Sie befinden sich hier:  > Aktuelles  > Termine

Mittwoch, 20.02.2019 bis Freitag, 22.02.2019

Frauen führen anders!? –Aber was fehlt dann zur Gleichberechtigung in Führungspositionen?

Herzliche Einladung zu einem Seminar im Februar 2019:

Frauen führen anders!? – Aber was fehlt dann zur Gleichberechtigung in Führungspositionen?
vom 20. - 22. Februar 2019, Kurs-Nr. 6.600


Das Thema "Frauenquote" kommt in der öffentlichen Diskussion und der Politik immer wieder auf. Trotzdem hat sich in den letzten Jahren wenig verändert. Frauen in Führungspositionen sind immer noch eine Seltenheit.

Doch was ist mit den wenigen Frauen, die es "geschafft" haben? Verhalten sich diese anders als Männer in vergleichbaren Positionen? Und falls das so ist: Was sind die Gründe dafür? Diesen Fragen wollen wir in unserem Seminar auch anhand prominenter Beispiele erfolgreicher Frauen auf den Grund gehen

Unsere Referentinnen bearbeiten mit Ihnen folgende Themen:

• Frauen führen anders
Frauke Fischer, Gleichstellungsbeauftragte, Königswinter
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Frauenförderung in der Kreisverwaltung
Brigitta Lindemann, Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung Siegburg
• Film und Diskussion vor dem Hintergrund der bisherigen Vorträge: „Frauen bewegt Euch", ARD-Dokumentation, 2013
Julia Beier, Bildungsreferentin, Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
• Marie Curie und Co. – Frauen in der Wissenschaft
Jeannine Gebauer, Ev. Theologin, Hennef
• Handwerkskoffer für kompetente Frauen
Frauke Fischer
Änderungen im Programmablauf vorbehalten!

=====================================
Seminarzeiten:
Beginn: Mittwoch, 20. Februar 2019, 14:00 Uhr / Ende: Freitag, 22. Februar 2019, 14:00 Uhr
Tagungsgebühr:
150,00 Euro (inkl. Übernachtung im Doppelzimmer, Vollverpflegung und Lehrmaterial, davon ein Drittel Institutionsbeitrag).
Der EZ-Zuschlag beträgt 16,00 Euro pro Nacht.
=========================================

Bitte beachten Sie: Studenten (bis 30 Jahre), Auszubildende und ALG II-Bezieher erhalten nach Vorlage der jeweiligen Bescheinigung 50 % Rabatt auf die Tagungsgebühr. Bildungsurlaub kann zu diesen Seminaren beantragt werden. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch.


Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Seminarprogramm, das Sie hier finden. Bitte geben Sie diese Information auch in Ihrem Umfeld weiter.
Um einen möglichst großen Kreis von potentiellen Interessentinnen zu erreichen, senden wir diese Einladung auch an Herren, obwohl sich das Seminar ausschließlich an Frauen richtet. Bitte geben Sie diese Information daher
     auch an Freundinnen, Bekannte oder evtl. Arbeitskolleginnen weiter.

Zur Anmeldung können Sie das Anmeldeformular auf unserer Website nutzen. Selbstverständlich können Sie sich auch schriftlich, per Fax oder E-Mail anmelden.

Freitag, 01.03.2019 - 19.00 Uhr bis Freitag, 01.03.2019

Verleihung des Anne-Klein-Frauenpreises 2019

an Kristina Hänel, Natascha Nicklaus und Nora Szász

Preisverleihung Freitag, 01. März, 19.00 Uhr
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Laudatio: Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

Mit dem Anne-Klein-Frauenpreis 2019 werden die drei deutschen Ärztinnen Kristina Hänel, Natascha Nicklaus und Nora Szász für ihre beharrliche Verteidigung des Informationsrechts von Frauen ausgezeichnet. Die zwei Gynäkologinnen und die Allgemeinmedizinerin wurden wegen vermeintlicher Werbung für Schwanger¬schafts¬abbrüche angezeigt. Das wird als Verstoß gegen §219a Strafgesetzbuch beurteilt. Alle drei weigern sich, die Information über ihre ärztliche Leistung von ihren Webseiten zu nehmen. Die drei Ärztinnen führen einen gerichtlichen und öffentlichen Streit um das freie Informationsrecht von Frauen und für die Abschaffung von §219a STGB, der bis vor das Bundesverfassungsgericht gebracht werden könnte.

