Sie befinden sich hier:  > Aktuell  > Jobangebote

Praktikum / Abschlussarbeit Arbeits- und Umweltschutz in der Industrie

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Air Liquide, Dresden / Ottendorf-Okrilla

Praktikum / Abschlussarbeit
Arbeits- und Umweltschutz in der Industrie
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Dich für ein Praktikum oder
Abschlussarbeit von 3-6 Monaten für die Air Liquide Electronics am Standort
Dresden / Ottendorf-Okrilla.

Deine Aufgaben:
● Du arbeitest mit uns an der Weiterentwicklung des Arbeitsschutz- und
Umweltmanagements und an der Umsetzung der DIN 14001 und 45001, und
bereitest Vorgabedokumente vor und gestaltest diese mit
● Du arbeitest in unserem Team aktiv mit und unterstützt beim fachlichen
Austausch mit unseren Bereichen
● Gerne kannst Du während Deines Praktikums einen individuellen
Schwerpunkt setzen

Dein Profil:
● Fortgeschrittenes Studium (Wirtschafts-, Sicherheits-) Ingenieurwesen ein
vergleichbarer Studiengang mit persönlichem Interesse am Fachgebiet
Arbeitssicherheit und Umweltschutz
● Erste praktische Erfahrungen bzw. Kenntnisse in den Bereichen
Projektmanagement oder Arbeits- und Umweltschutz wünschenswert
● Sicherer Umgang mit den MS Office- bzw. Google Programmen
● Hohe Motivation, Engagement und Einsatzbereitschaft
● Selbstständige, strukturierte Arbeitsweise sowie eine schnelle
Auffassungsgabe (teilweise Homeoffice möglich)
● Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
● Für Deine Bewerbung benötigen wir kein Anschreiben

Bewerbungen sende bitte an:
HR: Julia Isaias Julia.Isaias@airliquide.com
Fachl Rückfragen: Christian Mann Christian.Mann@airliquide.com

Stellenausschreibung in PDF

Download

Veröffentlicht am 08.06.2021

Kurator/Kuratorin (m/w/d) im Willy-Brandt-Haus Lübeck für die Entwicklung und Erarbeitung einer neuen Dauerausstellung über das politische Leben und Wirken Willy Brandts

Zum: 01.12.2022
Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, Willy-Brandt-Haus Lübeck, Lübeck

Bewerbungsfrist: 25.09.2022

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD
Arbeitszeit: Vollzeit
Befristung: befristet is zur Fertigstellung des Projekts (die Projektdauer ist auf mind. zwei Jahre anzusetzen)
 

Die überparteiliche Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung mit Hauptsitz in Berlin erinnert an das Wirken Willy Brandts für Frieden, Freiheit und Einheit des deutschen Volkes. Seit 2007 ist die Stiftung in der Geburtsstadt des ersten sozialdemokratischen Bundeskanzlers und späteren Friedensnobelpreisträgers mit einem Ausstellungshaus vertreten. Mit der neuen Dauerausstellung soll das Profil des Willy-Brandt-Hauses Lübeck (WBHL) als moderner Lernort für Demokratie-geschichte und Demokratiebildung weiterentwickelt werden.

Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • Erarbeitung der Ausstellungs- und Medienkonzeption in Zusammenarbeit mit dem stiftungsinternen Projektteam
  • Koordinierung des Vergabeverfahrens für Ausstellungsagenturen
  • Realisierung der Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Ausstellungs-agentur, weiteren Dienstleistern und Gewerken
  • Auswahl und Beschaffung von Exponaten
  • Verfassen und Redaktion von Texten
  • Planung und Konzepterstellung der Begleitpublikationen
  • Mitwirkung am Begleitprogramm zur Ausstellungseröffnung

Sie überzeugen uns mit:

  • nachweislichen Erfahrungen als Kurator/Kuratorin bei größeren historischen Ausstellungsprojekten
  • sehr guten Kenntnissen inklusiver und partizipativer Gestaltungs- und Vermittlungskonzepte in historischen Ausstellungen
  • nachweislichen Erfahrungen im Bereich von Digitalprojekten oder digitalen Vermittlungsangeboten in Museen
  • einem abgeschlossenen geistes- oder kulturwissenschaftlichem Hochschulstudium, idealerweise im Fach Geschichte oder Politikwissenschaft, sowie mit vertieften Kenntnissen der Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier: willy-brandt.de/die-stiftung/organisation/stellenangebote/
 

