Sie befinden sich hier:  > Karriere  > Jobangebote

Arzt

Zum nächsmöglichen Zeitpunkt
Gesundheitsamt, Ingolstadt

Sie sind ein medizinisches Allroundtalent?

Dann schaffen Sie Zukunft mit uns!

Bewerden Sie sich als Arzt (m/w/d) im Gesundheitsamt.

Stadt Ingolstadt

E-Mail: bewerbung@ingolstadt.de

Die vollständige Anzeige finden Sie unter https://www.ingolstadt.de

Telefon: 0841 305-1460

Download

Professur (m/w/d) für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Data Analytics

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Hochschule Mainz, Mainz

Der Stelleninhaber oder die Stelleninhaberin (m/w/d) soll das Fach Wirtschaftsinformatik, insbesondere Data Analytics in der Lehre und angewandten Forschung vertreten sowie auch nachweislich zur Über- nahme anderer Fächer der Wirtschaftsinformatik qualifiziert und bereit sein. Zur Stelle gehört die Über- nahme grundständiger Wirtschaftsinformatik-Lehrveranstaltungen. Erwartet werden vertiefte und aktuel- le Kenntnisse in mindestens drei der genannten Bereiche:

  • Datenbanktechnologien und Data Analytics
  • Konzeption, Einführung und Betrieb betrieblicher Informationssysteme wie ERP-, CRM-, SCM-, ECM-Systeme
  • Analyse, Gestaltung und Umsetzung von Betriebskonzepten komplexer Anwendungssysteme, insbe- sondere aus dem Bereich Data Analytics / BI
  • Integration autonomer Systeme oder IoT-Technologien und deren Daten in das betriebliche Umfeld
  • Software Engineering
 

Download

Professur für „Technische Informatik, Informatik“ Fachbereich Informatik

Zum
Fachhochschule Dortmund, Dortmund

Verstärken Sie unsere Hochschule ab sofort durch Ihren Antritt der
Professur für „Technische Informatik, Informatik“
Fachbereich Informatik

(Besoldungsgruppe W2 LBesG NRW)
 

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet
Durchführung von Lehrveranstaltungen zu den folgenden Themen
• Embedded Systems
• Systems Engineering
• Hardware Engineering
Übernahme von Grundlagenveranstaltungen des Fachbereichs, insbesondere in den
Bereichen
• Rechnerstrukturen und Betriebssysteme
• Kommunikations- und Rechnernetze
Sie setzen innovative Ideen für anwendungsbezogene Forschungs- und
Entwicklungsaufgaben um und zeigen den Einklang von Forschung und Lehre.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen zu den folgenden Themen
    • Embedded Systems
    • Systems Engineering
    • Hardware Engineering
  • Übernahme von Grundlagenveranstaltungen des Fachbereichs, insbesondere in den Bereichen
    • Rechnerstrukturen und Betriebssysteme
    • Kommunikations- und Rechnernetze
  • Sie setzen innovative Ideen für anwendungsbezogene Forschungs- und Entwicklungsaufgaben um und zeigen den Einklang von Forschung und Lehre.

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich "Technische Informatik", sowie über eine einschlägige Promotion.
  • Sie verfügen über einschlägige praktische Erfahrungen und ein vertieftes wissenschaftliches Profil in mehreren der folgenden Bereiche:
    • Systems Engineering
    • Eingebettete Systeme
    • Softwareentwicklung für Technische Systeme
  • Sie können Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache durchführen.
  • Sie sind erfahren in der Akquise, Beantragung und Bearbeitung sowie im Management von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

 Link zum vollständigen Stellenangebot.

 

Download

Wiss. Mitarbeiter*in (PostDoc) (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen - 2. Qualifizierungsphase (zur Habilitation)

Zum 01.10.2019
TU Berlin, Berlin

unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung - Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Das Fachgebiet Beschichtungstechnik engagiert sich in den Bereichen Thermisches Spritzen, Auftragschweißen, Dünnschichttechnologie und Oberflächenfunktionalisierung. Modernste Anlagentechnik in Verbindung mit umfassender Analytik ermöglicht sowohl grundlagenorientierte als auch industrienahe Forschung. Dabei steht die gesamte Prozesskette des Beschichtens, von der Werkstoffentwicklung, über die individuellen Fertigungstechnologien, bis hin zur Qualitätssicherung im Fokus von Lehre und Forschung. Neben der Schicht- und Technologieentwicklung befasst sich das Fachgebiet auch mit der Werkstoff- und Prozessanalyse sowie der numerischen Berechnung, d.h. Simulation von Beschichtungsprozessen.