Der Anne-Klein-Frauenpreis wird zum achten Mal verliehen und ist mit 10.000 € dotiert. Die Jurybegründung, Porträts und Fotos der Preisträgerinnen gibt es hier.

Eintritt frei
Bitte melden Sie sich bis 24. Februar 2019 an:

Jetzt anmelden

 

Mittwoch, 13.03.2019 bis Freitag, 15.03.2019

INTERNATIONAL CONFERENCE ON GENDER & CARE

Abschlusskonferenz Bayerischer Forschungsverbund ForGenderCare

INTERNATIONAL CONFERENCE ON GENDER & CARE
UNIVERSITY OF AUGSBURG, GERMANY, MARCH 13-15 2019
Abschlusskonferenz Bayerischer Forschungsverbund ForGenderCare

Please take note, share, join us!
https://blurringboundaries.info

At present, Western societies are undergoing multiple processes of profound change. Globalization, economization and neo-liberalism transform formerly nationally organized industrial societies into markets within a highly interdependent global economy. A transformation or dismantling of the Western welfare state can be observed. Simultaneously, a growing individualization of lifestyles and an increasing privatization of responsibilities entail an ongoing erosion of traditional (and often invisible) care networks. New employment patterns, pluralized family forms, changing gender roles, altered conceptions of maternity and paternity, changed family care net- works and the professionalization of hitherto rather privately organized care practices make it necessary to rethink care and its social organization.
Such dynamics challenge the (traditional, but still influential) gendered respectively fe-minized nature and notion of care. Today, care is not a female „labor of love" anymore, invisibly done in the private sphere of the family. Care has become a subject of struggle – not only in everyday life (when families and other care networks desperately try to meet the care receivers' existential human needs), but also in the political sphere (where solutions for the "care crisis" are urgently sought) and finally in public discourse (where shortcomings in the field of care are increasingly addressed). In sum, care can be regarded as the focal point of many (allegedly) controversial social processes whose color spectrum and gender implications shall be illuminated by the conference.

Core questions are:
• Private care arrangements between family care and new caring communities
• Professional care work between professionalization, precarity, and voluntary work
• Care between discourse and everyday practices
• Care and economy
• Care and temporality
• Care beyond humanity
• Struggling for care
• Care and Ethics
• Transforming care systems

Keynotes: Mascha Madörin, Switzerland / Fiona Robinson, Carleton University, Ottawa, Canada / Gabriele Winker, Technische Universität Hamburg, Germany
Conference languages are German/English.

Please take note, share, join us!
https://blurringboundaries.info

 

Donnerstag, 14.03.2019 - 19.00 Uhr bis Donnerstag, 14.03.2019

DAB-Gruppe DAB-DUS: Workshop

Donnerstag, den 14. März 2019 19 Uhr / Thursday, 14th March 7pm
@ Haus der Universität, Schadowplatz 14, Düsseldorf
Christine Sommerfeldt, Businessfotografin
Workshop Public Speaking: Geh angstfrei auf die Bühne und begeistere Dein Publikum

Gäste sind willkommen. Teilnehmergebühr beträgt 10 € / Guest are welcome. Lectures fee is 10 €.
Um Anmeldung an wird gebeten. / Please register in advance

Sonntag, 17.03.2019 - 10.45 Uhr

DAB-Gruppe Kiel: Per Kirkeby – Aus der Natur

Führung durch die Ausstellung

Liebe Kollegin,

wir laden Sie ein zu einer Führung durch die Ausstellung

Per Kirkeby – Aus der Natur
Treffpunkt am Sonntag, dem 17. März 2019
um 10.45 Uhr
im Kassenhaus von Schloss Gottorf, Schleswig

Per Kirkeby (1938 – 2018) zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Die Kuratorin Dr. Uta Kuhl wird uns persönlich durch die Ausstellung führen, die sich auf das Schaffen des Künstlers seit den 1980er Jahren konzentriert mit dem Schwerpunkt auf Bronzen, Zeichnungen und Masonit-Tafeln.

Anschließend wollen wir gemeinsam im Hotel „Waldschlösschen" in Schleswig zu Mittag essen.