Download

Veröffentlicht am 23.07.2022

W3-Professur für Viola (m/w/d) - Nachfolge Prof. Erich Krüger

Zum: 01.10.2023
Hochschule für Musik Franz Liszt (Institut für Streicher und Harfe der Fakultät I), Weimar

Bewerbungsfrist: 17.10.2022

Die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar ist eine traditionsreiche universitäre Ausbildungsstätte für junge Musiker*innen, Wissenschaftler*innen und Musikvermittler*innen aus der ganzen Welt. Mit ihrer Einbindung in das musikalische Erbe der Klassikerstadt, ihren engen Beziehungen zu den Kulturschaffenden Thüringens sowie kurzen Wegen bietet sie attraktive Studienbedingungen für die rd. 1.000 Studierenden sowie ein interessantes Arbeitsumfeld für die rd. 200 Beschäftigten und Bediensteten sowie ca. 190 Lehrbeauftragten.

Gesucht wird eine herausragende Musikerpersönlichkeit mit hervorragender pädagogischer Eignung sowie mehrjähriger und umfangreicher Erfahrung in einer exponierten Position eines renommierten Orchesters, als Mitglied eines international arrivierten Kammermusikensembles oder aus einer solistischen Laufbahn mit namhaften Orchestern.

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF).

Download

Veröffentlicht am 29.07.2022

W2-Professur (m/w/d) Lehrgebiet: "Regionale Innovationsnetzwerke und Zukunftsdialog"

Zum: Sommersemester 2023 oder später
Hochschule Coburg, Wissenschafts- und Kulturzentrum (WiKu), Coburg

Bewerbungsfrist: 25.09.2022

Wir suchen eine Persönlichkeit, die ihre Begeisterung für das Netzwerken und die Entwicklung ländlicher Räume mit der Leidenschaft für Wissenschaft und Transfer verbindet. Gefragt sind vor allem Ihre vielfältigen Erfahrungen in der Wirtschaft und/oder sozialen Organisationen sowie die nachgewiesene Lehrpraxis in berufsbegleitenden und/oder interdisziplinären Studiengängen.

Sie bringen mit:

  • Lehrkompetenz auf Hochschulniveau in einem oder mehreren der folgenden Gebiete: Projekt- und Change-Management, ethisches Handeln, Leadership, Innovation Mindset oder Umgang mit Grenzerfahrungen
  • methodisch-didaktische Kompetenzen für die projekt- und transferorientierte Lehre
  • Erfahrungen im Coachen heterogener Gruppen
  • Expertise in der Bildung regionaler Innovationsnetzwerke
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • berufliche Erfahrungen in familien- oder inhabergeführten Unternehmen bzw. in sozialen Organisationen
  • Expertise in Forschung und Transfer, um wissenschaftliche Impulse in die Gesellschaft zu geben, sowie Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln

Ihre Aufgaben:

  • Erbringung der Lehre in den Bachelor- als auch Masterstudiengängen des Wissenschafts- und Kulturzentrums, überwiegend am Lucas-Cranach-Campus Kronach
  • Organisation der Zusammenarbeit interdisziplinärer Teams in Lehrveranstaltungen
  • Übernahme der Leitung des Masterstudienganges ZukunftsDesign
  • Angemessene Präsenz in der Region zum Ausbau und zur Pflege von Unternehmens- und Praxiskontakten
  • Ausgestaltung von Forschung und Transfer, u.a. durch Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Engagement in der akademischen Selbstverwaltung und in der Führung von wissenschaftlichem Personal
 

Download

Veröffentlicht am 12.08.2022

W2-Professur für Klavier (m/w/d)

Zum: 01.04.2023
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, Institut für Klavier der Fakultät II, Weimar

Bewerbungsfrist: 30.09.2022

Gesucht wird eine Musiker*innenpersönlichkeit mit ausgewiesener Reputation im Konzertgeschehen, einem ausgeprägten Gespür für die Entdeckung und Entwicklung junger Musiker*innen und nachweisbaren Erfolgen bei der Ausbildung und Förderung von Schüler*innen und jungen Talenten, z. B. durch die Zusammenarbeit mit Musikschullehrer*innen, durch die Tätigkeit an entsprechenden renommierten Akademien oder die Erteilung von (Meister-)Kursen.

