Sie befinden sich hier:  > Aktuell  > Termine

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 26.09.2022 - 18.00 Uhr bis 10.27 Uhr bis Montag, 26.09.2022

DAB-Gruppe : Mutter: Premiere des Films in Berlin - zu Gast die Regisseurin Carolin Schmitz

Filmpremiere

Eines Tages lernt sie bei einem Ladendiebstahl Rachel (Sophie Reid) kennen, und die Möglichkeit von Glück, Liebe und einer hellen Zukunft beginnt sich abzuzeichnen. Doch ihr Schmerz sitzt tief, und als die Dämonen in ihrem Inneren an die Oberfläche kommen, beginnt sich Justine zu fragen, ob sie sich das Konzept Hoffnung überhaupt erlauben kann.

15 Mütter haben Carolin Schmitz ihre Geschichten erzählt. Acht davon, im Alter von 30 bis 75 Jahren, hören wir im Film offen und frei über Mutterschaft, Sex, Männer, Familie oder Beruf, Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe sprechen. Sie reflektieren mal fein, mal gröber ihre häufig auch ambivalenten Erfahrungen, anonymisiert durch Anke Engelke, die uns dabei lakonisch durch mehr oder weniger alltägliche Szenen, die auch ihrem eigenen Alltag entlehnt sein könnten, führt.

Auch wenn manche Frauen sehr Persönliches, Intimes oder Dramatisches erzählen, ist das, was wir erfahren, insgesamt eher unspektakulär. Die Verfremdung jedoch, eine Schauspielerin spielt Alltag und spricht mit acht Zungen, entwickelt einen eigenem Sog. Lässt man sich mitziehen, setzt sich ein Gesamtbild zusammen, das den Blick auf Wesentliches lenkt.

Regie, Buch: Carolin Schmitz
Kamera: Reinhold Vorschneider
Schnitt: Stefan Oliveira-Pita, Annett Kiener
Darstellerin: Anke Engelke

Trailer: www.critic.de/fileadmin/Trailer/2019/01/Mutter_Trailer-de.mp4

Der Film ist ab dem 29. September 2022 im fsk-Kino in Berlin zu sehen!

(privat)
(mobil)

Dienstag, 27.09.2022 - 18.30 Uhr bis 11.51 Uhr bis Dienstag, 27.09.2022

DAB-Gruppe Berlin-Brandenburg: Mitgliederversammlung

Veranstaltung in Präsenz (ggf. auch Online über Zoom)

Liebe Mitglieder der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg,

sehr gerne laden wir Euch zu unserer Mitgliederversammlung in diesem Jahr am 27.09.2022 um 18.30 Uhr im Hotel Mercure, Luckenwalder Str. 11, 10963 Berlin ein.

Für alle neuen Mitglieder: Das Hotel Mercure befindet sich in der Nähe des Technikmuseums in Kreuzberg und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar: U-Bahnhof Gleisdreieck.

Bitte beachtet: Aufgrund der weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie behalten wir uns die Möglichkeit vor, die Mitgliederversammlung ggf. als ZOOM-Meeting durchzuführen. Aus diesem Grund bitten wir Euch, Euren E-Mail-Posteingang im Blick zu behalten.

Anmeldung unter info@dab-ev.org.

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 28.09.2022 - 14.13 Uhr bis 14.13 Uhr bis Donnerstag, 29.09.2022

DAB-Gruppe : European Research and Innovation Days 2022

Online Veranstaltung

Mit den European Research and Innovation Days organisiert die Europäische Kommission jährlich ihre wichtigste Veranstaltung mit Bezug zu Forschung und Innovation. Sie findet in diesem Jahr am 28. und 29. September in digitaler Form statt und wird sich unter anderem mit den Auswirkungen der aktuellen politischen Lage auf Forschung, Entwicklung und Innovation beschäftigen.

Auf den Europäischen Forschungs- und Innovationstage kommen jährlich politische Entscheidungstragende, Forschende, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie die Öffentlichkeit zusammen. Diese Gruppen sollen gemeinsam über die Zukunft von Forschung und Innovation in Europa und darüber hinaus diskutieren.

Bei der diesjährigen Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, neue Lösungen zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit und der strategischen Autonomie Europas zu diskutieren und zu gestalten. Sie können sich unter anderem an Diskussionen zur neuen Europäischen Innovationsagenda und den Missionen in Horizont Europa beteiligen.

European Research and Innovation Days 2022 auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), www.nks-kem.de/aktuelles/termine/european-research-and-innovation-days-2022

Programm und Anmeldung zu den European Research and Innovation Days 2022, ec.europa.eu/research-and-innovation/en/events/upcoming-events/research-innovation-days

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 29.09.2022 - 14.00 Uhr bis 13.00 Uhr bis Freitag, 30.09.2022

DAB-Gruppe : Baltic Sea Women’s Online Conference: “Solidarity & Gender Democracy”

Digitale Frauenostseekonferenz

Equality between women and men is a fundamental value of the European Union but it has not yet been fully achieved by any member state. Every year, the European Institute for Gender Equality (EIGE) releases the Gender Equality Index, a tool to measure progress in gender equality in the EU in six core domains (work, money, knowledge, time, power, health). 2021, the EU scored 68 points out of 100, with widely varying results across countries.

However, gender inequalities are most pronounced in the domain of power, especially in economic decision-making. In view of the too slow progress in gender equality as well as setbacks in women's rights, the conference takes up relevant issues of gender inequality in the Baltic Sea region and has invited experts from six countries to present and discuss their perspectives on important issues for the future. The first day is dedicated to economic aspects and the second day to political aspects.

Under the motto "Solidarity & Gender Democracy" the conference offers a platform for connection, mutual learning, solidarity and transnational feminist advocacy. Linked to this, the main objective of the conference is to create strong networks across national borders and to advocate for the stronger integration of the gender perspective in the policies of the Baltic Sea Region.

The conference takes place on the occasion of the 30th anniversary of the Institute for Interdisciplinary Gender Research and Diversity.

Conference Programm and registration (until 20 September 2022)

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 29.09.2022 - 18.30 Uhr bis 10.40 Uhr bis Donnerstag, 29.09.2022

DAB-Gruppe DAB-DUS: Fairness in kollektiven Entscheidungen - im Rahmen des Schwerpunktthemas 2022 "Chancen und Gefahren der Digitalisierung"

Vortrag (in Präsenz und via Zoom)

Im nächsten Meeting der Düsseldorfer Regionalgruppe am 29.09.22 um 18.30 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz werden wir uns mit einem weiteren Thema aus dem Bereich unseres Schwerpunktthemas 2022 "Chancen und Gefahren der Digitalisierung" beschäftigen. Frau Prof. Dr. Dorothea Baumeister wird uns in ihrem Vortrag aus ihrem Forschungsgebiet "Computational Social Choice" berichten.

Unter dem Titel "Fairness in kollektiven Entscheidungen" erhalten wir einen Einblick in ihre Arbeit. Sie schreibt dazu: "Im Alltag begegnen uns immer wieder Situationen, bei denen mehrere Akteure gemeinsam eine Entscheidung treffen müssen. Sei es über den Menüplan einer Feier, die Unternehmung mit Freunden am Abend oder die Wahl eines neuen Landtags. Im kleinen Rahmen werden solche Entscheidungen häufig durch Diskussionen und Abstimmungen getroffen, aber das ist nicht immer möglich und sinnvoll. Deshalb werden in größeren Kontexten bestimmte Verfahren zur Entscheidungsfindung eingesetzt, so wie wir das zum Beispiel von politischen Wahlen oder Bürgerhaushalten kennen. Aber sind die verwendeten Verfahren auch wirklich fair? In meinem Vortrag stelle ich unterschiedliche Fairnessaspekte der kollektiven Entscheidungsfindung aus Sicht der Computational Social Choice vor und diskutiere verschiedene Möglichkeiten der strategischen Einflussnahme."

Dorothea Baumeister hat Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Universität Nantes (Frankreich) studiert. Im Jahr 2012 hat sie ihre Dissertation in der theoretischen Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erfolgreich abgeschlossen und seit 2013 ist sie dort Juniorprofessorin. Sie arbeitet in dem interdisziplinären Gebiet "Computational Social Choice", welches an der Schnittstelle zwischen der Informatik und der Sozialwahltheorie liegt. Ihr Forschungsbereich ist die axiomatische und algorithmische Analyse von Problemen, die im Zusammenhang mit kollektiver Entscheidungsfindung auftreten. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf Wahlen, Judgment Aggregation, abstrakter Argumentation und Bürgerhaushalten.

Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit Prof. Baumeisters Expertise diesem spannenden Thema widmen werden und danken ihr an dieser Stelle schon einmal für ihre Bereitschaft, uns wichtige Aspekte aus ihrer Forschungsarbeit näher zu bringen.

Bitte melden Sie sich zu unserem Meeting am 29.09. um 18.30 Uhr im Haus der Universität, Wichelmannsaal per Email oder telefonisch an. Wie immer können Sie auch per Zoom teilnehmen. Den Einwahllink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung unter infodus@dab-ev.org. Es wäre toll, wenn auch Mitglieder anderer Regionalgruppen teilnähmen, denn wir begrüßen auch prominente Gäste aus der Stadt Düsseldorf im Meeting.