Bitte melden Sie sich bis zum 12. März 2019 verbindlich für Führung und Essen getrennt an bei Dr. Vera Gemmecke-Kaltefleiter, Tel. 04346-1227, Fax 04346-368322 oder vgemmecke@gmx.de. Fahrgemeinschaften können gebildet werden.
Die Kosten der Führung übernehmen wir aus der Vereinskasse. Den Eintritt von 7 € bezahlt jeder selbst.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen. Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

Montag, 25.03.2019 - 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Vernetzungsworkshop des Digitalen Deutschen Frauenarchivs (DDF)

Öffnen wir die feministischen Zeitkapseln! - Autonome frauen-/lesbenbewegte Archive treffen Wissenschaft

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv veranstaltet mit weiteren Kooperationspartnerinnen wie der DFG am 25.3.2019 den Vernetzungsworkshop "Öffnen wir die feministischen Zeitkapseln! - Autonome frauen-/lesbenbewegte Archive treffen Wissenschaft" in Darmstadt.

Einladungsschreiben von Prof. Dr. Petra Gehring und Programm finden Sie unter http://www.ida-dachverband.de/ddf/ddfworkshop-zeitkapseln/

Dienstag, 09.04.2019 - 18.30 Uhr

DAB-Gruppe DAB-DUS: Netzwerkabend / Networking event

Dienstag, den 9. April 2018 18:30 Uhr / Tuesday, 9th April 6.30pm
@ Scotti´s, Christophstr. 2, Düsseldorf
Topic: Vorstellung FidAR/ Introduction FidAR
Prof. Dr. Seng, FidAR Regionalvorstand West

Gäste sind willkommen. / Guest are welcome.
Um Anmeldung an wird gebeten. / Please register in advance

Montag, 15.04.2019 bis Montag, 15.04.2019

!PRE-REGISTERING! CFP 13th European Social Science History Conference

Women and Gender Network: DOING GENDER IN HISTORICAL PERSPECTIVE: THEORY AND PRACTICE

Please find here the CFP 13th European Social Science History Conference, Leiden, The Netherlands, 18 – 21 March, 2020, Women and Gender Network: DOING GENDER IN HISTORICAL PERSPECTIVE: THEORY AND PRACTICE

The ESSHC Women and Gender network invites proposals for individual papers and sessions (3-4 speakers, a chair and a commentator) focussing on interconnections between practice and theory in applying gender-sensitive historical analysis. We would like to discuss the following questions during our forthcoming conference:

• What is the place of theory in current and future gender history – is it needed or wanted?
• How does gender as an analytical category inspire the theorizing of history today?
• How is gender history responding to challenges posted by queer, LGBT, and non-categorical gender studies?
• Or the challenges posed by globalization, religious change, or mobility?
• Has history used up the potential of 'gender' as an analytical tool or can we find new ways of theorizing and approaching it?
• What role does gender theory play in contemporary memory politics?
• How is gender history used and abused in today's societies?

The Women and Gender network also invites submissions on suffrage and enfranchisement.

Please, send your proposal by 15 April 2019 at pre-registering on the ESSHC website here: https://esshc.socialhistory.org/esshc-user/pre-registration .

The Thirteenth European Social Science History Conference is organized by the International Institute of Social History in cooperation with Leiden University.

The Conference fee will be Euro 200 for participants who pay in advance before 1 January 2020 (early bird), Euro 250 for participants who pay in advance but after 1 January 2020 (normal fee) and Euro 300 for participants who pay at the conference. One- day attendance will be Euro 100, Euro 125 and Euro 150 resp. Students pay Euro 90, 110 or 125. For further information and the online pre-registration form for the Conference please go to our website: esshc.iisg.amsterdam

Thank you for forwarding the call to colleagues and students who might be interested in participating.

Samstag, 04.05.2019 bis Samstag, 04.05.2019

SAFE THE DATE !!!

women&work Messe in Frankfurt am Main

Einzelheiten folgen!

Mittwoch, 08.05.2019 - 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Lücken im System

Digitalisierung und Geschlecht in der Medizin

 „Save the Date" für die Tagung „Lücken im System – Digitalisierung und Geschlecht in der Medizin", die im Rahmen des vom MWK Niedersachsen geförderten Projekts „DigiMedfF" stattfindet.

Die Tagung findet am Mittwoch, 8. Mai 2019, von 10 bis 17:30 im CRC in Hannover statt.

Wir möchten Sie sehr herzlich einladen an der Tagung teilzunehmen.