Vorausgesetzt werden ein fachlich einschlägiger Hochschulabschluss (Diplom, Master) oder adäquate hervorragende fachbezogene Leistungen in der Praxis sowie eine mehrjährige (mind. dreijährige) erfolgreiche pädagogische Tätigkeit, vorrangig im Hochschulbereich, die durch entsprechende Lehrerfolge belegt werden kann.

Kernaufgabe der Professur ist die fachliche und organisatorische Leitung des Fachbereichs Klavier am Musikgymnasium Schloss Belvedere, dem Hochbegabtenzentrum (HBZ) der Hochschule. Dazu gehören u. a.

  • die Erteilung von Hauptfachunterricht im Fach Klavier, einschließlich der umfassenden instrumentalfachlichen Betreuung der Schüler*innen und der Kontaktpflege zu den Eltern,
  • die im Rahmen der schulischen Ausbildung besonders enge künstlerische und schulische Zusammenarbeit mit den Lehrenden des HBZ,
  • die Planung, Organisation und Gestaltung von Vorspiel- und Auftrittsmöglichkeiten sowie die Vorbereitung und Betreuung der Schüler*innen auf/bei künstlerische/n Wettbewerbe/n,
  • der Auf- und Ausbau der Kontakte zu Klavierpädagog*innen in Musikschulen im In- und Ausland mit dem Ziel des Austausches und der Vernetzung sowie zur Gewinnung von Talenten,
  • die frühzeitige Förderung musikalisch hochbegabter Kinder und Jugendlicher sowie die Vorbereitung auf ein Musikstudium.

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF)

Download

Veröffentlicht am 12.08.2022

W2-Professur für Schulpraktisches Klavierspiel (m/w/d)

Zum: 01.10.2023
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik der Fakultät III, Weimar

Bewerbungsfrist: 30.09.2022

Gesucht wird eine Musiker*innenpersönlichkeit mit vielfältigen Kenntnissen und Fertigkeiten im weiten Feld des Schulpraktischen Klavierspiels (Lied- und Songbegleitung, Improvisation, Umgang mit Partituren).

Voraussetzungen sind ein fachlich einschlägiger Hochschulabschluss (lehramtsbezogenes oder Lehramtsstudium Musik mit 1. Staatsexamen bzw. M. Ed.), eine mindestens dreijährige Schulpraxis sowie mehrjährige Lehrerfahrung an einer Musikhochschule im Fach Schulpraktisches Klavierspiel und der Nachweis einer besonderen Befähigung zu künstlerischer Arbeit.

Vorteilhaft sind ein weiterer Abschluss (z. B. Jazz-Klavier, Kirchenmusik, Klavier, Musiktheorie, Dirigieren), umfassende Kenntnisse in verschiedenen musikalischen Genres (u. a. klassisches Repertoire, Pop/Rock/Jazz), Fähigkeiten in der Umsetzung von verschiedenen Partituren am Klavier, vielfältige Erfahrungen im Bereich der Improvisation, Erfahrungen in der Begleitung von Sänger*innen und Instrumentalist*innen und/oder Vokalensembles (mit und ohne Noten), Spielfertigkeiten auf weiteren Instrumenten sowie Kenntnisse in Notensatz- und Musikproduktionsprogrammen.

Das Lehrangebot richtet sich an Studierende in allen lehramtsbezogenen und Lehramtsstudiengängen und umfasst insbesondere die Fächer Schulpraktisches Klavierspiel (Einzelunterricht) sowie Gruppenunterricht in Fächern wie Fachdidaktik, Ensemble / Bandplaying, Musikproduktion. Der Umfang der Lehrverpflichtung beträgt 18 LVS.

Zu den Aufgaben gehören auch die enge Vernetzung des Lehrangebots mit den Fächern Gesang, Chor- und Ensembleleitung, Musikdidaktik und Musiktheorie, die organisatorische Leitung des Bundeswettbewerbs in Zusammenarbeit mit den Fachkolleg*innen sowie die Entwicklung neuer Konzepte zur Zukunft des Fachs und des Instituts.