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 29.09.2022 - 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr bis Donnerstag, 29.09.2022

DAB-Gruppe : Speicher - von Potential zu realem Beitrag

Debatten-Abend (Präsenzveranstaltung und Live-Übertragung)

Speicher lautet das Zauberwort für eine erfolgreiche Energiewende. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig wie auch die Speicherarten. Grundsätzlich sind Speichertechnologien ein Flexibilitätsinstrument. Es geht darum örtliche Bedarfs- und Angebot Diskrepanzen zu überbrücken, z. B. Offshore Erzeugung im Norden und Industrieverbrach im Südwesten, oder über zeitliche Perioden Energie zu speichern und flexibel abzurufen.

Je nach Einsatz werden die unterschiedlichen Speicherarten genutzt. Von Pumpspeicherkraftwerke, über thermische Speicher bis hin zu Batteriespeicher an Kraftwerken oder Haushalten.

Beim Debatten-Abend diskutieren unsere Gäste auf dem Podium u.a. zu diesen Fragen:

  • Welchen Beitrag können Speicher für eine CO2-freie Energieversorgung leisten?
  • Wo sind technischen und finanzielle Grenzen? Welchen Maßnahmen sind notwendig, um diese zu überwinden?
  • Wie ist der Stand bei neuen Technologien?

Dieser Debatten-Abend findet in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden und der diesjährigen Summer School „Connecting Female Scientists Energy Storage Systems" statt. Die Veranstaltung wird live gestreamt und für geladene Gäste gibt es reservierte Plätze im Studio in Dresden.

Information und Anmeldung unter www.energie-klimaschutz.de/veranstaltungen/speicher-von-potential-zu-realem-beitrag/

 

(privat)
(mobil)

Samstag, 01.10.2022 - 11.54 Uhr bis 11.54 Uhr bis Dienstag, 31.01.2023

DAB-Gruppe : ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« unter dem Motto „Meine Idee schreibt Zukunft"

Ausschreibung für das Jahr 2023

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wollen mit dem Förderpreis talentierte Frauen motivieren, sich im Rahmen ihres Studiums und ihrer Forschung mit dem Bereich der audiovisuellen Medienproduktion und -distribution zu befassen. Außerdem sollen talentierten Frauen karrierefördernde Kontakte in die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vermittelt werden.

Der ARD/ZDF Förderpreis wurde in 2022 bereits zum vierzehnten Mal an Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz verliehen (Förderpreisverleihung 2022 auf dem Global Media Forum in Bonn am 21.06.2022). Unter dem Motto „Meine Idee schreibt Zukunft" sind Abschlussarbeiten gesucht, die sich mit aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Bereich der audiovisuellen und Online-Medien befassen.

Ausrichtung und Vergabe des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« liegen bei der ARD.ZDF medienakademie, der Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland.

Der Bewerbungszeitraum der nächsten Ausschreibung des Förderpreises für das Jahr 2023 beginnt am 01.Oktober 2022.

Weitere Informationen zu Förderpreis und Teilnahme (über Bewerberinnenportal) finden Sie unter www.ard-zdf-foerderpreis.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«
Monika Gerber
Wallensteinstr. 121
D-90431 Nürnberg
Telefon + 49 911 9619 495
E-mail: info@ard-zdf-foerderpreis.de

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 06.10.2022 - 12.15 Uhr bis 12.15 Uhr bis Freitag, 07.10.2022

DAB-Gruppe : herCAREER-Expo 2022

Leitmesse für die weibliche Karriere

Die herCAREER-Expo unterstützt Frauen in ihrem beruflichen Umfeld. Die Messe steht für Gender Equality: Ob beim Ein- oder Aufstieg im Job oder bei der Gründung – auf der herCAREER-Expo geht es um relevante Themen, die Frauen wirklich weiterbringen und ihnen Chancengleichheit ermöglichen. Die Messe hebt sich von anderen Veranstaltungsformaten bewusst ab und bricht Hierarchien auf, mit zahlreichen Möglichkeiten eines direkten Erfahrungsaustauschs mit Expert:innen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Politik und Medien. Ganz egal, ob Berufseinsteiger:in, Führungskraft oder Gründer:in – der Austausch findet stets auf Augenhöhe statt.

Die herCAREER-Expo 2022, die Leitmesse für die weibliche Karriere, rückt mit großen Schritten näher: Am 06. und 07. Oktober findet sie im MOC zum siebten Mal in München statt. In diesem Jahr größer als je zuvor. Mit herCAREER adressieren wir Jobeinsteiger:innen, Fach- und Führungskräfte sowie Gründer:innen.

Die Aussteller:innen-Vielfalt der herCAREER-Expo ist einzigartig und begeistert die Besucher:innen. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben mehr als 250 Aussteller:innen und Partner:innen einer Teilnahme zugesagt. Für die herCAREER-Expo gibt es noch vereinzelnde Standflächen zur Einbuchung als Aussteller:in in diesem Jahr. Werden Sie Teil der herCAREER-Expo und buchen Sie jetzt einen der letzten Standplätze. Einen aktuellen Hallenplan finden Sie hier.

DIE Leitmesse für die weibliche Karriere hebt sich von anderen Veranstaltungsformaten bewusst ab, bricht Hierarchien auf und schafft Möglichkeiten eines direkten Erfahrungsaustauschs. Auf der herCAREER-Expo kommen Besucher:innen aus ganz Deutschland in lockerer Atmosphäre mit Role Models und Insidern ins Gespräch und können ihr berufliches Netzwerk strategisch und gezielt ausbauen. Das Programm ist so umfangreich geplant wie noch nie und umfasst mehr als 350 Talks und MeetUps und rund 60 Vorträge und Panels, an denen sich insgesamt etwa 450 Role Models und Expert:innen beteiligen.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie Teil der herCAREER-Expo werden. Wir stehen Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Weitere Information finden Sie hier: www.her-career.com/expo/

(privat)
(mobil)

Montag, 10.10.2022 - 11.29 Uhr bis 11.29 Uhr bis Montag, 10.10.2022

DAB-Gruppe : #doitdigital - Auch Du kannst Digitalisierung

Aktionstag des Kampagne „FrauMachtDigital" (FMD) - Business and Professional Women (BPW) Germany

Ob Alltag, Arbeitswelt, Politik oder Gesellschaft, Digitale Projekte müssen von Anfang geschlechtergerecht konzipiert werden und dürfen keine Geschlechtsstereotype in die digitale Welt übertragen.

Künstliche Intelligenz ist die Zukunft. Damit sie bestehende Ungleichverhältnisse und Geschlechtsstereotypen nicht kopiert oder mittels selbstlernender Systeme verstärkt, braucht es weibliche Perspektiven bei der Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung digitaler Ideen.

Aktuell belegt Deutschland mit 17 % Frauenanteil in der IT-Branche in Europa einen der letzten Plätze. Wir brauchen dringend mehr Diversität, um die Digitalisierung innovativ und umfassend voranzubringen, für eine vielfältige Gesellschaft.

Mit unserer Kampagne „FrauMachtDigital" machen wir uns stark für die Potentiale der Digitalisierung für Frauen. Am 10. Oktober 2022 setzen wir ein Zeichen für gleichwertige Partizipation und Sichtbarkeit von Frauen in der digitalen Welt. Wir fordern Mädchen und Frauen auf, die Digitale Transformation aktiv mitzugestalten. Nutzen wir digitale Möglichkeiten für Karriere und für Unternehmensentwicklung: „#doitdigital – Auch Du kannst Digitalisierung".

Programm und Anmelung unter www.bpw-germany.de/fraumachtdigital/#c7089

(privat)
(mobil)

Dienstag, 11.10.2022 - 19.00 Uhr bis 14.20 Uhr bis Dienstag, 11.10.2022

DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz: Innovation in der BASF

Online Veranstaltung (Vortrag über WebEx)

Die DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz lädt Sie zum Vortrag "Innovation in der BASF" ein. Wir freuen uns auch bei diesem Vortrag bundesweit Kolleginnen begrüßen zu dürfen.

Referentin: Dr. Xenia Beyrich-Graf, Senior Vice President Specialties and Bioscience Research, BASF

Die Innovationspipeline der BASF sprudelt seit über 150 Jahren. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Vergangenheit und zeigt an verschiedenen Beispielen, wie BASF heute Innovationen für eine nachhaltige Zukunft entwickelt.

Frau Dr. Beyrich-Graf begann ihre Laufbahn bei Ciba Spezialitätenchemie in der Schweiz und machte dort ihre ersten Führungserfahrungen als Betriebsleiterin. Im Laufe ihrer Karriere übernahm sie die Werkleitung in Monthey im Wallis und trat dort 2007 Soroptimist International im Club Monthey bei. Nach dem Kauf der Ciba durch die BASF, wechselte Frau Dr. Beyrich-Graf 2009 nach Ludwigshafen und wechselte zum Soroptimist Club in Mannheim. Dort war sie Präsidentin des Clubs für die Amtszeit 2019/2021. Frau Dr. Beyrich-Graf setzt sich in ihrer Firma und bei den Soroptimistinnen für die Förderung von Frauen und für mehr Nachhaltigkeit ein. Sie möchte Frauen dazu motivieren, genauso Verantwortung und Führung zu übernehmen, wie männliche Kollegen. Xenia ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Online Vortrag über WebEx.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens Sonntag, den 09.Oktober unter rheude.dab.rnp@gmx.de. Sie erhalten dann den Einwahllink.