Detaillierte Informationen finden Sie hier oder auf unserer Webseite: https://www.mh-hannover.de/digimedfrauen.html

Donnerstag, 16.05.2019 - 18.30 Uhr

DAB-Gruppe DAB-DUS: Members Only Event – Mitgliederversammlung/ Members meeting

Donnerstag, den 16. Mai 2019 18:30 Uhr / Thursday, 16th May 18.30pm
@ Scotti´s, Christophstr. 2, Düsseldorf

 

Freitag, 17.05.2019 bis Samstag, 18.05.2019

Uwe Meet and Greet 2019

“My Identity, My Story”

We're really excited about May's meet and greet in Dundee, hosted by Graduate Women Scotland on May 17/18, 2019 at the University of Dundee Department of Equality and Diversity.

Over the two days, starting from 1.30 pm on Friday 17 May, we'll share the stories of inspirational women present and past and find out why the city of Dundee was known as Women's Town. Now the Scottish city of Design and Discovery and with a famous tradition of three Js – Jute, Jam and Journalism., home of the publishers DC Thompson, Dundee is a city full of stories.

Delegates will be welcomed at a Civic Reception in the City Chambers on Friday evening and have the opportunity to explore Dundee's industrial and cultural heritage during the event. Saturday you are invited to take part in the Pechakucha - a specific style of presentation that originated in Japan and enjoy dinner and Ceilidh - traditional Scottisch music during the evening.

On Sunday, there will be organized optional visits to Glamis Castle, 1000 years of history and now a baronial Castle outside Dundee or guided visit to St Andrews, historic University City across the river Tay in Fife, travel by local bus with free guided tour of the city and time to browse the shops in this popular tourist destination.

Please see here programme, costs and booking details: Invite booking form

Registration by email to : info@graduatedwomenscotland.co.uk

Donnerstag, 06.06.2019 - 18.30 Uhr

DAB-Gruppe DAB-DUS: Netzwerkabend / Networking event

Donnerstag, den 6. Juni 2019 18:30 Uhr / Thursday, 6th June 18.30pm
@ Scotti´s, Christophstr. 2, Düsseldorf
Topic: Kunst in Düsseldorf/ Ars in Düsseldorf
Dr. Ellen Hildebrandt, DABDUS
Gäste sind willkommen. / Guest are welcome.
Um Anmeldung an wird gebeten. / Please register in advance

 

Montag, 01.07.2019 bis Mittwoch, 31.07.2019

DAB-Gruppe DAB-DUS: Members Only Event - Drink mit Aussicht / Cocktail & View

Juli – wetterabhängig/ July - weather depending
@ PHOENIX Twenty-Two, Düsseldorf

Freitag, 06.09.2019 bis Samstag, 07.09.2019

SAFE THE DATE !!!

DAB Mitgliederversammlung

Die DAB-Mitgliederversammlung, mit Wahl des neuen Vorstands, findet am 06./07. Septermber 2019 in Frankfurt am Main statt.

Einzelheiten folgen!

Dienstag, 10.09.2019 - 19.00 Uhr

DAB-Gruppe DAB-DUS: Interview

Dienstag, den 10. September 2019 19 Uhr / Tuesday, 10th September 7pm
@ Haus der Universität, Schadowplatz 14, Düsseldorf
Interview – Mein Leben in Deutschland. Internationalität und Authentizität was bedeutet das für uns heute.
Erika Strohmeyer, Anna Grannass

Gäste sind willkommen. Teilnehmergebühr beträgt 10 € / Guest are welcome. Lectures fee is 10 €.
Um Anmeldung an wird gebeten. / Please register in advance

 

Freitag, 04.10.2019 bis Sonntag, 06.10.2019

SAFE THE DATE! D-A-CH Freundschaftstreffen

D-A-CH steht für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In allen drei Ländern gibt es einen Verband für Akademikerinnen: In Deutschland den Deutschen Akademikerinnenbund (DAB), in Österreich den Verband der Akademikerinnen Österreichs (VAÖ) und in der Schweiz den Schweizerischen Verband der Akademikerinnen (SAV). Die Mitglieder dieser Verbände treffen sich einmal im Jahr in einem der drei Länder, um sich auszutauschen und ihr Netzwerk zu erweitern.

2019 wird das Treffen wieder in Deutschland ausgerichtet.

Es wird vom 04. bis 06.10.2019 in Dresden stattfinden.

Einzelheiten folgen noch.

Samstag, 23.11.2019 bis Samstag, 23.11.2019

SAFE THE DATE !!!

