Sie befinden sich hier:  > Karriere  > Jobangebote

Arzt

Zum
Gesundheitsamt, Ingolstadt

Sie sind ein medizinisches Allroundtalent?

Dann schaffen Sie Zukunft mit uns!

Bewerden Sie sich als Arzt (m/w/d) im Gesundheitsamt.

Stadt Ingolstadt

E-Mail: bewerbung@ingolstadt.de

Die vollständige Anzeige finden Sie unter https://www.ingolstadt.de

Telefon: 0841 305-1460

Download

Wissenschaftliche(r) MitarbeiterIn

Zum 1.10.2019 ggf. später
Universität Hamburg, In der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

In der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Finanzwirtschaft, ins. Derivate ist gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* ab dem 1.10.2019 ggf. später die Stelle als

WISSENSCHAFTLICHE*r MITARBEITEr*in
- EGR. 13 TV-L -

befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 75% der regelmäßigen wöchent-lichen Arbeitszeit.**

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Alexander Szimayer unter 040 - 42838 - 9118, alexander.szimayer@uni-hamburg.de oder schauen Sie im Internet unter https://www.wiso.uni-hamburg.de/finance nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellari-scher Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 7.7.2019 an: Professur für Finanzwirtschaft, Prof. Dr. Alexander Szimayer, Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg oder per Mail an christina.brauk-mann@uni-hamburg.de.

Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten.

* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden

Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.

Download

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN

Zum 01. September 2019
Universität Hamburg, Hamburg

In der Fakultät für Betriebswirtschaft, Professur Marketing und Branding ist gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* ab dem 1. September 2019 oder später eine Stelle als

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN-EGR. 13TV-L-
 
befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Henrik Sattler, Telefon: 040 42838-8714 oder schauen Sie im Internet unter https://www.bwl.uni-hamburg.de/mb nach.
 
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellari-scher Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 25.06.2019 an: sabine.meyer@uni-hamburg.de.
 
Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten.
 
Die vollständige Ausschreibung finden Sie im Download.
 

Download

PhD positions in Data Science with applications in Life Science, Earth Science and Energy Systems & Materials

Zum 01.07.2019
HDS-LEE, Jülich

Since March 2019, the international graduate school "Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy" (HDS-LEE) has been established between RWTH Aachen University, Forschungszentrum Jülich, the University of Cologne, the German Aerospace Center (DLR) and the Max-Planck-Institut für Eisenforschung. HDS-LEE provides an interdisciplinary environment for educating the next generation of data scientists in close contact to domain-specific knowledge and research. All three domains – life & medical sciences, earth sciences and energy sys-tems/materials – are characterized by the generation of huge heterogeneously structured data sets which have to be evaluated in order to obtain a holistic understanding of very complex systems. Visit HDS-LEE at: https://www.hds-lee.de/

The international graduate school program is addressed to excellent students with mathematics, computer science, natural sciences and engineering master degrees who are willing to work at the interface between domain-related research and data science.

Further Information see Download.

Open positions within HDS-LEE can be found at: https://www.hds-lee.de/admission/

Download

Projektkoordination

Zum 01.09.2019
Fachhochschule Dortmund , Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften

Ver­stärken Sie unsere Hoch­schul­e – zum 01.09.2019, in Teilzeit (75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) und befristet bis 31.08.2022 als
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
im Projekt "InTraHealth"
Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften
(Entgeltgruppe: 13 TV-L)

Das Projekt "InTraHealth" untersucht Diskriminierungen von inter und trans Personen in der Regel-Gesundheitsversorgung und entwickelt ein online-Weiterbildungsangebot für Gesundheitsfachkräfte mit dem Ziel, Barrieren im Versorgungszugang zu vermindern. InTraHealth wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und von der Fachhochschule Dortmund und in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Köln realisiert. Es sind drei Stellen zu besetzen. Bei Interesse und Eignung können Sie sich gerne auf mehrere der Stellen bewerben.
Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