Fakultät V - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb / FG Beschichtungstechnik

Kennziffer: V-551/19 (besetzbar ab 01.10.2019 / befristet für max. 5 Jahre / Bewerbungsfristende 13.09.2019)

Aufgabenbeschreibung: Hauptaufgabe im Rahmen der zu besetzenden Stelle ist die Optimierung und Weiterentwicklung Thermischer Spritzverfahren und artverwandter Technologien, wie bspw. der Laser- und Elektronenstrahltechnik. Neben spezifischen Lehraufgaben (bspw. Praktika im Bereich der Oberflächenfunktionalisierung und einzelnen Fachvorlesungen zum Thema Plasmaoberflächentechnik) soll der*die Bewerber*in eigenständig Drittmittelprojekte akquirieren und bearbeiten sowie das Fachgebiet bei der Durchführung nationaler und internationaler Forschungskooperationen unterstützen. Bereitschaft zur Ausarbeitung von Projektanträgen und zur Veröffentlichung wissenschaftlicher peerreviewter Veröffentlichungen wird vorausgesetzt.

Die zu besetzende Stelle umfasst darüber hinaus die Tätigkeit als Strahlen- und Laserschutzbeauftragte*r und die Organisation von Forschungsarbeiten im Labor für Maschinensysteme der TU Berlin. Um die dafür notwendigen Kompetenzen zu erlangen, bietet das Fachgebiet die Möglichkeit zur Weiterbildung und Qualifizierung.

Erwartete Qualifikationen:

- erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) und Promotion in den Fachrichtungen Maschinenbau, Produktionstechnik oder Werkstoffwissenschaften

- gute Kenntnisse im Bereich der Füge- und Beschichtungstechnik

- Fähigkeit zur selbstverantwortlichen Forschung

- Interesse an anwendungsorientierter Grundlagenforschung; Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit u. Organisationstalent

-höchstes Verantwortungsbewusstsein in Bezug auf die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen und Erfahrung bei der Wartung bzw. Instandhaltung komplexer Beschichtungsanlagen

-Erfahrungen in den Bereichen Roboterprogrammierung; programmiertechnische Kenntnisse in „c++“ oder vergleichbaren Programmiersprachen

-Erfahrungen mit Softwaresystemen Ansys Fluent, CFX, Matlab, Mathcad und professioneller Datenverarbeitungssoftware, wie bspw. Origin, Sigmaplot und Famos sind erwünscht

-Bewerber*innen sollen in der Lage sein in eigener Initiative zu arbeiten sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

- gute Englisch-Kenntnisse (Schrift und Sprache) sind erwünscht

Link zur kompletten Stellenausschreibung:

Download

Professorship_W1, tenure track_ for RNA Control in the Cardiovascular System at the Cardiopulmonary Institute (CPI).

Zum
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main , Frankfurt am Main

The Medical Faculty of Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt am Main invites applications for the following position as a civil servant, which is funded by the Tenure Track Programme of the German Federal Government and the Federal States (BLP-TT), starting at the earliest possible date:

Professorship (W1, tenure track) for RNA Control in the Cardiovascular System at the Cardiopulmonary Institute (CPI)

The initial tenure track appointment as professor is for six years according to § 64 of the Higher Education Act of the State of Hessen (HHG). The invitation to apply aims to reach early-stage researchers, who have finished their doctorate. Candidates should not have obtained their PhD at Goethe University Frankfurt or should have worked as a researcher at an external institution for at least two years after their PhD. The doctorate should not date back to more than four years, in case of a completion of residency not more than seven years. Upon positive evaluation, the incumbent will be promoted to a permanent position at a higher level (W2).

The CPI is a joint research institute of Goethe University Frankfurt, Justus Liebig University Giessen and the Max Planck Society, supported by the German Cluster of Excellence Strategy Programme. The CPI’s aim is to make groundbreaking contributions to cardiopulmonary science with the long-term goal of reducing morbidity and mortality in cardiopulmonary diseases.

The successful candidate is expected to have an excellent track record in RNA biology, e.g. non-coding RNAs, RNA modifications or metabolism. Expertise in cardio/vascular biology is desirable but not a prerequisite. The acquisition of extramural funding is advantageous.

A close interaction with the other groups within the institute is expected. The professorship will be located at the European Cardiovascular Science Center at Goethe University Frankfurt and will have access to all core-facilities within the CPI including next generation sequencing, proteomics, bioinformatics, cytometry, microscopy, and small animal imaging.

Prerequisites for the application are a university degree, doctorate, and teaching expertise. The designated salary for the position is based on “W1” of the German university scale or equivalent.

Goethe University is committed to increasing the proportion of female faculty and therefore especially encourages women to apply. Applications of scientists from abroad are explicitly requested. Severely handicapped applicants with equal qualification and aptitude will be given preferential consideration. For further information regarding the general conditions for professorship appointments and the “BLP-TT”, please see: www.vakante-professuren.unifrankfurt.de. For details concerning the position contact Prof. S. Dimmeler (dimmeler@em.uni-frankfurt.de)

Download

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di, Mi 9:00 - 13:00 Uhr

KONSENS