Kosten: für Mitglieder und Studentinnen ist der Vortrag kostenlos.
Gäste bitten wir um eine Spende von 10 €.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Dr. Annette Rheude
Präsidentin DAB-Gruppe Rhein-Neckar-Pfalz

(privat)
(mobil)

Freitag, 14.10.2022 - 11.29 Uhr bis 11.29 Uhr bis Sonntag, 16.10.2022

DAB-Gruppe : Veränderung ... von uns, mit uns, für uns

Bundestagung der Business and Professional Women (BPW) Germany in München

Die Bundestagung der Business and Professional Women (BPW) Germany findet vom 14. bis 16. Oktober 2022 im Novotel am Gasteig, München statt unter dem Motto "Veränderung ... von uns, mit uns, für uns".

Veränderung von uns?
Weil wir von BPW kontinuierlich Frauen bei ihren beruflichen und gesellschaftlichen Zielen unterstützen und fördern. Denn Frauen denken anders, hinterfragen ganzheitlich, setzen andere Prioritäten und kreative Ziele! Und die Haltung von Frauen ist vielfach stärker ausgeprägt im unternehmerischen Wirken und familienbewusster Arbeitskultur. Frauen sind Innovationstreiber, bereichern und ergänzen die Transformation.
 
Veränderung mit uns!
Es geht um die noch stärkere Partizipation und Integration von Frauen! Dazu wollen wir erörtern, wie Frauen den aktuellen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Wandel nachhaltig mitgestalten können; Beispiel Digitalisierung, Klimawandel und demografischer Wandel.
 
Veränderung für uns!
Ein gesellschaftlicher Veränderungsdruck zeigt sich auch in der Unternehmenskultur: statt einseitiger Wirtschaftlichkeit laufen Geschäftsmodelle immer häufiger hin zu Nachhaltigkeit, Diversität, Inklusion und ganzheitlichem Management.
 
Das Programm, Informationen zur Unterkunft und zur Anmeldung finden Sie hier.

(privat)
(mobil)

Samstag, 15.10.2022 - 09.50 Uhr bis 09.50 Uhr bis Samstag, 15.10.2022

DAB-Gruppe : DAB: Förderung des DAB für 2022 - Herbst 2022

Bewerbungsfrist im Herbst 2022: 15.10.2022

Auch im Jahr 2022 wird der Förderausschuss des Deutschen Akademikerinnenbundes junge Wissenschaftlerinnen bei der Drucklegung Ihrer Dissertation finanziell unterstützen.

Die Bewerbungsfristen sind der 15.04.2022 und 15.10.2022 (Eingang des Antrages).

> Was und wen fördert der DAB-Förderausschuss?

Die Förderung stellt eine besondere Würdigung für innovative Leistungen von Wissenschaftlerinnen, d. h. Promovendinnen und Postdoktorandinnen, dar.

  • Wissenschaftliche Publikationen in einem deutschen Verlag durch einen (verlagsunabhängigen) Druckkostenzuschuss (bis zu 500 Euro)
  • Dissertationen, Sammelbänder, Studienabschlussarbeiten
  • Veröffentlichung im LIT-Verlag (Münster/ Hamburg/ London) (ohne Übernahme der Druckkosten)
  • Digitale Veröffentlichungen
  • Reisekostenzuschüsse für Konferenzen und Tagungen

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.dab-ev.org/de/wer-wir-sind/DAB-Foerderausschuss.php

(privat)
(mobil)

Montag, 17.10.2022 - 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr bis Montag, 17.10.2022

DAB-Gruppe : Gleichwertige und geschlechtergerechte Lebensverhältnisse

Online Konferenz via Zoom

Wer gleichwertige Lebensverhältnisse will, muss Gleichstellung stärken - erfolgreiche Gleichstellungarbeit erhöht die Lebensqualität und die Wettbewerbsfähigkeit ländlicher Räume. Das ist das Ergebnis der BAG Studie „Gleichstellung als Regionalentwicklung – zur Situation der kommunalen Gleichstellungsarbeit in ländlichen Räumen Deutschlands". Im Anschluss an die Studie hat die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) in Zusammenarbeit mit kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Politikempfehlungen für „gleichwertige und geschlechtergerechte Lebensverhältnisse" entwickelt. Diese werden wir im Oktober 2022 veröffentlichen.

Zur Veröffentlichung richten wir am 17. Oktober 2022 eine digitale Veranstaltung zur Vorstellung unserer Politikempfehlungen aus, zu der wir Sie herzlich einladen. Wir stellen unsere Politikempfehlungen vor und diskutieren mit den frauenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen SPD, FDP, GRÜNE, CDU und Linke über die Verbesserung der Situation von Gleichstellungsarbeit in ländlichen Räumen.

Die Veranstaltung mit dem Titel „Gleichwertige und geschlechtergerechte Lebensverhältnisse" findet am 17. Oktober 2022 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, via Zoom, statt. Die Einladung finden Sie hier.

Die Studie sowie die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die offizielle Einladung mit Anmeldelink erhalten Sie Anfang September. Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich den Termin bereits vormerken.

Silke Tamm-Kanj (Bundessprecherin) und Alina Saak (Projektmitarbeiterin)
Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 20.10.2022 - 09.25 Uhr bis 09.25 Uhr bis Sonntag, 23.10.2022

DAB-Gruppe : D-A-CH-NL Freundschaftstreffen und Jubiläumsfeier des Verbandes der Akademikerinnen Österreichs (VAÖ) in Wien

Präsenzveranstaltung

Save the Date: D-A-CH-NL-Treffen in Wien/Österreich vom 20. – 23. Oktober 2022.

D-A-CH-NL steht für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Niederlande und ihre Verbände für Akademikerinnen: mehr zu diesen Freundschaftstreffen können Sie auf der Seite Netzwerke D-A-CH lesen.

Das 100-jährige Bestehen des Verbandes der Akademikerinnen Österreichs (VAÖ) ist ein besonderes Ereignis, das wir ganz besonders feiern möchten. Wir laden daher jedes einzelne Verbandsmitglied herzlich dazu ein, an der Jubiläumsveranstaltung teilzunehmen!

Der Höhepunkt ist der Festakt in der Universität Wien. In dieser finden sich auch die Wurzeln des VAÖ, denn dessen Gründerin Elise Richter war die erste Universitätsprofessorin, die hier gelehrt hat.

Der Festakt zum 100-jährigen Bestehen des VAÖ (Verband der Akademikerinnen Österreichs) findet am Samstag, den 22. Oktober 2022 – 10 bis 16 Uhr im Festsaal der Universität Wien statt + Galadinner um 19 Uhr im Hotel Hilton Vienna Plaza.

Anmeldeformulare und Informationen zum Programm inkl. Teilnahmegebühren finden Sie hier!

- Einladung und Programm der Veranstaltung (PDF)

- Anmeldeformular (PDF). Um möglichst vielen Mitgliedern eine Teilnahme zu ermöglichen, wurde der günstige Frühbucher bis 11. Juli verlängert.

Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsame Feier und auf ein persönliches Wiedersehen!

(privat)
(mobil)

Freitag, 21.10.2022 - 20.00 Uhr bis 13.48 Uhr bis Freitag, 21.10.2022

DAB-Gruppe : Jazz in den Ministergärten - Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Jazz-Konzert und Tanzabend

Am 21. Oktober 2022 findet JAZZ IN DEN MINISTERGÄRTEN nach zweijähriger Pause wieder in den Häusern der Landesvertretungen Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Saarland und Schleswig-Holstein statt.

Die Landesvertretung Rheinland-Pfalz

- swingt mit Ihnen ab 20:00 Uhr mit Maurice Kühn's SWINGKOMBINAT (feat. Jana Schrietter) in stilechtem Outfit und authentischem Sound durch den Charleston der goldenen 20er bis zum Rock'n Roll der 50er ...

- führt Sie mit einem Schnupperkurs ab 21:00 Uhr mit dem 1. Lindy Boogie Hoppers Club 1992 Mainz e.V. durch die Regeln der Swing-Tänze Lindy Hop und Charleston ...

- und tanzt anschließend mit Ihnen, den Mainzer Lindy Boogie-Hoppers und dem SWINGKOMBINAT gemeinsam und ausgelassen in die Nacht.

Tickets können Sie HIER kaufen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf www.jazzindenministergaerten.de

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen einen beswingten Abend in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz!

(privat)
(mobil)

Montag, 24.10.2022 - 15.29 Uhr bis 15.29 Uhr bis Montag, 24.10.2022

DAB-Gruppe : "100 Jahre Frauen in juristischen Berufen"

Veranstaltung des Deutschen Juristinnenbundes (djb) im Rahmen der Jubiläums-Kampagne

Veranstaltungsort: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Veranstalter: Deutscher Juristinnenbund (djb) & Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Veranstaltung ist Teil der Kampagne "100 Jahre Frauen in juristischen Berufen", die finanziell gefördert wird vom Bundesministerium der Justiz.