Sie übernehmen im Projekt die Aufgaben der Projektkoordination und des Projektmanagements.
Ihr Engagement gilt der guten und produktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten, mit dem Projektbeirat, Communities von inter und trans Personen und der (Fach-)Öffentlichkeit.
Sie gestalten diese zentrale Projektschnittstelle eigenständig und verantwortungsbewusst in Absprache mit der Projektleitung.
Insbesondere organisieren Sie die öffentlichen Fachtage des Projektes, die Beiratstreffen und unterstützen die empirischen Projektteile.
Sie organisieren und verwalten den Ausbau eines bestehenden Wissensportals zu einer interaktiven Lernumgebung für Fachkräfte medizinischer und psychotherapeutischer Berufe und arbeiten mit den externen Dienstleister*innen zusammen.
Ihr Arbeitsort ist Dortmund mit gelegentlichen Dienstreisen zu den Projektpartner*innen in Köln.

Stellenausschreibung

Download

Qualitative Empirie, Mixed Methods und Contententwicklung

Zum 01.09.2019
Fachhochschule Dortmund, Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften

Ver­stärken Sie unsere Hoch­schul­e – zum 01.09.2019, in Teilzeit (60 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) und befristet bis 31.08.2022 als
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
im Projekt "InTraHealth"
Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften
(Entgeltgruppe: 13 TV-L)

Das Projekt "InTraHealth" untersucht Diskriminierungen von inter und trans Personen in der Regel-Gesundheitsversorgung und entwickelt ein online-Weiterbildungsangebot für Gesundheitsfachkräfte mit dem Ziel, Barrieren im Versorgungszugang zu vermindern. InTraHealth wird von 2019 bis 2022 vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und von der FH Dortmund und in Zusammenarbeit mit der TH Köln realisiert. Zum 1. September 2019 sind drei Stellen zu besetzen. Bei Interesse und Eignung können Sie sich gerne auf mehrere der Stellen bewerben.
Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

Sie übernehmen im Projekt den Bereich Qualitative Empirie, Mixed-Methods und Contententwicklung für das online Portal
Sie führen eine Bedarfsanalyse mit der Methode Group Concept Mapping bei Fachkräften in der Versorgung sowie Interviews mit inter und trans Personen zu Versorgungserfahrungen durch.
Sie führen die projektbegleitende Evaluation durch.
In Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im Team entwickeln Sie die Fortbildungsinhalte für das online-Weiterbildungsportal.
Ihr Engagement gilt der guten und produktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten, mit dem Projektbeirat, Communities von inter und trans Personen und der (Fach)Öffentlichkeit.
Ihr Arbeitsort ist Dortmund mit gelegentlichen Dienstreisen zu den Projektpartner*innen in Köln. Reisen (bundesweit) werden zudem z.B. im Rahmen der Interviewdurchführungen und für Kongressteilnahmen erforderlich.

Stellenausschreibung

Download

Quantitative Empirie / Literaturübersichten

Zum 01.09.2019
Fachhochschule Dortmund, Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften

Ver­stärken Sie unsere Hoch­schul­e – zum 01.09.2019, in Teilzeit (50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) und befristet bis 28.02.2021 als
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
im Projekt "InTraHealth"
Fachbereich: Angewandte Sozialwissenschaften
(Entgeltgruppe: 13 TV-L)

Das Projekt "InTraHealth" untersucht Diskriminierungen von inter und trans Personen in der Regel-Gesundheitsversorgung und entwickelt ein online-Weiterbildungsangebot für Gesundheitsfachkräfte mit dem Ziel, Barrieren im Versorgungszugang zu vermindern. InTraHealth wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und von der Fachhochschule Dortmund und in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Köln realisiert. Es sind drei Stellen zu besetzen. Bei Interesse und Eignung können Sie sich gerne auf mehrere der Stellen bewerben.
Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

Sie übernehmen im Projekt den Bereich Quantitative Empirie und Literatur Reviews
Sie führen eine Literaturübersichtsarbeit zu Versorgungserfahrungen von inter und trans Personen durch.
Darauf aufbauend führen Sie eigenständig eine webbasierte, Fragebogen-gestützte Befragung von inter und trans Personen zu Versorgungserfahrungen durch, werten diese aus und vermitteln die Ergebnisse.
Ihr Engagement gilt der guten und produktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten, mit dem Projektbeirat, Communities von inter und trans Personen und der (Fach)Öffentlichkeit.
Ihr Arbeitsort ist Dortmund mit gelegentlichen Dienstreisen zu den Projektpartner*innen in Köln.