14. Europäischen Pharmazeutinnen Treffen

Das 14. Europäischen Pharmazeutinnen Treffen wird am 23.11.2019 in Dresden stattfinden.

Einzelheiten folgen.

Vergangene Termine

17.02.2019 - 11.00 Uhr

DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz: Kunsthalle Mannheim

Führung für Mitglieder, Familie und Freunde

Sonntag, den 17. Februar 2019
Kunsthalle Mannheim
11.00 Uhr Führung für Mitglieder, Familie und Freunde
12.30 Mittagessen im Restaurant Luxx in der Kunsthalle

Friedrichsplatz 4
68165 Mannheim

16.02.2019 - 12.45 Uhr bis 16.02.2019

DAB-Gruppe Kiel: Sonderausstellung

„Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution“

Liebe Kollegin,

Ich lade Sie ein zu einer Führung durch die

Sonderausstellung

„Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution"
am Samstag, dem 16. Februar 2019
um 12.45 Uhr

im Schifffahrtsmuseum, Kiel, Wall 65

Anschließend wollen wir gemeinsam Kaffee trinken und dabei über unsere Eindrücke reden, und zwar im Restaurant „Der alte Mann" am Schifffahrtsmuseum*.

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Februar 2019 verbindlich für Führung und Kaffee getrennt** an bei Dr. Vera Gemmecke-Kaltefleiter, Tel. 04346-1227, Fax 04346-368322 oder vgemmecke@gmx.de.

Die Kosten der Führung übernehmen wir aus der Vereinskasse. Der Eintritt ist frei.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen. Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

http://www.akademikerinnenbund-kiel.de/

 

15.02.2019 - 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

3. W20-Dialogforum

der Frauenverbände in Deutschland

Im Namen des Verbandes deutscher Unternehmerinnen und des Deutschen Frauenrates möchten wir Sie auf das 3. W20-Dialogforum der Frauenverbände in Deutschland hinweisen.

Dieses wird am 15.02.2019 im BMFSFJ in Berlin von 9 – 13 Uhr (mit einem anschließenden kleinen Mittagsimbiss) stattfinden. Hier werden wir die Argentinische G/W20 Präsidentschaft 2018 unter die Lupe nehmen sowie Ausschau auf die Ziele und Schwerpunkte der Japanischen Leitung 2019 halten.

Schließlich findet vom 30.11. – 01.12.2018 der G20 Gipfel in Buenos Aires statt und wir hoffen stark, möglichst viele der Forderungen, die vom 2. Dialogforum der Frauenverbände in Deutschland über uns nach Argentinien in den internationalen Dialog mit Vertreterinnen aller G20-Staaten in das W20-Kommuniqué 2018 flossen, im Abschlusspapier der Staats- und RegierungschefInnen wiederzufinden!

Das W20-Kommuniqué in englischer Sprache finden Sie hier – die deutsche Übersetzung können Sie hier herunterladen. Eindrücke vom vergangenen Dialogforum finden sie hier.

15.02.2019 - 09.00 Uhr bis 12.45 Uhr

3. W20-Dialogforum

Im Namen des Deutschen Frauenrats und des Verbandes deutscher Unternehmerinnen laden wir Sie herzlich zum dritten W20-Dialogforum der Frauenverbände in Deutschland ein, welches am 15. Februar 2019 von 9:00 – 12:45 Uhr stattfinden wird.

Tagungsort ist die Senatskanzlei Hamburg, Vertretung beim Bund, Jägerstr. 1-3, D – 10117 Berlin (drei Gehminuten vom BMFSFJ.)

Ziel der Veranstaltung ist es, die Ergebnisse des vergangenen W20-Dialoges unter argentinischer Leitung vorzustellen und gemeinsam Forderungen aus Deutschland für den W20-Dialog unter japanischem Vorsitz zu formulieren.

Anschließend an das W20-Dialogforum lädt der Deutsche Frauenrat seine Mitgliedsverbände zur Teilnahme am Workshop internationale Gleichstellungspolitik – für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Arbeit des DF (14:00 – 17:00 Uhr) im gleichen Hause ein.

Der Workshop bietet die Möglichkeit zum Austausch sowie zur Beratung und setzt sich zum Ziel, Handlungsfelder für den DF zu bestimmen, um strategische und zielgerichtete Interessensvertretung zu ermöglichen.