Weitere Details zur Veranstaltung folgen.

Zur Kampagne: Hauptziel und erster großer politischer Kampf des 1914 gegründeten Deutschen Juristinnen-Vereins (DJV) war es, die generelle Zulassung der zumeist promovierten Juristinnen zum Ersten und Zweiten Staatsexamen und den juristischen Berufen zu erreichen. Das „Gesetz über die Zulassung der Frauen zu den Ämtern und Berufen in der Rechtspflege vom 11. Juli 1922 (Reichsgesetzblatt 1922 I, S. 573) beseitigte endlich die formalen Hindernisse, gewährte Frauen Zugang zum Staatsexamen und schließlich zu den juristischen Berufen. Seitdem ist viel passiert – Zeit Bilanz zu ziehen, den Kämpferinnen der letzten 100 Jahre eine Bühne zu bieten und den Status quo kritisch unter die Lupe zu nehmen. Anlässlich des 100. Jahrestages 2022 führt der djb als Nachfolgeorganisation des DJV die Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen" durch.

Zur Kampagne des djb lesen Sie auch hier: Aktuell / Nachrichten /
100 Jahre Frauen in juristischen Berufen, ein Jubiläum mit Auftrag für die Zukunft: djb stellt neue Kampagne vor

 

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 26.10.2022 - 16.01 Uhr bis 16.01 Uhr bis Mittwoch, 02.11.2022

DAB-Gruppe : 22. Filmfest FrauenWelten von TERRE DES FEMMES

Filmfestival

Am Mittwoch, den 26. Oktober 2022, beginnt das 22. Filmfest FrauenWelten von TERRE DES FEMMES. Das Programm nimmt mit zahlreichen Filmen die aktuelle weltpolitische Lage in den Blick. Präsentiert werden diese im Kino in der KulturBrauerei Berlin, wovon ein Teil deutschlandweit online zu sehen sein wird. Zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft werden zum feierlichen Auftakt erwartet.

Eröffnung mit dem Justizdrama MENSCHLICHE DINGE: Der französische Regisseur Yvan Attal erzählt in seinem Film von Alexandre, der am Tag nach einer Party der Vergewaltigung einer 16-Jährigen bezichtigt wird. Für seine Eltern - die Mutter (Charlotte Gainsbourg) eine Intellektuelle, die sich feministisch engagiert, der Vater ein bekannter Fernsehjournalist - eine Zerreißprobe. Vor dem Hintergrund von #MeToo geht MENSCHLICHE DINGE der Frage nach, wo die Grenzen zwischen sexuellem Konsens, Lust und Vergewaltigung verlaufen. Weltpremiere feierte der Film bei den 78. Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2021.

Das Filmprogramm wird im Festivalzeitraum vom 26.10 bis 02.11.2022 zum Teil auch bundesweit online verfügbar sein. Ebenso werden die Vorführungen vor Ort im Kino in der KulturBrauerei durch Gespräche mit RegisseurInnen sowie ExpertInnen ergänzt.

Auch in diesem Jahr sind die Schwerpunkte des Festivalprogramms an die Arbeit von TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. angelehnt. Mit dem Filmfest erhalten Arbeiten von RegisseurInnen ein Forum, die keinen Verleih finden oder nur kurz in den Kinos im deutschsprachigen Raum zu sehen. Doch vor allem verschafft der filmische Blick auf die Menschenrechte von Frauen weltweit diesen Aufmerksamkeit und führt bestenfalls zu einer sensibilisierten Öffentlichkeit.

Mehr Informationen zum 22. Filmfest FrauenWelten und zum diesjährigen Filmprogramm des Festivals finden Sie auf der Website des Filmfest FrauenWelten.

(privat)
(mobil)

Freitag, 28.10.2022 - 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr bis Freitag, 28.10.2022

DAB-Gruppe : ITCS München: Women in Tech

Tech-Konferenz, IT-Jobmesse & Festival für Studierende und Berufstätige

Der ITCS ist eine kostenlose Tech-Konferenz, IT-Jobmesse & Festival für Studierende und Berufstätige (durchschnittl. 2.500 Tekkies/Messe) mit Interesse IT/Tech Themen. Auf den Events können die Besucher*innen mit zahlreichen Ausstellern Kontakte knüpfen, vom Startup bis zum Weltkonzern. Ebenso gibt es ein Rahmenprogramm mit vielen Talks und Workshops zu aktuellen IT-Themen, Coding Challenges, eSports und vieles mehr!

Das Thema „Women In Tech" liegt uns sehr am Herzen. Deswegen haben wir in den letzten Jahren diesen Bereich auf unserer Messe ausgebaut und würde Sie gerne diesbzgl einladen. Wir werden einen eigenen Bereich mit Bühne & Ausstellerfläche anbieten. Bzgl. Ihres potentiellen Engagements sind wir sehr flexibel (Vortrag + Stand oder nur Vortrag oder nur Stand). Ein Meetup werden wir an diesem Tag auch veranstalten - auch hier freuen wir uns wenn Sie dabei sein wollen. Der Bereich wird gesponsort somit kommen auf Sie keine Kosten zu.

Uhrzeit: 10:00 – 16:00 Uhr anschließend After-/Networkingparty
Ort: MOC Veranstaltungscenter München Halle 4; Lilienthalallee 40, 80939 München

Information unter it-cs.io/muenchen_/

(privat)
(mobil)

Dienstag, 01.11.2022 - 15.29 Uhr bis 15.29 Uhr bis Dienstag, 01.11.2022

DAB-Gruppe : "100 Jahre Frauen in juristischen Berufen"

Veranstaltung des Deutschen Juristinnenbundes (djb) im Rahmen der Jubiläums-Kampagne

Veranstaltungsort: Universität Hamburg
Veranstalter: Deutscher Juristinnenbund (djb) & Universität Hamburg

Die Veranstaltung ist Teil der Kampagne "100 Jahre Frauen in juristischen Berufen", die finanziell gefördert wird vom Bundesministerium der Justiz.

Weitere Details zur Veranstaltung folgen.

Zur Kampagne: Hauptziel und erster großer politischer Kampf des 1914 gegründeten Deutschen Juristinnen-Vereins (DJV) war es, die generelle Zulassung der zumeist promovierten Juristinnen zum Ersten und Zweiten Staatsexamen und den juristischen Berufen zu erreichen. Das „Gesetz über die Zulassung der Frauen zu den Ämtern und Berufen in der Rechtspflege vom 11. Juli 1922 (Reichsgesetzblatt 1922 I, S. 573) beseitigte endlich die formalen Hindernisse, gewährte Frauen Zugang zum Staatsexamen und schließlich zu den juristischen Berufen. Seitdem ist viel passiert – Zeit Bilanz zu ziehen, den Kämpferinnen der letzten 100 Jahre eine Bühne zu bieten und den Status quo kritisch unter die Lupe zu nehmen. Anlässlich des 100. Jahrestages 2022 führt der djb als Nachfolgeorganisation des DJV die Kampagne „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen" durch.

Zur Kampagne des djb lesen Sie auch hier: Aktuell / Nachrichten /
100 Jahre Frauen in juristischen Berufen, ein Jubiläum mit Auftrag für die Zukunft: djb stellt neue Kampagne vor

 

(privat)
(mobil)

Freitag, 11.11.2022 - 09.24 Uhr bis 09.24 Uhr bis Montag, 12.12.2022

DAB-Gruppe : Idealbilder von Forschung und wissenschaftlicher Karriere in der Diskussion

Call for papers und Ankündigung - Fachtagung des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM)

Nach pandemiebedingter Pause findet in diesem Jahr am 11. und 12. November 2022 wieder die Fachtagung (ehemals "Nachwuchstagung") des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) in Magdeburg statt.

Vor dem Hintergrund des diesjährigen Tagungsthemas "Idealbilder von Forschung und wissenschaftlicher Karriere in der Diskussion" werden durch die Thematisierung der Idealbilder von Forschung und wissenschaftlicher Karriere zwei Stränge betrachtet, die mit dem Wissenschaftler*innensein verwoben sind: „ideale Forschung" und „ideale Wissenschaftskarrieren". Idealbilder können mit zunehmender Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeitswelt brüchig und konterkariert werden, sind in ihrer Kraft als Normative jedoch ungebrochen. Die Tagung soll die Möglichkeit eröffnen, Idealbilder von Forschung und wissenschaftlicher Karriere vor dem Hintergrund einer theoretischen und empirischen Brechung zu reflektieren und insbesondere auch (verborgene) Potenziale des Abweichens zu thematisieren.

Wir laden explizit Wissenschaftler*innen in Qualifikationsphasen und jenseits unbefristeter Professuren (Studierende, Promovierende und Postdoktorand*innen) unterschiedlicher Disziplinen dazu ein, einen Beitragsvorschlag zum diesjährigen Tagungsthema aus dem Kontext der eigenen Forschungsarbeit einzureichen und mit anderen Tagungsteilnehmer*innen gemeinsam zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Abstracts mit Beitragsvorschlägen bis zum 22.07.2022.