Stellenausschreibung

Download

Wissenschaftliche Hilfskraft (WHK)

Zum 01.09.2019
Fachhochschule Dortmund, Projekt InTraHealth

Das Projekt InTraHealth zur Gesundheitsversorgung von inter und trans Personen sucht eine
 
Wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) ab dem 1. September 2019, 17 h /Woche
 
an der Fachhochschule Dortmund für mindestens ein Jahr, längstens bis zum Projektende am 30.8.2022.
 
Das Projekt InTraHealth untersucht Diskriminierungen von inter und trans Personen in der Regel-Gesundheitsversorgung und entwickelt ein online-Weiterbildungsangebot für Gesundheitsfachkräfte mit dem Ziel, Barrieren im Versorgungszugang zu vermindern. InTraHealth wird von 2019 bis 2022 vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und von der Fachhochschule Dortmund in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Köln realisiert.
 
Zum Projektstart am 1. September 2019 suchen wir für den Standort Dortmund eine Wissenschaftliche Hilfskraft (mit BA-Abschluss), die die Projektdurchführung tatkräftig in den vielfältigen Aufgaben unterstützt.
 
Ihr zukünftigen Aufgaben:
  • Sie unterstützendas Projekt bei den empirischen und organisatorischen Aufgaben und arbeiten dabei eng mit den anderen Mitarbeiter*innen im Projekt am Standort Dortmund zusammen.
  • Insbesondere unterstützen Sie die Organisation von Fachtagungen und der Treffen des Projektbeiratessowiedie empirischen Projektteile (z.B. durch Transkription von Interviews), pflegen Aktualisierungen in das Content Management System und das Repositorium unseres Webportals ein.
  • Literaturrecherche, -bestellung und -verwaltung mit citavi
  • Ihr Arbeitsort: FH Dortmund, Campus Emil-Figge-Strasse. Eine Verteilung der Arbeitszeit auf drei, vier oder fünf Tage in der Woche ist möglich. Zeitliche Flexibilität bei Fachtagungen, Projekttreffen etc. ist erforderlich.

Stellenausschreibung

Download

Professor*in für das Fachgebiet Environmental Governance

Zum nächstmöglichen Termin
Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin, Fakul­tät VI (Pla­nen Bauen Umwelt) Insti­tut für Land­schafts­ar­chi­tek­tur und Umwelt­pla­nung

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur - BesGr. W2 -
für 5 Jahre befris­tet (mit Ten­ure-Track nach W3 unbe­fris­tet)
für das Fach­ge­biet „Umwelt Gover­nance (Envi­ron­men­tal Gover­nance)" zu beset­zen.