Tagesordnung Workshop internationale Gleichstellungspolitik

14:00 Uhr TOP 1 Begrüßung – Lisi Maier, stellvertretende Vorsitzende DF
14:10 Uhr TOP 2 Vorstellung und Ablauf der Veranstaltung
14:30 Uhr TOP 3 Zielsetzung und Ablauf des DF-Entwicklungsworkshops
14:40 Uhr TOP 4 Austausch zu internationalen gleichstellungspolitischen Prozessen
15:15 Uhr TOP 5 Bestimmung der Entwicklungsfelder für den DF
16:45 Uhr TOP 6 Fazit und Verabschiedung
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zu beiden Veranstaltungen unter folgendem Link:
https://bmfsfj-veranstaltungen.bafza.de/index.php?id=6554

Über den Link erhalten Sie auch weitere Informationen zu Hotelkontingenten, günstigeren Bahntickets und dem Programm des W20-Dialogforums.

Bitte beachten Sie, dass das für Sie reservierte Hotelkontingent am 31. Januar 2019 endet und die Anmeldefrist am 6. Februar 2019 ausläuft.

08.02.2019 - 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Fachkonferenz zum Thema Weibliche Genitalbeschneidung

EINLADUNG

zur Fachkonferenz zum Thema Weibliche Genitalbeschneidung
In Kooperation mit INTEGRA-Deutsches Netzwerk zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung und dem Deutschen Frauenring
Freitag, 8. Februar 2019, 10:00 bis 14:00 Uhr

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.

 

07.02.2019 - 18.30 Uhr bis 07.02.2019

DAB-Gruppe DAB-DUS: Netzwerkabend / Networking event

Dienstag, den 7. Februar 2019 18:30 Uhr / Tuesday, 7th February 6.30pm
@ Scotti´s, Christophstr. 2, Düsseldorf
Topic: Düsseldorfer Highlight - Events 2019

Gäste sind willkommen. / Guest are welcome.
Um Anmeldung an wird gebeten. / Please register in advance.

06.02.2019 - 18.30 Uhr

VOM ELEKTRONENHIRN ZU SMART DATA

VORTRAGSREIHE IN DER FACHHOCHSCHULE KIEL

Mittwoch, 06. Februar 2019, 18.30 Uhr

„VOM ELEKTRONENHIRN ZU SMART DATA"
VORTRAGSREIHE IN DER FACHHOCHSCHULE KIEL

Artificial Intelligence & Machine Learning – Was steckt hinter dem Hype?
Thomas Stahl, b+m Informatik AG

Veranstaltungsdetails:

Datum: Mittwoch, 06. Februar 2019, 18:30 Uhr
Ort: Großes Hörsaalgebäude, Sokatesplatz 6, Hörsaal 8, 24149 Kiel
Eintritt: frei
Info: Service-Telefon 0431 210-1741 (di, do, fr 9-11 Uhr, di 15-17 Uhr)
www.computermuseum-kiel.de
service@computermuseum-kiel.de

Pressemitteilung

Veranstaltungsflyer

05.02.2019 - 19.00 Uhr bis 05.02.2019

DAB-Gruppe Bochum: Prof. Dr. Katrin Marcus, Ruhr-Universität Bochum, stellt ihre Forschung in der Medizinischen Fakultät vor und berichtet über Gleichstellungserfolge

Gern lade ich zu unserem nächsten DAB-Abend in Bochum
am Dienstag, 5. Februar 2019, 19.00 Uhr, in das Haus Reinert (Brenscheder Straße 1) ein.

Wir freuen uns, Frau Prof. Dr. Katrin Marcus, Leiterin des Medizinischen Proteom Centers/ Funktionelle Proteomik an der Ruhr-Universität und langjähriges DAB-Mitglied, für einen Vortrag gewonnen zu haben.

Ihre Präsentation wird zweigeteilt sein. Zunächst stellt Frau Prof. Dr. Marcus ihr Forschungsgebiet vor, das schwerpunktmäßig die Identifizierung von Proteinen zum Inhalt hat, die an der Entstehung von Krankheiten (z.B. Darmkrebs, Parkinson, Osteoporose) beteiligt sind oder als diagnostische Marker dienen können. Hierzu arbeiten Frau Prof. Marcus und ihre Mitarbeiter/innen in verschiedenen Projekten eng vernetzt mit zahlreichen nationalen und internationalen Wissenschaftlern zusammen.