Gastausrichterinnen: Stefanie Hoffmann, Dr.'in Sandra Tiefel, Verena Walterbach

> Ankündigung und call for papers können Sie hier lesen (PDF).
> Weitere Infos zur Tagung finden Sie unter www.zsm.ovgu.de/fachtagung

(privat)
(mobil)

Freitag, 11.11.2022 - 12.19 Uhr bis 12.19 Uhr bis Sonntag, 13.11.2022

DAB-Gruppe : Graduate Women International - 34th triennial General Assembly and Conference

Online Veranstaltung

Graduate Women International is proud to be hosting the 34th triennial General Assembly and Conference virtually on 11-13 November 2022 in collaboration with the Indian Federation of University Women's Associations.

The early bird registration fee of 60 Swiss francs has been extended until 31 October 2022, so register today! We invite you to register today for this exciting Renew and Rebuild Graduate Women International event!

Under the theme, From Growth to Sustainability, the event will examine education and prepare participants to renew and rebuild Graduate Women International as a substantial contributor to the global, national and local acceleration and implementation of the United Nations' Sustainable Development Goals (SDGs), in particular SDG 4.

The event will centre around five subthemes:

- Theme 1: The change we need: Youth as leaders/change makers for modern adaptability to achieve and implement SDG 4.

- Theme 2: Graduate women at the grassroots level: Localizing the SDGs through capacity building, awareness raising, outreach, community dialog, data collection, training, and support.

- Theme 3: Addressing general and systemic inequality in education; developing and influencing policy.

- Theme 4: Beyond the basic skills (reading, writing and arithmetic): Promotion of education for peace, health, civics, culture and the arts, ecology, and sports, social and vocational skills.

- Theme 5: COVID-19: Compensating for the effects of COVID-19 on education for women and girls; how to adapt and move forward.

Interactive workshops, seminars and panelists will focus on the event theme and subthemes. Sessions complementing the subthemes will be offered by experts from Graduate Women International membership as well as distinguished, international, and experienced speakers.

Information and registration: graduate-women-international.idloom.events/ga2022

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 16.11.2022 - 10.27 Uhr bis 10.27 Uhr bis Mittwoch, 16.11.2022

DAB-Gruppe : "Wissenschaftlerinnen auf Kurs: Bewerbungschallenge zur HAW-Professur"

Online-Veranstaltung

Veranstaltungshinweis an Wissenschaftlerinnen, die sich für eine Professur an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) interessieren:

Am 16. November 2022 wird an unserer Hochschule eine Online-Veranstaltung für Frauen angeboten mit dem Titel "Wissenschaftlerinnen auf Kurs: Bewerbungschallenge zur HAW-Professur".

"In dieser Challenge haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bewerbung auf eine HAW-Professur systematisch vorzubereiten bzw. weiterzuentwickeln. Sie setzen sich mit Ihrem individuellen Kompetenzprofil auseinander und schärfen Ihre Positionierung und Kommunikation, um beides zukünftig noch gezielter zu gestalten."

Zielgruppe sind PROMOVIERTE WISSENSCHAFTLERINNEN mit mindestens DREI JAHREN BERUFSERFAHRUNG AUSSERHALB DER HOCHSCHULE, die sich in naher Zukunft auf eine Professur an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften / Fachhochschule bewerben möchten oder sich bereits in der Bewerbungsphase befinden.

Anmeldungen und Kontakt:
Lena Nölkenbockhoff vom Zentrum für Lehrentwicklung der TH Köln)

Hier der Link zur Veranstaltung mit allen notwendigen Informationen:      

https://www.th-koeln.de/hochschule/wissenschaftlerinnen-auf-kurs---bewerbungschallenge-zur-haw-professur_92095.php

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 17.11.2022 - 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr bis Donnerstag, 17.11.2022

DAB-Gruppe : Bildung in der digitalen Welt – Dimensionen des Leiblichen

Tagung der Kolping Hochschule Gesundheit und Soziales (hybride Veranstaltung)

In sämtlichen Bildungsbereichen - von der KITA bis zum Seniorenstudium – sind wir in die zunehmende Digitalisierung des Lehrens und Lernens involviert. Doch ist digitales und analoges Lernen überhaupt ein Gegensatz? Sind Smartphone, Tablett oder Laptop nicht längst eine Erweiterung unseres Blickes, unserer Beziehungen, unseres Handelns geworden?

Eingeladen sind Wissenschaftler*innen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten, (künftige) Praxispartner*innen der Studiengänge, Gesellschafter*innen, Praxispartner*innen und Interessierte aus dem Kolping-Verbund, Netzwerkpartner*innen, Studierende und Promovierende.

Ausführlich über die Themen der Tagung können Sie hier im PDF lesen.

Das Programm der Tagung können Sie hier lesen (PDF)

Anmeldung unter: www.kolping-hochschule.de (Rubrik Veranstaltungen)

 

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 17.11.2022 - 10.48 Uhr bis 10.48 Uhr bis Donnerstag, 17.11.2022

DAB-Gruppe : 4. Content Convention 22: The New, the Now, the Next

Präsenzveranstaltung mit Livestream im Web und auf Social Media

Einladung zur vierten Content Convention Mainz am 17. November in die Halle 45.
 
Erleben Sie in über acht Stunden Programm die Themen des Medienjahres, die Trends von morgen und den Diskurs von heute. Mit ihrem einzigartigen Mix aus Content Show und Content Breakouts macht die Konferenz Medien und Innovationen erlebbar und verständlich. Netzwerken Sie am 17. November mit den nationalen und internationalen Größen der Content- und Medienindustrie sowie mit Entscheider:innen aus Politik und Wirtschaft.
 
Anmeldung und weitere Informationen sind in Kürze auf der offiziellen Webseite verfügbar: www.contentconvention.de

(privat)
(mobil)

Freitag, 18.11.2022 - 09.07 Uhr bis 09.07 Uhr bis Sonntag, 20.11.2022

DAB-Gruppe : Nachhaltige Gesellschaft - Ingenieurinnen gestalten Innovationen

Jahrestagung des deutschen ingenieurinnenbundes e.V.

Zur Jahretagung des deutschen ingenieurinnenbundes e.V. lädt die Regionalgruppe Fulda vom 18. bis 20. November 2022 nach Loheland in der Rhön ein.

Der Begriff Nachhaltigkeit ist derzeit so oft zu hören und zu lesen, dass manche sich vielleicht fragen, weshalb auch wir ihn aufgreifen. Und was genau ist der Anknüpfungspunkt für Ingenieurinnen und Frauen aus dem MINT-Bereich innerhalb einer „nachhaltigen Gesellschaft"?

Innovationen? Klar, das ist, was Technikerinnen häufig interessiert, aber müssen wir nicht viel mehr zurück zu Sparsamkeit und Verzicht statt weiterhin „Neues" zu erfinden, das bisher oft gleichzusetzen war mit dem „schneller, höher, weiter" der Wachstumsgesellschaft?

Und hier wird es interessant: Was ist das Spannungsfeld zwischen ingenieurtechnischen Innovationen und Nachhaltigkeit?

Solartechnologie nutzt zwar eine erneuerbare – also nachhaltige – Energiequelle aber benötigt bestimmte Rohstoffe. Elektrofahrzeuge haben im Betrieb keine Klima feindlichen Abgase, aber woher kommt die Elektrizität und wie sieht die Nachhaltigkeitsbilanz von Erzeugung, Transport(infrastruktur) oder Speicherung wirklich aus?

Der Begriff der Nachhaltigkeit umfasst aber noch viel mehr als technische Aspekte. Dies machen die 17 von den Vereinten Nationen formulierten Nachhaltigkeitsziele deutlich, die sich auf globale gesellschaftliche und (geo)politische Handlungsfelder beziehen: SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS (SDG) – 17 Goals for People for Planet

Aktualität und Dringlichkeit nachhaltigen Handelns hören, sehen und spüren wir zunehmend in unserem täglichen Leben. Die Corona-Pandemie und der Krieg „mitten in Europa" schieben sich vor die dringend zu lösenden Umweltprobleme. Überschwemmungen, Trockenheit und Unwetter in verschiedenen Regionen Deutschlands geraten in den Hintergrund und das Geld wird mal wieder für andere Dinge ausgegeben.

Was ist der richtige Weg aus Rohstoff-, Ernährungs- und Klimakrise und aus Konflikten? Welche Ideen gibt es hierzu? Was können MINT-Vertreterinnen und Ingenieurinnen beitragen?

Kurz und gut: die Sache ist komplex und deshalb wollen auch wir uns auf unserer Jahrestagung 2022 mit einigen Aspekten auseinandersetzen: mit dem, was uns beruflich und privat beschäftigt oder mit dem, was wir als Anknüpfungspunkte in unserer Region und darüber hinaus finden.

Die Region, das ist die Rhön, Mittelgebirge und UNESCO Biosphärenreservat im Dreiländereck Hessen-Thüringen-Bayern und die Barockstadt Fulda mit ihrer Hochschule und Sehenswürdigkeiten.

Das Tagungsprogramm mit Exkursionen, das wir derzeit zusammenstellen, soll euch einiges davon zeigen. Es lädt euch ein, eure Beiträge darzustellen, miteinander zu diskutieren, euch zu vernetzen und zwischendurch auch einfach mal zu entspannen.

Lasst uns gemeinsam herausfinden, was unser Beitrag zu einer „nachhaltigen Gesellschaft" sein kann!