Mit die­ser Pro­fes­sur will die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin ins­be­son­dere den wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs anspre­chen und för­dern. Nach 5 Jah­ren wird nach erfolg­rei­cher Ten­ure-Eva­lua­tion eine unbe­fris­tete W3-Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur erreicht.
Die für die Ten­ure-Track-Pro­fes­sur für das Fach­ge­biet „Umwelt Gover­nance" ver­bind­li­chen Eva­lua­ti­ons­kri­te­rien fin­den Sie auf der TU-Home­page (Direkt­link 204934).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:
Die Pro­fes­sur ver­tritt das Fach­ge­biet ‚Umwelt Gover­nance' (Envi­ron­men­tal Gover­nance) in For­schung und Lehre. Der Schwer­punkt liegt auf der Ana­lyse und den Steue­rungs­mög­lich­kei­ten von raum- und land­nut­zungs­be­zo­ge­nen Mensch-Umwelt-Sys­te­men und rele­van­ten The­men­be­rei­chen (bspw. Erneu­er­bare Ener­gien, Bio­di­ver­si­tät, Anpas­sung an den Kli­ma­wan­del) und Pla­nungs­in­stru­men­ten (Umwelt­prü­fung, Land­schafts- und Raum­pla­nung, Schutz­ge­biete). Bewer­ber*innen haben einen poli­to­lo­gi­schen, öko­no­mi­schen, sozio­lo­gi­schen, ver­wal­tungs- und/oder rechts­wis­sen­schaft­li­chen Hin­ter­grund und wis­sen ‚Umwelt-Gover­nance' im Kon­text der Umwelt­pla­nung ziel­ge­rich­tet zu inter­pre­tie­ren.
Lehr­auf­ga­ben umfas­sen ver­schie­dene Ver­an­stal­tun­gen im deutsch- und eng­lisch­spra­chi­gen Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gang „Öko­lo­gie und Umwelt­pla­nung" sowie im eng­lisch­spra­chi­gen inter­na­tio­na­len Mas­ter­stu­di­en­gang „Envi­ron­men­tal Plan­ning". Die Lehr­ver­an­stal­tun­gen des Fach­ge­biets sol­len eine Ein­füh­rung und Ver­tie­fung in rele­vante ‚Gover­nance-Aspekte' leis­ten und kön­nen je nach fach­li­chem Hin­ter­grund Umwelt­po­li­tik, Umwelt­öko­no­mie, Umwelt­recht und andere Berei­che mit ‚Umwelt Gover­nance'-Bezug abde­cken. Erwar­tet wer­den umfas­sende Kennt­nisse in meh­re­ren der fol­gen­den The­men­fel­der:
Multi-Level Gover­nance Sys­teme und Dis­kurse, umwelt­be­zo­gene Trans­for­ma­ti­ons­pro­zesse, Rolle von Akteu­ren in Policy- und Ent­schei­dungs­pro­zes­sen, Rolle von Macht; ana­ly­ti­sche Metho­den, bspw. Poli­tik­feld­ana­lyse, Sze­na­ri­en­an­sätze (z.B. ‚fore-, back­cas­ting'), agen­ten­ba­sierte Ansätze; Wir­kung von Umwelt-/Natur­schutz­po­li­tik und ihren Instru­men­ten, von Nor­men und Wer­ten; Ana­lyse, Beob­ach­tung und Wei­ter­ent­wick­lung von ‚Sustainable Deve­lop­ment Goals'; Wir­kun­gen auf andere (umwelt-)poli­ti­sche Ebe­nen und Hand­lungs­fel­der; Kon­ver­genz aber auch gegen­läu­fige Ten­den­zen in der Umwelt­po­li­tik; rele­vante Theo­rien, bspw. Ratio­na­lis­mus, Insti­tu­tio­na­lis­mus, Sys­tem­theo­rie, Soziale Fel­der, Hand­lungs­theo­rie, Pfad­ab­hän­gig­keit, etc.

Vollständige Stellenausschreibung

sowie unter folgendem Link

Um die Betei­li­gung inter­na­tio­na­ler Gut­ach­ter zu ermög­li­chen, wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen in eng­li­scher Spra­che erbe­ten. Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 30. Juni 2019 unter Angabe der Kenn­zif­fer VI-321/19 mit den übli­chen Unter­la­gen (u.a. Lebens­lauf, Zeug­nisse, For­schungs- und Lehr­kon­zept, Lehr­port­fo­lio, Liste der ein­ge­wor­be­nen Dritt­mit­tel und sowie die Ihrer Ein­schät­zung nach fünf wich­tigs­ten Publi­ka­tio­nen) vor­zugs­weise per E-Mail in einer pdf-Datei an berufungen@fak6.tu-berlin.de. Die Bereit­stel­lung von elek­tro­ni­schen Unter­la­gen über Cloud-Dienste wie WE-Trans­fer oder Drop­box u.ä. wird nicht akzep­tiert. Der Umfang der ein­ge­reich­ten Unter­la­gen sollte 30 Sei­ten nicht über­schrei­ten. Die Kom­mis­sion for­dert ggf. wei­tere Unter­la­gen zu einem spä­te­ren Zeit­punkt nach. Schrift­li­che Bewer­bun­gen (inkl. einer digi­ta­len Ver­sion auf einem übli­chen Spei­cher­me­dium) rich­ten Sie bitte an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin, Der Prä­si­dent, Deka­nin der Fakul­tät VI, Frau Prof. Dr. Kris­tin Well­ner, Pla­nen Bauen Umwelt, Sekr. A 1, Straße des 17. Juni 152, 10623 Ber­lin.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Download