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF)

Download

Veröffentlicht am 12.08.2022

Pro­gramm­lei­tung pik – Men­to­ring (m/w/d)

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Kulturstiftung des Bundes, Halle (Saale)

Bewerbungsfrist: 04.10.2022

Tätigkeitsprofil:

Das Programm „pik. Programm für inklusive Kunstpraxis“ der Kulturstiftung des Bundes adressiert die Bedarfe von Künstler*innen mit Behinderung und ermöglicht den Wandel von Kulturinstitutionen. Ein für alle künstlerische Sparten offenes Mentoringprogramm für Disabled Leadership wird Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung auf Leitungspositionen in Kulturprojekten und -institutionen vorbereiten. Aufstiegschancen auf diesem Arbeitsmarkt sollen verbessert und neue inklusive Leitungsmodelle im künstlerischen Feld erprobt werden.

Das Programm verpflichtet sich dabei einem Wandel, von dem nicht allein Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung profitieren. Inklusive Kultur wird als Motor einer diversen Kultur verstanden, die sich an den Fähigkeiten und Bedürfnissen unterschiedlicher Menschen orientiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturstiftung-bund.de/inklusion

Beraten. Weiterbilden. Vernetzen.

Die Programmleitung übernimmt die inhaltliche Entwicklung der Programminhalte sowie die Anbindung des Programms an den öffentlichen Fachdiskurs. Zu Ihren Aufgaben gehören daher insbesondere

  • fachlich-inhaltliche Beratung und Unterstützung der am Mentoringprogramm Beteiligten
  • Konzeption und Durchführung programmbegleitender Fortbildungen sowie öffentlicher Veranstaltungen („Akademie“) im Themenfeld von Disabled Leadership, Barrierefreiheit und Inklusion
  • administrative und organisatorische Steuerung des Programmteils „Mentoringprogramm“ inklusive Budgetverantwortung
  • Präsentation des Programms und seiner Zielsetzungen in der Fachöffentlichkeit sowie Vernetzung mit weiteren Akteuren
  • wissenschaftliche Auswertung des Programms und Beratung der KSB für eine Zukunftsstrategie
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier: www.kulturstiftung-des-bundes.de/de/stiftung/stellenangebote.html
 

Download

Veröffentlicht am 13.08.2022

W3-Professur für Integrierte Elektronische Systeme (m/w/d)

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Institut für Informations- und Kommunikationstechnik (IIKT), Magdeburg

Bewerbungsfrist: 25.09.2022

Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die auf dem Gebiet der integrierten Schaltungstechnik hervorragend wissenschaftlich ausgewiesen ist und über fundierte Erfahrungen auf folgenden Gebieten verfügt:

  • Mixed-signal Schaltungen,
  • Sensorelektronik (digitale/analoge Sensorinterface-Schaltungen, Sensorfusion) und
  • Systemkonzeption und –integration

Ferner werden Arbeiten in mindestens zwei der folgenden, möglichen Anwendungsfelder erwartet.

  • Drahtlose Kommunikationssysteme
  • Medizintechnik
  • Mess- und Sensortechnik
  • Intelligente Assistenzsysteme
  • Automotive
Inhaltlich soll sich die Professur auf die Entwicklung von Verfahren und deren Hardwareumsetzung fokussieren und das Berufungsgebiet in ganzer Breite vertreten. Es wird eine enge Kooperation mit den Lehrstühlen des Institutes, innerhalb der Fakultät sowie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen gewünscht. Eine aktive Beteiligung an den Forschungs- und Transferschwerpunkten der Universität, insbesondere der Schwerpunkte Automotive und Medizintechnik, wird erwartet.
 
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF).
 

Download

Veröffentlicht am 29.08.2022

Software Engineer (f/m/d)

Zum: 15.10.2022
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kultur- pflanzenforschung (IPK), Gatersleben

Application deadline: 25.09.2022

The Bioinformatics and Information Technology (BIT) group is responsible for the IPK wide infrastructural backbone for research data management. A core service is the data sharing and data publication infrastructure. It serves large volume of high-quality, well-interfaced genomics and phenomics research data and is a node in national & international infrastructure services and research programs, such as NFDI or ELIXIR.

You going to be a part of an international developer team to apply innovative technologies and improve the infrastructure stack in means of building a federated data network for diverse applications such as artificial intelligence, virtual reality or on-demand cloud based computation.