Das Organisationsteam der Regionalgruppe Fulda

Information unter tagung.dibev.de

(privat)
(mobil)

Freitag, 25.11.2022 - 15.21 Uhr bis 15.21 Uhr bis Freitag, 25.11.2022

DAB-Gruppe : Internationalen Gedenk- und Aktionstag "NEIN zu Gewalt an Frauen"

Die TERRE DES FEMMES Fahnenaktion „frei leben ohne Gewalt“

Wie jedes Jahr werden wir rund um den 25. November, dem Internationalen Gedenk- und Aktionstag "NEIN zu Gewalt an Frauen", gemeinsam mit zahlreichen MitstreiterInnen weltweit die Fahne "frei leben ohne Gewalt" hissen. Egal ob vor dem Brandenburger Tor oder an vielen anderen Orten in Deutschland und der ganzen Welt, wollen wir mit Aktionen und Veranstaltungen die Öffentlichkeit wachrütteln und ein Ende von Gewalt an Frauen und Mädchen fordern. Dieses Jahr setzt sich TERRE DES FEMMES mit der Fahnenaktion gegen Häusliche Gewalt ein, mit dem Hashtag:

#TrautesHeimLeidAllein

Denn das eigene Zuhause ist für viele Frauen immer noch der gefährlichste Ort. Das Motto #TrautesHeimLeidAllein soll deutlich machen, dass Gewalt direkt in unserer Nachbarschaft oder im Bekannten- und KollegInnenkreis geschieht und oft hinter einer Fassade vom "trauten Heim" versteckt wird. In Deutschland ist statistisch jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von häuslicher Gewalt betroffen – egal, aus welcher sozialen Schicht oder Altersgruppe. Das bedeutet, dass jede und jeder von uns Betroffene im Freundes- oder Familienkreis kennt. Doch das Thema ist nach wie vor ein Tabu. 2020 waren 119.164 Frauen betroffen von häuslicher Gewalt. Für 139 Frauen endete dies tödlich.

Umso wichtiger ist es, zu erkennen: Häusliche Gewalt brifft uns alle- direkt oder indirekt. Mit der diesjährigen Fahnenaktion macht TERRE DES FEMMES deutlich, dass Häusliche Gewalt uns alle angeht. Seien auch Sie mit dabei und setzen ein Zeichen gegen Häusliche Gewalt!

nformation und Teilnahme: www.frauenrechte.de/unsere-arbeit/aktionen/fahnenaktion/hintergrund

(privat)
(mobil)

Freitag, 09.12.2022 - 10.18 Uhr bis 10.18 Uhr bis Freitag, 09.12.2022

DAB-Gruppe : Krisen, soziale Verwerfungen und Geschlechtergerechtigkeit: Wie gut ist das bundesdeutsche System sozialer Sicherung aufgestellt?

20. efas-Fachtagung und Forschungsforum 2022

Wir möchten Sie auf den Call für die efas-Fachtagung aufmerksam machen, die am 09.12.2022 an der HTW Berlin unter dem Titel "Krisen, soziale Verwerfungen und Geschlechtergerechtigkeit: Wie gut ist das bundesdeutsche System sozialer Sicherung aufgestellt?" stattfinden wird.

Des Weiteren laden wir im Rahmen des Forschungsforums der efas-Fachtagung Nachwuchswissenschaflter*innen dazu ein von ihren laufenden oder abgeschlossenen Forschungsarbeiten mit einem Fokus auf Geschlechterforschung in den Wirtschaftswissenschaften oder angrenzenden Disziplinen zu berichten.

1. CALL: Beiträge zur 20. efas-Fachtagung 2022

Wie müsste eine soziale Wirtschaftspolitik aussehen, in der Frauen nicht zu den Verliererinnen der Krisen der Gegenwart werden? Die Corona-Pandemie ist nur das jüngste Beispiel, bei dem eine Krise zu einem Katalysator von Geschlechterungerechtigkeit wurde. Die weiteren aktuellen Krisen lassen erahnen, dass sich Ungleichheiten verhärten und die bestehenden sozialpolitischen Maßnahmen nicht darauf vorbereitet sind: Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine sind in ihren unterschiedlichen Formen auch in Deutschland bemerkbar. Unter den Preissteigerungen leiden insbesondere die niedrigeren Einkommensgruppen und Grundsicherungsempfänger*innen. Und es ist absehbar, dass die neuen Dimensionen von Klima- und Energiekrise diese Belastungen noch verstärken. Zudem dauert die Corona-Pandemie an und das Ausmaß ihrer sozialen Folgen auf den erreichten Stand an Geschlechtergerechtigkeit lässt sich weiterhin nur schwer abschätzen.

Das deutschsprachige Netzwerk von Ökonominnen und Frauen aus angrenzenden Berufsfeldern efas – economy, feminism and science lädt alle Interessierten dazu ein, Vortragsideen für die 20. efas-Fachtagung am 09. Dezember 2022 einzureichen. Die Vorträge sollen sich mit einer Analyse des Systems sozialer Sicherung in Deutschland mit Fokus auf ihre zukunftsfähige und geschlechtergerechte Ausgestaltung befassen. Wir freuen uns sowohl über Vorträge, die abgeschlossene Forschungsprojekte präsentieren, als auch über einen Einblick in laufende Projekte in diesem Themenbereich.

Wir bitten alle Interessierten, ihre Vorschläge für Beiträge innerhalb dieses Themengebietes bis zum 02. September einzureichen. Bitte senden Sie ihre Vorschläge via E-Mail an die efas-Geschäftsstelle (max. eine Seite als pdf-Datei), efas-netzwerk@htw-berlin.de (Ansprechpartnerin: Josephine Schmidt, efas- Koordinatorin)

2. CALL: Forschungsforum 2022

Auch dieses Jahr möchten wir den wissenschaftlichen Nachwuchs ganz herzlich dazu einladen, auf der 20. efas-Fachtagung über aktuelle Forschungsaktivitäten zu berichten. Das Forschungsforum bietet Nachwuchswissenschaftler*innen die Plattform ihre (laufenden oder abgeschlossenen) Forschungsaktivitäten im Bereich der Geschlechterforschung in den Wirtschaftswissenschaften oder daran angrenzenden Disziplinen vorzustellen. Je nach Veranstaltungsformat wird die Präsentation der Forschung in einer Poster-Session oder einem Kurzvortrag (10-15 Min.) stattfinden. Die ausgewählten Bewerber*innen werden darüber rechtzeitig in Kenntnis gesetzt.

Wir bitten alle Interessierten bis spätestens 2. September 2022 ein Abstract über den Inhalt des Forschungsprojekts von maximal einer Seite als pdf-Datei via E-Mail an die efas- Geschäftsstelle zu senden (efas-netzwerk@htw-berlin.de). Eine Vorauswahl der Beiträge trifft der Wissenschaftliche Ausschuss von efas.

Mehr über die Fachtagung erfahren Sie hier: efas.htw-berlin.de/?p=4916

(privat)
(mobil)

Donnerstag, 12.01.2023 - 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr bis Donnerstag, 12.01.2023

DAB-Gruppe : Podcast mit Prof. Dr. Claudia Kemfert in Interview mit Ruth E. Hagengruber, Vizepräsidentin des DAB

In der Podcast-Reihe "Frauen gestalten die Zukunft"

In der Podcast-Reihe "Frauen gestalten die Zukunft" kommt demnächst der Podcast mit Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Live am 13.01.2022, 18:30: nach einem ca. 30 minütigen Interview können die Teilnehmer:innen mit der Referentin diskutieren. Das Interview führt Prof.in Dr.in Ruth E. Hagengruber, Vizepräsidentin des DAB.

Das Interview wird danach archiviert und zugänglich auf der Seite historyofwomenphilosophers.org/frauen-gestalten-zukunft/

Die Podcast-Reihe ist eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Akademikerinnenbundes DAB e.V., des Center für die Erforschung der Geschichte der Philosophinnen HWPS und der Internationalen Assoziation der Philosophinnen in Deutschland IAPH e.V.
 
Weitere Informationen zum Podcast "Frauen gestalten die Zukunft" finden Sie hier.
 
Frühere Podcasts können Sie hier hören: historyofwomenphilosophers.org/frauen-gestalten-zukunft/

(privat)
(mobil)

Freitag, 13.01.2023 - 13.35 Uhr bis 13.35 Uhr bis Freitag, 13.01.2023

DAB-Gruppe : Berufungstraining für Frauen

Für eine Bewerbung als Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften

Am Freitag, 13. Januar 2023 bietet die HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen) ein Berufungstraining für Frauen am Standort Hildesheim an. Das Training bereitet gezielt auf die Bewerbung als Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften vor. Wir konnten die erfahrene Trainerin Dr. Franziska Jantzen gewinnen.

Themen sind:

  • die Optimierung der Bewerbungsunterlagen,
  • die Vorbereitung der Probelehrveranstaltung,
  • insbesondere die Vorbereitung des Bewerbungsgespräches mit der Berufungskommission (Argumentations- und Kommunikationsstrategien).

Optional kann im Nachgang ein einstündiges Online-Einzelcoaching bei der Trainerin gebucht werden.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 60,00 Euro.

