Sie befinden sich hier:  > Aktuell

Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft sind eingeladen am 10. Dezember 2022 im Kasseler Rathaus eine ‚ungehaltene' Rede zu halten!

Das Projekt "Ungehaltene Reden - Ungehaltener Frauen" geht in eine neue Runde. Dazu rufen die Stiftung Brückner-Kühner und der Verlag S. Fischer Theater und Medien in Kooperation mit dem Archiv der deutschen Frauenbewegung (AddF), der Stadt Kassel und hr2-kultur auf. Wir laden alle Frauen ein, sich mit einer ungehaltenen Rede zu bewerben, um als eine von sechs Rednerinnen das Wort ergreifen zu können. Der Aufruf richtet sich an jede Person, die sich als Frau identifiziert und etwas zu sagen hat. Die Reden sollen deutschsprachig und nicht länger als 10 Minuten sein. Das Thema ist frei wählbar. Das Mitgeteilte sollte aber von gesellschaftlicher und persönlicher Bedeutung sein. Da es auch auf den Vortrag der Rede ankommt, müssen alle Reden als Video eingereicht werden. Bewerbungsende ist der 31. Juli 2022, Details zur Teilnahme finden Sie auf der Homepage www.ungehalten.net

Das Projekt ist im Jahr 2021 gestartet. Der ersten Ausschreibung folgten 119 Frauen, von denen sechs ins Kasseler Rathaus eingeladen wurden. Die Veranstaltung fand großes Interesse beim Publikum und in den Medien. Der Hessische Rundfunk sendete die Veranstaltung und der S. Fischer-Verlag brachte 19 Reden in seiner Zeitschrift „Neue Rundschau" heraus. Eine Auswahl der Reden aus dem Jahr 2022 soll wieder bei S. Fischer erscheinen.

Mehr Information und Details zur Teilnahme unter: www.ungehalten.net

Deutscher Akademikerinnenbund e.V.

Geschäftsstelle
Elife Appelt, M.A.

Sigmaringer Str. 1
10713 Berlin

fon 030/3101 6441

gro.ve-bad@ofni

Bürozeiten:
Mo, Di 9-14 Uhr und Fr 9-14 Uhr

KONSENS