Professur für „Musik in der Sozialen Arbeit“ im Fachbereich Sozialwesen

Zum nächstmöglichen Termin
FH Münster, Münster

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 04.08.2019.

Bei Fragen wenden Sie sich an: Lisa-Marie Wosberg, 0251/83-64429.
 
Die Einstellungsvoraussetzungen und weitere Informationen zur Professur finden Sie hier.
 

Download

Professur W2 für Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik (m/w/d)

Zum 1. April 2020
Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik

Im Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik in der Fakultät III ist zum 1. April 2020 eine

Professur W2 für Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik (m/w/d)
(Nachfolge Prof. Marianne Steffen-Wittek)
Kennziffer 07/2019
zu besetzen.
 
Gesucht wird eine herausragende Künstlerpersönlichkeit mit hervorragender pädagogischer Eignung. Vorausgesetzt wird eine langjährige Tätigkeit sowohl auf dem Gebiet der Musik- und Bewegungspädagogik bzw. der Rhythmik sowie der Elementaren Musikpädagogik mit verschiedenen Altersgruppen.
 
Weitere Voraussetzungen sind ein fachlich einschlägiger Hochschulabschluss (Diplom/Master) in
Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik bzw. EMP/Rhythmik bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung, hervorragende fachbezogene Leistungen in der Praxis sowie eine mehrjährige erfolgreiche künstlerisch-pädagogische Tätigkeit im Hochschulbereich und/oder in der Fort- und Weiterbildung.
 
Das Lehrangebot richtet sich an Studierende im zu entwickelnden Master-Studiengang Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik, in künstlerisch-pädagogischen Studiengängen sowie in den lehramtsbezogenen und Lehramts–Studiengängen mit dem Studienfach Musik.
 
Zu den Aufgaben der Professur gehören insbesondere die Weiterentwicklung des Master-Studiengangs EMP/Rhythmik, der Einbezug zeitgemäßer und komplexer Lehrkonzepte (wie z.B. inklusiver Konzepte), eine Vernetzung mit umliegenden Musikschulen, anderen Kulturinstitutionen und –initiativen, die Zusammenarbeit mit dem sich im Aufbau befindlichen Studiengang für künstlerisch-pädagogische Ausbildung, sowie die Entwicklung und Erschließung der Künste im internationalen Kontext.
 
Der Umfang der Lehrverpflichtung beträgt 18 LVS/Woche.
 
Vollständige Stellenausschreibung
 
Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung
des künstlerischen Werdegangs, Verzeichnis der Lehrtätigkeiten, Zeugnisse) sind unter der Kennziffer 07/2019 bis zum 31.08.2019 zu richten an den
 
Präsidenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
PF 2552, 99406 Weimar
 
Es wird gebeten, lediglich Kopien ohne Verwendung eines Hefters einzureichen und auf die Zusendung von Tonträgern, DVD o. ä. zu verzichten, da alle Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet werden. Bewerbungen in elektronischer Form werden nicht berücksichtigt.
 
Datenschutzhinweis:
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf dem Hinweisblatt Datenschutzhinweise für Bewerber/innen auf unserer Homepage unter der Rubrik Stellen.
Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf dem Hinweisblatt Datenschutzhinweise für Bewerber*innen.
 
 
 
 

Download

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Ayse Calik

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Mi, Fr 9:00 - 13:00 Uhr

KONSENS