Anmeldungen nehmen wir bis spätestens 13. Dezember 2022 per E-Mail an zukunft_fh-prof.p@hawk.de entgegen.

Weitere Informationen zum Berufungstraining finden Sie auf www.hawk.de/de/hochschule/veranstaltungskalender/berufungstraining-fuer-frauen

(privat)
(mobil)

Dienstag, 21.02.2023 - 17.49 Uhr bis 17.49 Uhr bis Samstag, 25.02.2023

DAB-Gruppe : 14. meccanica feminale Baden-Württemberg 2023

Die 14. Frühjahrshochschule meccanica feminale (#mfbw23) findet vom 21. bis 25.02.2023 an der Hochschule Furtwangen am Campus in Schwenningen statt. Dozentinnen und Fachfrauen sind herzlich dazu aufgerufen, Angebote für Seminare, Workshops und Vorträge einzureichen (Beitragsschluss: 10.07.2022).

Schwerpunkt der #mfbw23 ist „Medizintechnik – Chancen und Risiken".

Weitere Informationen finden Sie hier https://scientifica.de/bildungsangebote/meccanica-feminale/meccanica-feminale-call-for-lectures/

Netzwerk Frauen.Innovation.Technik | www.scientifica.de
Tel. +49 7720 307-4536 | carolin.hilzendegen@hs-furtwangen.de
Hochschule Furtwangen | Netzwerk F.I.T | Jakob-Kienzle-Straße 17 | 78054 Villingen-Schwenningen

Die meccanica feminale ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 

#scientificaBW #somachtfrausichschlau auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

(privat)
(mobil)

Vergangene Termine

Samstag, 24.09.2022 bis Samstag, 24.09.2022

DAB-Gruppe : WOMEN&WORK Karrieretag

Digitaler „Empowerment-Kongress“ - Einladung an Experten gerichtet

Am 24. September 2022 findet nun jeweils ein WOMEN&WORK Karrieretag statt, zu dem wir Sie wieder herzlich einladen möchten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Besucherinnen (wieder) mit Ihrer Expertise zur Verfügung stehen und wieder ein wenig Zukunftsmut mit auf dem Weg geben würden.

Von 14-18 Uhr können sich Weiterbildungsanbieter, TrainerInnen, BeraterInnen und Coaches, sowie (Frauen-)Netzwerke präsentieren, die Frauen dabei unterstützen, ihren beruflichen Träumen zu folgen und ihr Leben selbstbewusst zu gestalten - und zwar in allen Lebensphasen.
Im Rahmen des digitalen „Empowerment-Kongress" können unterschiedliche Empowerment-Themen angeboten werden, z.B. Leadership, Präsenz, (Selbst-)Bewusstseins-Themen, Präsentation & Selbstmarketing, Networking, Kommunikation oder Karriere-Themen jeder Art.

Die Angebote können entweder als Vorträge, Workshops und/oder konkrete Coachings angeboten werden. Alle Aussteller:innen können ihr eigenes Programm gestalten. Eine Bewerbung für Vortragsslots ist nicht notwendig, denn jede/r AusstellerIn kann völlig autonom über die angebotenen Themen und die entsprechende Präsentation (Vortrag, Workshop oder Coaching) entscheiden und ein individuelles Tagesprogramm erstellen.

Zur Auswahl stehen 2 unterschiedliche Buchungsmöglichkeiten (zu je €365,-):

  • Eine Beratungs-Ebene (als virtueller Messestand), auf der sich bis zu 50 (NEU!) Personen gleichzeitig aufhalten können.
  • Ein virtueller Vortragsraum mit einer Kapazität bis zu 1.000 Personen, die gleichzeitig den Vorträgen zuhören können.

Wer einen WOMEN&WORK Karrieretag bucht, erhält zusätzlich im digitalen WOMEN&WORK-Magazin eine Seite zur Darstellung der eigenen Dienstleistungen und Angebote. Alle Angebote und jedes individuelle Tagesprogramm von jeder/jedem AusstellerIn wird im Magazin, auf der Webseite der WOMEN&WORK und in allen Marketing-Maßnahmen zur WOMEN&WORK mitbeworben.

Die aktuellen Buchungsunterlagen finden Sie unter: experts.womenandwork.eu

Wenn Sie mehr wissen möchten und die Plattform trember ausprobieren wollen, um das digitale Messe-Feeling kennenzulernen, melden Sie sich gern unter termin.womenandwork.eu für einen individuellen Termin an.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn
Melanie & Holger Vogel

(privat)
(mobil)

Samstag, 24.09.2022 bis Samstag, 24.09.2022

DAB-Gruppe : Künstliche Intelligenz – Risiken und Potenziale einer faszinierenden Technologie

9. LFR-Bistro „Frauen schaffen Zukunft“ - Präsenzveranstaltung

Am 24. September 2022 findet das diesjährige LFR-Bistro des Landesfrauenrates Rheinland-Pfalz in Mainz statt. Inhaltlich steht die Veranstaltung unter dem thematischen Schwerpunkt der künstlichen Intelligenz, einer Technologie, mit der wir täglich in Berührung kommen, sei es in der Arbeitswelt, im Ehrenamt oder im Privatleben – egal, ob wir aktiv an der Gestaltung von künstlicher Intelligenz mitwirken oder als Konsumentinnen.

In der näheren Zukunft werden alle Lebensbereiche ohne künstliche Intelligenz nicht mehr vorstellbar sein. Im diesjährigen Bistro des Landesfrauenrates RLP möchten wir gezielt die Perspektive von Frauen beleuchten und einen Impuls zur Ausarbeitung von Forderungen an die Politik und Wissenschaft geben.

Die Moderation der Tagung erfolgt durch die Vorsitzende des Landesfrauenrates Rheinland-Pfalz, Claudia Rankers (ZONTA). Die inhaltliche Gestaltung, Organisation sowie die Moderation der Podiumsdiskussion übernehmen Dr.-Ing. Dagmar Ludewig (deutscher ingenieurinnenbund - dib e.V.) und Dr. Sabine Hartel-Schenk (Deutscher Akademikerinnenbund - DAB e.V.).

- Programm der Veranstaltung (PDF)

- Referentinnen des 9. LFR-Bistros „Künstliche Intelligenz – Risiken und Potenziale einer faszinierenden Technologie" (PDF)

Weitere Informationen sowie Anmeldung sind ab August über die Homepage des Landesfrauenrats RLP zu finden: landesfrauenrat-rlp.de.

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 21.09.2022 bis Mittwoch, 21.09.2022

DAB-Gruppe : Verleihung des Deutschen Kulturpolitikpreises an Bénédicte Savoy

Veranstaltung in Livestream

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ehrt Prof. Dr. Bénédicte Savoy mit dem Deutschen Kulturpolitikpreis.

Am 21. September 2022 wird der Deutsche Kulturpolitikpreis des Deutschen Kulturrates an Prof. Dr. Bénédicte Savoy im Wilhelm von Humboldt-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin verliehen. Die Laudatio hält der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Christoph Markschies.

Die Veranstaltung wird in Livestream übertragen,
 
Mehr zur Preisverleihung können Sie hier lesen:

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 14.09.2022 bis Donnerstag, 15.09.2022

DAB-Gruppe : Zukunft(s)land – Strukturen, Impulse und Allianzen für eine starke Kultur in ländlichen Räumen

Präsenz- und Online Konferenz (teilhybride)

Ländliche Räume tragen auf ganz unterschiedliche Weisen einen Großteil zum vielfältigen Kulturangebot in Deutschland bei. Wie aber dürfen wir uns die Zukunft ländlicher Räume im kulturellen Kontext vorstellen? Wie können wir kulturelle Infrastrukturen in ländlichen Räume stärken, sichtbar machen und vorhandene Potentiale nutzen und ausbauen?
Mit Blick auf diese Fragen veranstalten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Deutsche Kulturrat die Mitte September stattfindende, zweitägige Konferenz „Zukunft(s)land – Strukturen, Impulse und Allianzen für eine starke Kultur in ländlichen Räumen".

Datum: 14. & 15.09.2022
Ort: An den Speichern 10, 48157 | Münster-Coerde

Die 2-tägige, teilhybride Konferenz beleuchtet den Status Quo und die Entwicklungs­potenziale kultureller Strukturen ländlicher Räume. Ziel ist es, den aktuellen Diskurs zu kulturellen Infrastrukturen in Stadt und Land mit Fokus auf Letzterem abzubilden und ausgehend vom Beispiel Westfalen-Lippe den Blick auf die Bundesebene zu werfen.

Im Fokus steht die praktische Ausrichtung der Konferenz, die sich in erster Linie an Künstler und Künstlerinnen, Kulturschaffende, Kultureinrichtungen und Kulturverwaltungen richtet. Das Programm besteht aus Impulsen, und Podien sowie – an Tag 2 – aus Workshops und einer abschließenden Exkursion zum Center for Literature auf Burg Hülshoff.