Your tasks:

  • re-engineering the current implementation of the infrastructure and improve the data submission and publication workflow
  • sustainable documentation and testing of API and implementation
  • improve the existing RESTful interface and the usability of the corresponding web UI
  • design and implement a concept for an interface to link the infrastructure with a standardized middleware for searching and harvesting integrated datasets

Full job description (PDF)

Download

Veröffentlicht am 29.08.2022

W2 Professur für das Lehrgebiet "Shopfloor-Analytik in der Unikatfertigung" (m/w/d)

Zum: Sommersemester 2023 oder später
Technische Hochschule Deggendorf, Fakultät Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen, Deggendorf

Bewerbungsfrist: 09.10.2022

Aufgabenschwerpunkte

Die Professur für das Lehrgebiet Shopfloor-Analytik in der Unikatfertigung ist an der Fakultät Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen angesiedelt. Neben dem Ausbau und der kontinuierlichen Entwicklung des modernen Anwendungslabors kümmern Sie sich in enger Kooperation mit in den relevanten Forschungsbereichen bereits bestehenden Professuren um die Weiterentwicklung des Forschungsgebietes und übernehmen die wissenschaftliche Mitverantwortung für eine Forschergruppe.

Die Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der Fakultät wird erwartet. Für die Weiterentwicklung und Betreuung des Forschungsbereichs ist eine entsprechende aufwandsgerechte Lehrentlastung vorgesehen.

Ihr Profil

Neben einem ingenieurwissenschaftlichem oder Informatik Studium können Sie uns aufgrund Ihrer Spezialisierung im Themenfeld der Unikatfertigung durch Abbildung von Deep Learning / KI / Machine Learning Mechanismen unterstützen. Idealerweise verfügen Sie über eine Promotion in einem einschlägigen Fachgebiet. Durch Ihre Affinität zu Data Science und Analytik helfen Sie uns, eine Schlüsselbranche und deren Wettbewerbsfähigkeit durch aktuelle und zukünftige Methoden systematisch in die Zukunft zu führen. Dazu sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, insbesondere im Umfeld der Programme des BMBF und des Freistaates Bayern, sowie Erfahrungen im Forschungsumfeld ausdrücklich gewünscht - einschlägige Erfahrungen sind vorteilhaft.

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF)

Download

Veröffentlicht am 29.08.2022

Mit­ar­bei­ter für Bil­dung, Ver­mitt­lung und Kom­mu­ni­ka­ti­on (m/w/d)

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Stadtverwaltung Dessau-Roßlau, Museum für Naturkunde und Vorgeschichte und Museum für Stadtgeschichte der Stadt Dessau-Roßlau, Dessau-Roßlau

Bewerbungsfrist: 30.09.2022
Anstellungsdauer: unbefristet
 

Zu den Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

  • Erarbeitung eines Konzeptes im Bereich Bildung und Vermittlung inkl. entsprechender Angebote in Abstimmung mit der Museumsleitung und den Mitarbeitern unter Berücksichtigung von Inklusion und Diversität (insbesondere im Zusammenhang mit der Neukonzeption der Dessauer Museen)
  • Umsetzung der erarbeiteten Bildungs- und Vermittlungsangebote zur Steigerung der Attraktivität der Dessauer Museen bzw. des neuen Museums
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes
  • Finanzplanung und Drittmittelakquise
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF).
 

Download

Veröffentlicht am 04.09.2022

Ingenieur oder Ingenieurin (m/w/d) in Fachrichtung Hochbau/Architektur/Bauingenieurwesen

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Stadt Dinslaken, Fachdienstleitung Hochbau, Dinslaken

Bewerbungsfrist: 04.10.2022
 
Anstellungsdauer: unbefristet
Vergütung: EG 12 TVöD-VKA
 

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben zählen:

  • die allgemeinen Leistungstätigkeiten einer Fachdienstleitung, Personal-, Finanz- und Organisationsverantwortung (siehe Anlage 1)
  • Leitung und Steuerung des Fachdienstes Hochbau in fachlicher, organisatorischer und personeller Hinsicht
  • vorausschauende Koordinierung von Aufgaben und Projekten
  • Kosten- und Umsetzungscontrolling bei baulichen Unterhaltungsmaßnahmen
  • Budgetverantwortung für den Fachdienst
  • das jährliche Aufstellen des Bauprogrammes
  • technische Prüfung und Erstellung von Kostenschätzungen/ - berechnungen
  • Bauleitung von eigenen Bauvorhaben
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF)
 

Download

Veröffentlicht am 05.09.2022

Referent/in (m/w/d)

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE), Sekretariat für das Welterbe in Rheinland-Pfalz, Mainz

Bewerbungsfrist: 29.09.2022
 
Anstellungsdauer: unbefristet
Entgeltgruppe 13 TV-Länder


Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach. [...]