Anschließend wird Frau Prof. Dr. Marcus über ihre Aktivitäten als dezentrale Gleichstellungsbeauftragte der Medizinischen Fakultät der RUB berichten: Erarbeitung von Gleichstellungsplänen der Medizinischen Fakultät und Kontrolle der Umsetzung, Durchführung von Mentoring-Programmen für Doktorandinnen und Habilitandinnen, Vergabe von Förderstipendien für Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Beteiligung bei der Einstellung von Personal u.v.m.

Wir dürfen uns darauf freuen, einen vertieften Einblick in ein wichtiges Feld naturwissenschaftlicher Forschung zu erhalten und mehr über die aktuelle Gleichstellungspolitik an der Ruhr-Universität zu erfahren.

Dr. R. Klees-Möller, Vorsitzende der Bochumer Gruppe des DAB
E-mail:renate.klees-moeller@t-online.de

 

30.01.2019 - 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

International Conference - CARE MIGRATION GENDER

AMBIVALENT INTERDEPENDENCIES

Das Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG) der Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet vom 30.01.-01.02.2019 die internationale Tagung "Care - Migration - Gender. Ambivalent Interdependencies" in Kooperation mit dem Institut für Europäische Ethnologie, dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrations-forschung (BIM) der HU Berlin sowie der Alice Salomon Hochschule (ASH) und dem Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) der TU Berlin.

Hier finden Sie Plakat und Flyer mit dem Konferenzprogramm. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Veranstaltung in Ihren Netzwerken weiterverbreiten könnten.

24.01.2019 - 18.00 Uhr bis 24.01.2019

„Folgen der #MeToo-Bewegung“

Podiumsdiskussion der Bundeszentrale für politische Bildung über Gleichberechtigung und Sexismus in Deutschland


bpb-Einladung Bonn, 15.1.2019

„Folgen der #MeToo-Bewegung"

Podiumsdiskussion der Bundeszentrale für politische Bildung über Gleichberechtigung und Sexismus in Deutschland am 24.01.2019 in Köln

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt Sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion „Folgen der #MeToo-Bewegung" am 24. Januar 2019 um 18 Uhr im Kölner Künstler Theater.

Im Oktober 2017 warfen zahlreiche Schauspielerinnen dem US-amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Nötigung und Missbrauch vor. Wenige Tage später rief Alyssa Milano auch andere Frauen in einem Tweet dazu auf, unter #MeToo öffentlich von ihren Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen zu berichten. Seitdem ist #MeToo aus der gesellschaftlichen Debatte nicht mehr wegzudenken – und zeigt weltweit Wirkung.

Wie sieht es aktuell in Deutschland aus? Wir diskutieren mit #MeToo-Kritikerinnen sowie Befürwortern des Hashtags aus der Medienbranche darüber, wie es hierzulande um Gleichberechtigung und Sexismus steht. Was hat sich seit #MeToo verändert und was muss sich in der Gesellschaft noch verändern, damit eine Kampagne, die auch kritisch betrachtet wird, nicht mehr notwendig ist?

Auf dem Podium diskutieren:

· Robert Franken, Digital & Diversity Consultant, Botschafter der "HeForShe"-Kampagne von UN-Women und Mitbegründer der Plattform "Male Feminists Europe"
· Julia Korbik, freie Journalistin, Autorin und Speakerin zu feministischen Themen
· Sabine Kray, Autorin, Übersetzerin und Mentorin für junge Mädchen bei der Bürgerstiftung Neukölln
· Hannah Lühmann, Kulturjournalistin mit dem Schwerpunkt "Gender-Themen" und Redakteurin im Feuilleton der "Welt" und "Welt am Sonntag"

Die Moderation übernimmt Franziska Hilfenhaus, Redakteurin bei Frau.tv.
Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung (bis 23. Januar 2019) finden Sie unter: www.bpb.de/283053

Auf einen Blick:
Podiumsdiskussion „Folgen der #MeToo-Bewegung" – Wie steht es um Sexismus und Gleichberechtigung in Deutschland?
Zeit: 24.01.2019, 18 bis 20 Uhr
Ort: Kölner Künstler Theater, Grüner Weg 5 / Melatengürtel, 50825 Köln-Ehrenfeld

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Hanne Wurzel
Tel +49 (0)228 99515-530
Fax +49 (0)228 99515-585
hanne.wurzel@bpb.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Michaela Gerlach

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo - Fr 9 - 14 Uhr

KONSENS