Information, Programm und Anmeldung unter: www.lwl-kultur.de/de/publikationen-positionen/zukunftsland/

(privat)
(mobil)

Montag, 12.09.2022 bis Montag, 12.09.2022

DAB-Gruppe : Shaping Feminist Foreign Policy

International Conference at the Federal Foreign Office (livestream of the high-level segment, 2-4 pm )

Societies in which women participate equally are more secure, more peaceful, more economically vibrant and more culturally imaginative. In an ever more complex world, we need to embrace this insight and shape a feminist foreign policy promoting equal rights, representation and resources. With this in mind, the Federal Foreign Office cordially invites you to an international conference on Shaping Feminist Foreign Policy.

Ensuring equal rights, equal participation and resources for women, girls and marginalised groups as well as supporting diversity is a key element of Germany's foreign policy. Together with partners from across the world, we would like to discuss opportunities and challenges for a feminist foreign policy approach as an indispensable foundation for securing peace, stability and prosperity. Join us for a high-level conference dedicated to further shaping feminist foreign policy in the light of the many challenges ahead of us.

Join us for an in-person event at the Federal Foreign office and engage actively on the discussions around shaping Feminist Foreign Policy!

  • The morning segment aims to bring together experts from the public sector and civil society in a series of workshops to explore practical aspects of shaping feminist foreign policy – ranging from gender budgeting to strengthening accountability for conflict related sexual violence
  • ­In the afternoon, foreign ministers will discuss feminist foreign policy in the light of current challenges and will share best practises for implementation (high-level segment)
  • ­An evening event with partners from the cultural sphere offers a long-awaited forum for in-person meetings and discussions and an occasion to connect with government representatives, civil society, academia and journalists.

­Information and registration: shapingfeministforeignpolicy.org

­

(privat)
(mobil)

Samstag, 10.09.2022 bis Samstag, 10.09.2022

DAB-Gruppe : ProQuote Medien feiert am 10. September 10-jähriges Jubiläum mit einem Camp im Hamburger SPIEGEL-Haus

Konferenz für Journalist*innen und Medienschaffende

Zum vierten Mal wird das ProQuote Camp - eine Konferenz für Journalist*innen und Medienschaffende veranstaltet.

Dieses Jahr sind die Themen: Auslandsjournalismus, Sexismus und Klassismus, Gehaltsverhandlung und Equal Pay. Freut euch auf Panels und Interviews, Coaching-Sessions, Keynotes und Impulsgespräche und natürlich auf die ProQuote Camp-Speaker*innen. Die Gründungsquotildas sind da und Birte Meier, Natalie Amiri, Sonja Zekri, Sara Maria Behbehani, Ellen Heinrichs und so viele mehr!

Im Sommer 2012 gründeten ein paar couragierte Journalist*innen in Hamburg den Verein ProQuote Medien. Vorausgegangen war ein offener Brief, unterzeichnet von hunderten Journalistinnen und Journalisten, mit der Forderung an die Chefredaktionen: „Es ist Zeit, etwas zu ändern." Kaum Frauen an der Spitze der deutschen Medien - das MUSSTE sich ändern!

Veranstaltungsort
SPIEGEL-Haus
Ericusspitze 1
20457 Hamburg
 
Der Eintritt ist frei. Information und kostenlose Registrierung unter: www.eventbrite.de/e/proquote-camp-2022-past-present-future-tickets-398780853267

(privat)
(mobil)

Freitag, 09.09.2022 bis Freitag, 09.09.2022

DAB-Gruppe : Forced out by Climate Change? Proactive Planning in North America

Webinar - Special Event (GWI / CaMeUs)

This is a kind invitation to participate on 9 September 2022 at 4pm (ET)/ 10pm in Germany (CEST) in the CaMeUs (Graduate Women International - GWI regional group from the Canadian Federation of University Women, Mexican Federation of University Women, and Women Graduates-USA) webinar exploring migration that has resulted from extreme climate change worldwide.

Panelists will concentrate on causes, results, and proactive approaches to preparing for climate migrants in North America. 

Programm and panelists

Zoom-Meeting registration: us02web.zoom.us/meeting/register/tZYpf-2prz4pE9OpSwLe2VbAZxfEYl1-_ixK

(privat)
(mobil)

Freitag, 09.09.2022 bis Samstag, 10.09.2022

DAB-Gruppe : Erweiterte Vorstandssitzung des DAB und Tagung FrauenMACHT am 09./10. September 2022 in Mannheim

Präsenzveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe ProMaFemale – Best Praxis – Female Leadership findet am 9. September 2022 im Saal der Mannheimer Abendakademie statt.

Die Vortragsreihe ist eine Kooperation des Deutschen Akademikerinnenbundes e.V. (Regionalgruppe Rhein-Neckar-Pfalz) und der Mannheimer Abendakademie. Das Projekt wird im Rahmen des Gleichstellungsaktionsplans der Stadt Mannheim 2019-2023 durchgeführt.

Zum Auftakt der Reihe referieren am Freitag, 9. September 2022, 19:00-21:00:

- Muhterem Aras, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg
- Prof. Dr. Susanne Baer LL.M., Richterin des Bundesverfassungsgerichts im Ersten Senat, Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin und L. Bates Global Law Professor der University of Michigan Law School
- und treffen sich anschließend im Gespräch mit Manuela Queitsch, Präsidentin des Deutschen Akademikerinnenbundes e.V.

Die Einladung zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier (PDF).

Die Veranstaltung können Sie auch auf dem YouTube Kanal youtu.be/c2vGSwtgulc verfolgen.

Am 10. September 2022 findet die Erweiterte Vorstandssitzung des DAB statt. Gäste sind willkommen!

Anmeldung zur Erweiterten Vorstandssitzung am 10. September 2022 in Mannheim:

Bitte füllen Sie das Formular (PDF) aus und senden Sie es bis zum 02.08.2022
- als Anhang an: info@dab-ev.org
- per Post an: Deutscher Akademikerinnenbund e.V., Sigmaringer Str. 1, 10713 Berlin

(privat)
(mobil)

Mittwoch, 07.09.2022 bis Mittwoch, 07.09.2022

DAB-Gruppe : „Equal Care und Equal Pay – höchste Zeit, die Lücken zu schließen!“

Internationale Konferenz

Am 7. September 2022 veranstalten UN Women Deutschland gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung eine internationale Konferenz zum Thema „Equal Care und Equal Pay – höchste Zeit, die Lücken zu schließen!" mit einem Schwerpunkt auf die HeForShe-Solidaritätsbewegung von UN Women ausrichten.

Die Schließung der Lohnlücke ist ohne die Schließung der Sorgearbeitslücke nicht denkbar und umgekehrt. Ein Blick nach Skandinavien zeigt, wie es besser geht. Seien Sie bei der Internationalen Konferenz von UN Women Deutschland in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und International Labour Organization dabei & erarbeiten Sie konkrete Forderungen mit ihnen.

Anmeldung bis zum 24.08.2022 hier.

Alle Informationen und Änderungen im Programm erhalten Sie unter www.unwomen.de/konferenz-2022

(privat)
(mobil)

Dienstag, 06.09.2022 bis Dienstag, 06.09.2022

DAB-Gruppe : Die Istanbul-Konvention intersektional denken

Fachkonferenz

Seit dem Jahr 2011 gilt die Istanbul-Konvention (IK) international als weitreichendstes rechtverbindliches Menschenrechtsinstrument, um geschlechterbasierte und häusliche Gewalt zu verhindern und zu bekämpfen. Sie verpflichtet die Unterzeichnerstaaten verbindlich zu konkretem Handeln und auch dazu, Asylgründe aus der Flüchtlingskonvention von 1951 geschlechtersensibel auszulegen und anzuerkennen.

Die Fachkonferenz am 6. September stellt die Themen Intersektionalität, Mehrfachdiskriminierung und Flucht in einen Kontext zur Istanbul-Konvention.

Zu Beginn kommen Institutionen aus Politik und Verwaltung mit verschiedenen NGOs ins Gespräch, um die intersektionale Auslegung der Istanbul-Konvention mit einem Fokus auf queere Frauen mit Fluchthintergrund zu diskutieren. In einem zweiten Teil diskutieren Nichtregierungsorganisationen, LBTQI-Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund sowie Expert*innen aus der Wissenschaft in Workshops und Panels mögliche Praxisansätze.

Mit
Dr. Marie-Luise Löffler, Frauen-und Gleichstellungsbeauftragte Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit
Dr. Mengia Tschalaer, Ko-Direktion Queer European Asylum Network
Monika Remé, Istanbul-Konvention Bündnis/Frauenrat
Dr. Delal Atmaca, DaMigra
Prof. Dr. Nivedita Prasad, ASH Berlin
Julia Serdarov, LeTRa
Anbid Zaman, Queer European Asylum Network
Danijel Cubelic, Amt für Chancengleichheit
Lilith Raza, LSVD Deutschland
Dr. Nina Held, Queer European Asylum Network
Dr. Ines Kappert, Leitung Gunda-Werner-Institut

Veranstaltungsort:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Fachkontakt:
Dr. Ines Kappert, kappert@boell.de

Information: calendar.boell.de/de/event/die-istanbul-konvention-intersektional-denken

Die Teilnahme ist gratis. Bitte registrieren Sie sich für die gesamte Fachkonferenz und einen Workshop unter calendar.boell.de/de/civi_register/150245

(privat)
(mobil)

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di 9-14 Uhr und Fr 9-14 Uhr

KONSENS