Das Sekretariat für das Welterbe in Rheinland-Pfalz ist unmittelbar der Generaldirektorin der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz unterstellt.

Gesucht wird eine fachlich kompetente, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Einschlägige Erfahrungen mit der Umsetzung der Welterbekonvention und den rechtlichen Schutzinstrumenten sind erforderlich. Vorausgesetzt werden fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den nationalen und internationalen Strukturen sowie Abläufen zum Welterbe, idealerweise erworben im Management oder im Antragsverfahren für eine Welterbenominierung. Wünschenswert sind daneben Erfahrungen mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel sowie dem Immateriellen Kulturerbe.

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier: gdke.rlp.de/de/ueber-uns/generaldirektion/stellenausschreibungen/detail/news/News/detail/referentin-referent-mwd/

Download

Veröffentlicht am 05.09.2022

Kurator*in (m/w/d) in Vollzeit

Zum: 01.01.2023
Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Berlin, Kreuzberg

Bewerbungsfrist: 23.10.2022
 
Anstellungsdauer: befistet (24 Monate)
Entgeltung: 13 TVöD Bund
 

Wir sind Deutschlands erster und einziger Lern- und Erinnerungsort zum Thema Flucht, Vertreibung und Zwangsmigrationen in Geschichte und Gegenwart. Das 2021 eröffnete Haus mit spektakulärer Architektur befindet sich mitten in Berlin unweit des Potsdamer Platzes. [...]

Trägerin des Dokumentationszentrums ist die Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert wird.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Mitwirkung an der Realisierung einer Sonderausstellung als Kurator*in
  • Selbstständige Entwicklung eines Ausstellungskonzepts auf Grundlage eines vorliegenden Grobkonzepts
  • Wissenschaftliche Recherche und Entwicklung von Ausstellungsinhalten
  • Recherche von Objekten und Medieninhalten sowie Verhandlungen mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern und Leihgebern
  • Konzeption und Verfassen von Ausstellungstexten
  • Mitwirkung bei der Erstellung ausstellungsbegleitender Publikationen
  • Entwicklung eines Rahmenprogramms zur Sonderausstellung
  • Zusammenarbeit mit dem Gestaltungsbüro

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier: www.flucht-vertreibung-versoehnung.de/de/jobs/kurator-in-m-w-d

Download

Veröffentlicht am 09.09.2022

Mitarbeiter:in für die Projektbetreuung im Programm Infrastrukturförderung (m/w/d)

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Initiative Musik gGmbH, Berlin

Bewerbungsfrist: 25.09.2022

Mit der Infrastrukturförderung unterstützt die Initiative Musik Projekte, die nachhaltige Rahmenbedingungen schaffen für die Entwicklung von Popularmusik und Jazz in Deutschland. Im Fokus stehen zudem Aufbau und Stärkung von regionalen Fördereinrichtungen für die Popularmusik in enger Zusammenarbeit mit Ländern und Kommunen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen die Durchführung der monetären Förderprogramme für Infrastruktur- und Plattformprojekte in Abstimmung mit der Bereichsleitung.
  • Beratung der Antragsteller:innen und formale Prüfung der eingereichten Anträge
  • Vorbereitung von Jurysitzungen
  • Betreuung der Fördernehmer:innen in ihrer Projektlaufzeit
  • Prüfung der Mittelabrufe und Verwendungsnachweise
  • Erstellung von Förderverträgen, Dokumentationen, Gesprächsprotokollen, Auswertungen, sowie Prüfungs- und Sachberichten
  • Berichterstattung gegenüber Geschäftsführung, Teamleitung und Bundesverwaltung
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier: www.initiative-musik.de/ueber-uns/jobs/
 

Download

Veröffentlicht am 09.09.2022

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt „Moderne Stadtgeschichte“

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Stadt Dortmund, Kulturbetriebe, Geschäftsbereich Stadtarchiv, Dortmund

Bewerbungsfrist: 03.10.2022

Die Kulturbetriebe Dortmund bestehen aus den Geschäftsbereichen Kulturbüro, Bibliotheken, Museen, Musikschule, Dietrich-Keuning-Haus, Stadtarchiv, Volkshochschule und Dortmunder U. Das Büro der Geschäftsleitung ist die gemeinsame Serviceeinrichtung. [...]

