DAB – RNP mit der IBAN-Nummer DE27 5535
0010 0021 1832 81 bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und dem Betreff "Megatrends in
der Genetik" bis spätestens 06. März 2021.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens Samstag, den 06. März unter info@dab-ev.
org bei Frau Appelt an. Nach Anmeldeschluss erhalten Sie dann den Einwahllink.

(privat)
(mobil)
gro.ve-bad@ofni

Samstag, 06.03.2021 bis Samstag, 06.03.2021

DAB-Gruppe : Arbeitskreis "Frauen in Naturwissenschaft und Technik"

Einladung zum nächsten Arbeitskreistreffen am 6. März 2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr

Das Treffen wird wieder virtuell über Zoom stattfinden.

Die Agenda für das nächste Treffen und die Einwahldaten werde ich Ihnen rechtzeitig zusenden.

Dr. Ira Lemm
Deutscher Akademikerinnenbund (DAB) e.V.
Sprecherin des Arbeitskreises Frauen in Naturwissenschaft und Technik

(privat)
(mobil)
gro.ve-bad@ofni

Freitag, 26.02.2021 bis Freitag, 26.02.2021

DAB-Gruppe : Save-the-date Digitale Fachveranstaltung „Frau & Beruf“

-> Fit für die digitale Arbeitswelt - gerade in Krisenzeiten

Im Rahmen unserer digitalen Fachveranstaltung am 26. Februar 2021 bieten wir interessierten Frauen informative Vorträge zum Themenfeld „Digitalisierung als Schlüsselkompetenz für den Arbeitsmarkt“ sowie einen Workshop, der praktische Informationen zum digitalen Bewerbungsprozess vermittelt. Darüber hinaus wird es spannende Informationen für potenzielle Gründerinnen geben.

Seit der Gründung war und ist www.frauennetz-aktiv.de Informationsmedium für Frauen rund um das Thema „Frau und Beruf“. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Frauen fit machen für die Veränderungen, die die digitale Transformation in unserer Arbeitswelt mit sich bringt. Ziel ist es, den Frauen berufliche Perspektiven und Strategien aufzuzeigen.

Als wir die Planung der Veranstaltung begonnen haben, konnte noch niemand ahnen, dass die Corona-Pandemie unser aller Leben auf den Kopf stellen würde. Die Auswirkungen auf die Arbeitswelt sind massiv. Gerade Branchen wie der Tourismus und die Gastronomie, in denen Frauen stark vertreten sind, sind von Betriebsschließungen und damit dem Wegfall von Arbeitsplätzen betroffen.  Vor diesem Hintergrund hoffen wir mit dieser Veranstaltung möglichst viele Frauen erreichen zu können, die aufgrund der aktuellen Situation Unterstützung und neue berufliche Entwicklungsmöglichkeiten suchen.

Wir werden Sie zeitnah über den genauen Ablauf und die detaillierten Inhalte der Fachveranstaltung informieren.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit.

Frauennetz-Aktiv

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 25.02.2021 bis Donnerstag, 25.02.2021

DAB-Gruppe : Einladung zur Veranstaltung der Wiener Kollegen VAÖ

Der Vorstand des VAÖ lädt am 25.02.2021 online zur Veranstaltung ein. Dr. Eva Nowotny, Botschafterin i.R., Vorsitzende des Universitätsrates der Universität Wien spricht über:
„Entwicklungen in der internationalen Frauenpolitik“
Bitte um Anmeldung an office.vaoe-wien@aon.at
25. Februar, 19 Uhr – online  - Link wird einige Tage vorher zugesandt.

(privat)
(mobil)

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di 9-14 Uhr und Fr 9-14 Uhr

KONSENS