Am Stadtarchiv wird in den nächsten Jahren eine neue, modernen wissenschaftlichen Ansprüchen genügende Stadtgeschichte in Buchform erarbeitet. Neben einer grundlegenden Neubewertung des bisherigen Forschungsstands ist dabei eine vertiefte Bearbeitung bislang kaum beachteter Zeiträume der Stadtgeschichte notwendig.

Hierzu zählt unter anderem die Zeit vom Ausgang des 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert, die neben der Industrialisierung auch den Wandel Dortmunds von einer westfälischen Landstadt zur modernen Großstadt umfasst. Diese Entwicklungen sollen für die neue Stadtgeschichte anhand archivalischer Originalquellen und unter Berücksichtigung aktueller Forschungstendenzen grundlegend neu bearbeitet werden. Die Forschungsergebnisse werden zudem in die museale Neupräsentation der Dortmunder Stadtgeschichte einfließen.

Die Tätigkeit ist während des Beschäftigungszeitraums nach Entgeltgruppe 13 des TvöD-V bewertet.

Die Ausschreibung richtet sich an Absolvent*innen geschichtswissenschaftlicher Studiengänge (Master, Magister oder Universitätsdiplom), wünschenswert mit Promotion.

Das erwartet Sie:

  • wissenschaftliche Mitwirkung an der Erarbeitung einer modernen Geschichte der Stadt Dortmund im Team des Stadtarchivs;
  • Recherche in Dortmunder Archiven sowie in auswärtigen Archiven des In- und Auslands;
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte für die neue Stadtgeschichte;
  • Verfassen begleitender Publikationen („work in progress") vor allem in den Publikationsorganen des Stadtarchivs und des Historischen Vereins;
  • Teilnahme, Organisation und Durchführung öffentlicher Vortragsveranstaltungen.
Die vollständige Stellenasusschreibung lesen Sie bitte hier: karriere.nrw/stellenausschreibung/6cbe6677-6749-49b3-a58a-ce87847ebb5e
 

Download

Veröffentlicht am 09.09.2022

IT-Mitarbeiter*in im Client-Support und in der Systemtechnik (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit

Zum: 01.01.2023
Römisch-Germanisches Zentralmuseum (RGZM), Mainz

Bewerbungsfrist: 16.10.2022

Ihre Aufgaben:

• Helpdesk und Anwendersupport für Arbeitsplatzrechner und Standard-Softwareprodukte
• Konfiguration und Betreuung von Arbeitsplatzrechnern mit Peripherie und Installation von Standard-Anwendungssoftware
• Konfiguration von Benutzerdaten und Diensten nach Vorgaben und Anleitungen
• Mitarbeit bei der Beschaffung von Hard- und Software
• Überwachung von Systemen und Systemzuständen
• Dokumentation von Systemen, Abläufen, Aufbau und Pflege Knowledge-Base
• Information und Schulung von Mitarbeiter*innen

Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF).

Download

Veröffentlicht am 20.09.2022

Technikerin oder einem Techniker (w/m/d) in der Fachrichtung Tiefbau oder Straßenbau

Zum: nächstmöglichen Zeitpunkt
Stadt Dinslaken, Fachdienst Tiefbau, Dinslaken

Bewerbungsfrist: 10.10.2022
 

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben zählen:

  • Die Belange der Stadt Dinslaken als Straßenbaulastträger im Rahmen der baulichen Unterhaltung gegenüber Dritten vertreten
  • Durchführung von Straßenunterhaltungs- und Straßenumbaumaßnahmen (Vorbereitung, Durchführung, Koordinierung und Abrechnung der Maßnahmen)
  • Aufstellung, Genehmigung und Überprüfung von verkehrsrechtlichen Anordnungen bei städtischen Straßenbaumaßnahmen in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde
  • Genehmigungen von Gehwegüberfahrten (Bordsteinabsenkungen) und Gehwegpflasterungen
  • Neubeschaffung, Vorbereitung und Überwachung der Aufstellungsarbeiten von Parkscheinautomaten, Parkuhren und der notwendigen Beschilderung
  • Überwachung, Unterhaltung und Abrechnung der öffentlichen Straßenbeleuchtung
  • Überwachung, Unterhaltung und Abrechnung der öffentlichen Lichtsignalanlagen
Die vollständige Stellenausschreibung lesen Sie bitte hier (PDF).
 

Download

Veröffentlicht am 20.09.2022

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di 9-14 Uhr und Fr 9-14 Uhr

KONSENS